Sharks darmstadt porno sofort

sharks darmstadt porno sofort

Sehr geiler Schuppen, mit richtig vielen Frauen, ist auch immer gut besucht. Mir gefallen auch die Mottotage die es fast jeden tag gibt, das einzige was ich beanstanden kann i. Als Inhaber kommentieren Der Beitrag wurde zuletzt geändert am Der Saunclub in Darmstadt ist aufjedenfall einen Besuch wert.

Was will man sagen, schöne Mädels, faire Preise, schönes Ambiente und nettes personal. Was mich dann aber schon ein bisschen bemängeln muss ist die Fülle des FKK clubs. Das Verhätlnis zwischen mann und frau war relatiiv in ordnung aber war zu voll in die Saunaa zu gehen, geschweige denn ein Platz im Outdoor-Bereich.

Deshalb nur 4 von 5 Sternen! Girls alle freundlich, teilweise richtig gute Live-Shows, Wellnessangebote sind vergleichbar mit Wellnesshotels und Essen schmeckt auch. Also ganz klar einer meiner Favoriten! Sharks ist für mich mitunter der beste Saunaclub um Frankfurt herum. Meiner Meinung nach etwas unterschätzt. Andere FKK Clubs werden mehr gehypt.

Die Partys sind super und die Mädels sehr hübsch und immer sehr zahlreich anwesend. Es gibt viele Aktionen, wo man etwas Geld sparen kann. Buffet, Getränke, Kaffee und den kompletten Wellness-Bereich kann man nutzen. Vom Stil her gleicht das einem Loft oder einer Lagerhalle.

Ich fühle mich wohl dort und komme immer wieder gern. Ferner hat Darmstadt eine umfangreiche Verlagstradition.

In Darmstadt sind Hochschulen mit insgesamt rund Die prominenteste darunter ist die gegründete Technische Universität Darmstadt mit etwa Ein tiefer gehendes Verständnis der hessischen Landesstrukturen ist ohne Kenntnisse der herausragenden Position, die Darmstadt über Jahrhunderte hinweg in Hessen innehatte, nicht möglich.

Mit dem damit verbundenen Marktrecht wuchs die Bedeutung der bis dahin eher unscheinbaren Siedlung rasant an und die gesamte Wirtschaft im Umkreis richtete sich auf den Darmstädter Markt aus. Im Laufe des Jahrhunderts zu einem repräsentativen Schloss geworden war.

Darmstadt wurde Katzenelnbogener Nebenresidenz und erlebte eine erste Hochphase seiner Entwicklung. Darmstadt sank dadurch im Ansehen von einer bedeutenden Nebenresidenz zu einem kleinen Vorposten fernab des hessischen Machtzentrums Kassel.

Als Landgraf Georg I. Da Philipp und Ludwig und jeweils kinderlos starben, fielen diese Territorien an die Kasseler bzw. Erst mit Ludwig VI. Rund Jahre später verordnete Ludwig IX. Nach der Besetzung durch die Amerikaner wurde Darmstadt aufgrund seines desolaten Zustandes nicht mehr zur Landeshauptstadt des neu gegründeten Landes Hessen auserkoren. Neues Passwort festlegen OK.

.

Paare wichsen muschi peitschen



sharks darmstadt porno sofort





Bdsm casting ficken im flugzeug

  • Komisch, auch sie beim Küssen erst etwas zurückhaltend, stieg dann aber voll mit ein.
  • Swingerclub schweinfurt hardcore fick
  • Sharks darmstadt porno sofort

Erotik aalen fickparty nrw


Ferner hat Darmstadt eine umfangreiche Verlagstradition. In Darmstadt sind Hochschulen mit insgesamt rund Die prominenteste darunter ist die gegründete Technische Universität Darmstadt mit etwa Ein tiefer gehendes Verständnis der hessischen Landesstrukturen ist ohne Kenntnisse der herausragenden Position, die Darmstadt über Jahrhunderte hinweg in Hessen innehatte, nicht möglich. Mit dem damit verbundenen Marktrecht wuchs die Bedeutung der bis dahin eher unscheinbaren Siedlung rasant an und die gesamte Wirtschaft im Umkreis richtete sich auf den Darmstädter Markt aus.

Im Laufe des Jahrhunderts zu einem repräsentativen Schloss geworden war. Darmstadt wurde Katzenelnbogener Nebenresidenz und erlebte eine erste Hochphase seiner Entwicklung. Darmstadt sank dadurch im Ansehen von einer bedeutenden Nebenresidenz zu einem kleinen Vorposten fernab des hessischen Machtzentrums Kassel. Als Landgraf Georg I. Gibt aber auch absolute Service-Perle. Diese grossen Unterschiede machen ein Teil des Reizes aus für den Tourist, der es zuhause besser hat Obwohl es viele hübsche Girls hatte und die Preise im ersten Moment günstig erscheinen, haben bei mir schnell die negativen Eindrücke überwogen.

Für mich kein längerer Wohlfühl-Clubaufenthalt. Auf der Rückfahrt von einer Geschäftsreise nach Frankfurt habe ich eine Abstecher ins Sharks gemacht.

Es wimmelte nur so von Girls, geschätzt sicher anwesend. Am Wochenende mal wieder ein Autorennen in Hockenheim genossen. Logisch dass die Fahrt danach weiterging ins nahegelegene Sharks. Fast gleichzeitig mit dem Kollegen eingetroffen.

Sofort waren gleich 2 blonde deutsche Mädels bei mir und wollten mich abschleppen. Hierbei handelte es sich garantiert um die beiden Pornogirls die Paul-Kuhn bei seinem Bericht vom Vortag erwähnt hatte. Aber für einen Dreier war es noch zu früh. Dann mal so rumschauen was denn in mein Beuteschema passen könnte. Aber irgendwie waren die Girls die auf meinem Radar waren nicht verfügbar, da auch genügend Gäste anwesend waren.

Dann mal eine Orientierungsrunde gedreht und dummerweise 2 Mädels in die Arme gelaufen. Annabella und Aphrodita, beide aus Rumänien. Naja, dann machen wir halt einen Dreier. Die Treppe hinauf und in die Warteschlange für ein Zimmer. Der Kollege war auch oben. Zuerst hatte ich nur Aphrodita im Arm da Annabella noch ihre Tasche holte. Das Gesicht vom Kollegen hätte man fotografieren sollen als Annabella dann auch zu mir kam.

Die Mädels legten sich im Zimmer mächtig ins Zeug. Aphrodita die eigentlich für mich die schüchternere war gab ihr volles leidenschaftliches und zärtliches Programm. Aber auch Annabella gab alles, nur halt weniger Gefühl. Beim nächsten Besuch werde ich wohl ein Einzeldate mit Aphrodita vereinbaren müssen. Jetzt war ich gerade in Fahrt und erinnerte mich an die "Pornogirls". Die waren heute sehr aktiv und ich sah sie oft zu dritt oder viert abziehen.

Jetzt kam der Zeitpunkt zur Entscheidung. Noch ein Zimmer oder auf die 3 Stunden Heimfahrt gehen. Als die "Pornogirls" wieder eine Runde drehten wollte ich ihnen "ganz zufällig" entgegenkommen.

Doch 2 Meter vor meinem Ziel quatschten sie einen anderen Gast an und schleppten ihn ab. Schade, das wäre sicher noch plauschig geworden mit den beiden. Naja, dann halt ohne dieses Erlebnis die Heimfahrt angetreten. Aber es gibt ja noch ein paar Wochenenden um nochmals in Sharks zu kommen. Sind die beiden noch da fackel ich nicht lange rum.

Und anschliessend zum Erholen Aphrodita. Habe erstmal geschaut wer so alles da ist an mädelsriege Leider ist Mia im moment nicht anwesend. Dafür aber einige optisch sehr ansprechende. Da sind wohl 2 neue blondierte Silikon-Porno-Bräute angekommen. Mit ihr war ich in Zürich auch schonmal zimmern war vollkommen ok, damals Coral so nennt sie sich im Globe war aber in Richtung 1. Etage zusammen mit nem Gast.

Ich habe es mir etwas mit nem Kaffee bequem gemacht und gechillt. Nach ner Weile kam dann auch Coral zusammen mit ner Sharks-Freundin um die Ecke und hat mich gesehen und aus der ferne gestikuliert ob ich nen dreier wolle. Ich habe auf Coral gedeutet und sie her gebeten Und zack beide reden kurz und machen auf der Hacke kehrt und verpissen sich So Coral ich wäre echt gerne ne Stunde oder länger aufs Zimmer gegangen, aber nach dieser dämlichen Abfuhr kann sie mich auch im Globe sowas von gern haben Damit hat sie sich ins Abseits gestellt Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Wiedermal das Haifischbecken zur Unterhaltung genutzt. Wetter gut, also bisschen Relaxen im Garten angesagt. Line Up hat wieder fuer jeden etwas dabei gehabt und mehr als ich bewaeltigen kann. Nach mehr als einer Stunde anhaengen, saunieren, die Optik verschiedener Damen geniessend, liess ich die Spiele beginnen. Anscheinend koennen die Damen einem den Wunsch direkt vom Gesicht ablesen Die erste Dame, aus Italien, Namen vergessen, war nicht ganz mein Fall.

Hat mich wieder mal erschreckt, was sich die Damen sich so alles merken koennen. Kein extra langes Zimmer gehabt, keine Extras und doch, da stand sie vor mir und spricht mich noch mit Namen an. Patrizia hatte damals noch eher schlaffere A Titten.

Daraus wurde jetzt eine C Groesse, die aber erstaunlich natuerlich aussah. Irgendwie war mir gar nicht viel an einem langen Gespraech gelegen und wir machten uns auf in eine der kleinen Hoehlen. Dort Verwoehnprogramm zunaechst fuer sie, dann fuer mich, dann fuer beide.

Jetzt hatten wir etwas Zeit fuer ein Schwaetzchen Nach kurzer Pause, Patricia: Lange nicht mehr so ein Erlebnis gehabt. Ohne Diskussion und Besprechung und Verhandlung fand en sie wir was ihr uns passte Sex in der Art hatte ich bisher nur nach vielen Zimmern und nicht beim zweiten Mal. Nach dieser Action brauchte ich wirklich Zeit zum Relaxen Jetzt war es doch wieder an der Zeit das naechste Abenteuer zu wagen Oder sagt man farbig oder was jetzt.

Sie war recht eifrig unterwegs. Hatte sie schon mehrfach mit einem Dreibeiner verschwinden sehen. Jetzt wollte ich auch Miranda aus Madagaskar, Etwas deutsch, englisch sehr gut. Netter Plausch, nichts Spezielles und ab in die Hoehle Viele was man nicht durfte Naja, Griff ins Klo.

Das Abschmusen am Ende hat dann aber doch gepasst und Mirandas Art hat mich dann doch etwas freundlicher gestimmt; im Globe waere ich ausgetickt, hier kann man bei den Preisen auch mal ein mittelgute Erfahrung haben. Doch mit Miranda war noch nicht fertig Sie kam zu mir. Wir tranken was zusammen und quatschten. Ich tourte nochmal durch den Club.

Miranda war wieder bei mir. Wir zogen uns nach hinten auf eine Couch zurueck. Jetzt war einiges anders OK, mal schauen, was jetzt geht Jetzt gabs auch ZKs und alle Hemnisse von davor waren verschwunden. Herzliche Verabschiedung und ich verliess das Sharks dann doch happy. Fazit, sehr gelungener Abend. Mit Hoehen und Tiefen. Alles in allem, gerne wieder. So früh hatte ich noch nie im Sharks eingecheckt.

Das Wetter war super sodass man mal wieder das Aussengeläde geniessen konnte. Wow, da hat sich ja seit letztem Jahr einiges geändert. Die Zelte sind weggefallen, dafür wurden einige neue Hütten aufgestellt. Auch wurde die Grünfläche etwas erweitert und wesentlich mehr neue Liegestühle aufgestellt. Das ganze Gelände blitzsauber. Auch wurde heute wieder gegrillt. Die ersten Damen flanierten auch schon um den Pool.

Später im Innenbereich dann noch zufällig auf einen Forumskollegen getroffen. Ungefähr die gleiche Anzahl wie an Ostern, bekannte und unbekannte Gesichter. Da werde ich doch was finden. Niki aus Bulgarien sprach mich an. Für führten eine lockere Unterhaltung auf Englisch. Also dann nach oben auf ein Zimmer. Niki bot einen tollen Service, auch wenn sie sich beim Küssen etwas zurückhielt. Später hatte ich 2 Mädels im Blick die immer zu zweit unterwegs waren.

Also ein strategisch wichtiger Platz in der Nähe frei wurde setzte ich mich dorthin. Das klappte ja toll. Ich wurde auch gleich angesprochen und die zweite klinkte sich sogleich ein. Das läuft ja wie geschmiert. Plötzlich verabschiedete sich eine kurz und ich setzte mich dann rüber.

Beide arbeiteten längere Zeit in der Schweiz was eine interessante Unterhaltung brachte. Jetzt kam die zwiete wieder dazu und ich sah mich in Gedanken schon in einem wilden Dreier. Doch dann der Schock. Sie wollten jetzt was Essen gehen aber später nach mir Ausschau halten. Plopp, die Seifenblase ist geplatzt. Super, die Zeit war schon vorangeschritten und ich wollte nicht so spät aus dem Club, da ich direkt noch nach hause fahren wollte. An der Bar wurde ich dann von Cesara aus Rumänien angesprochen.

Das ist mal ein kreativer Künstername. Cesara ist geschätzt wohl knappe 30 Jahre alt, ca. Na gut, war nicht der Wunschdreier aber was solls dachte ich. Unten wurde gerade ein Zimmer frei. Naja, hat es mich halt auch mal wieder erwischt. Anschliessend nochmals Ausschau nach den 2 Mädels gehalten, doch hatte ich sie nicht mehr gesehen. Zitat von Don Phallo. Kennst du die Kate überhaupt?

Ich bezweifle es ernsthaft. Ich habe nie einen Bericht von dir darüber gelesen. Seit Wochen müllst du fast jeden thread mit deinen absolut nichtssagenden Beiträgen zu und greifst dazu noch andere user an. Du bist ein Troll. Line-up Grosse Bandbreite, jedoch viel besser als erwartet: Grosse Auswahl an Fleisch und Beilagen, bis in die frühen Morgenstunden. Vorher mit dem Girl klären. Ausschöpfung der vollen gebuchten Zeit ist nicht immer gerne erwünscht bzw.

Im Voraus klären, ob die Dame auch eine after-sex Massage anbietet. Es hat in den "Stosszeiten" teilweise sehr viele anwesende Dreibeiner.

Lange Anreise aus der Schweiz Fazit: Mir persönlich hat es insgesamt aber sehr gut gefallen und dieses Fazit konnte ich bisher noch bei keinem anderen deutschen Sauna-Club ziehen. Hallo Ass-Locked Kennst du die Kate überhaupt? So ja auch Deine Kate. War zuerst in Pohlheim und dann in DA. Und viele dieser Weiber ficken in D authentischer wie im Globe. Badwischer, das waren noch Zeiten Über Auffahrt wieder mal eine Ausfahrt nach Norden unternommen. Habe dann erfreulich festgestellt, dass die Aussenanlage nun geöffnet ist.

Rund 10 neue Holzkabinen wurden neu gemacht und die Liegestühlen, Sofas etc. Die Bedienung war sehr freundlich, wussten sogar auswendig was ich trinken wollte ohne, dass ich es vorher bestellen muss Das Line Up war ganz ok gewesen - es gab einige Girls, die mir gefallen habe. Die meiste Zeit habe ich jedoch mit meiner Favoritin verbracht. Zum Wellnessen ist für mich Sharks absolut eine Topadresse: Am Samstag ebenfalls tolles Wetter gehabt und noch zwei Kollegen getroffen.

Für mich aktuell klar die Top-Adresse, da kann ich sogar die je 3. Ostertour Teil 1. Ostertour durch Deutschland, erste Station das Sharks in Darmstadt. An der Bar schnell einen freien Platz gefunden und ihn mir geschnappt. Beim Käffchen dann mal umgeschaut. Einige bekannte Girls gesichtet und viele für mich neue. Darunter einige von meinem Beuteschema. Dummerweise haben wohl viele Gäste das gleiche Beuteschema wie ich, sodass diese Girls besetzt waren oder es gar nicht bis zu mir schafften.

Gibt ja auch davon genügendend. Carla aus Bulgarien gesellte sich zu mir. Unterhaltung führten wir in deutsch was sehr gut klappte. Auf die Zimmerfrage willigte ich gerne ein. Zärtlichen Küssen und super FO. Ein rundum Sorglospaket was ich die letzte Zeit im Sharks nicht immer hatte. Nach einer kurzen Pause mit Verpflegung vom Buffet war ich dann wieder für eine 2.

Ich hatte längere Zeit Blickkontakt mit einem Girl auf der gegenüberliegenden Seite. Kurz darauf war sie auch schon bei mir. Sie stellte sich mit dem typisch rumänischem Namen Peggy vor. Auch mit ihr eine unkomplizierte Unterhaltung auf englisch. Ganz untypisch suchte sie schon viel Körperkontakt an der Bar. Das verfehlte die Wirkung nicht und wir verzogen uns ins Obergeschoss.

Oh, etwas Wartezeit auf ein Zimmer. Also mal Platz auf einem der kleinen Sofas genommen. Endlich wurde ein Zimmer frei. So, danach ab ins Hotel, denn morgen geht die Ostertour weiter.

Tja das siehst genau richtig. Nur ist es eigentlich umgekehrt. Als ich im März geschäftlich in Frankfurt zu tun hatte, entschloss ein Freund und ich ein verlängertes Wochenende in Frankfurt verbringen. Mein Freund ist schon länger in den Saunaclubs in Deutschland unterwegs und hat immer davon geschwärmt.

Ich selber war meist zu faul um die weite Autofahrt zu unternehmen und bin früher lieber im Globe unterwegs gewesen. Da ich nun erstmal geschäftlich in Frankfurt unterwegs bin, war es klar, dass ich auch die Saunaclubs in der Umgebung abklappern möchte. An diesem Freitag waren mindestens WGs anwesend gewesen und mindestens 20 hätten ohne Probleme optisch mit den Topshots vom Globe mithalten können.

Die Bedienung war freundlich, dass Essen war inbegriffen und hat sich laufend abgewechselt. Die Qualität des Essen würde ich so wie auf der Bumsalp einstufen.

Aktuell wird der Aussenbereich noch massiv erweitert Swimming Pool, mehrere Gartenhäuschen etc. Zur Überraschung habe ich sogar noch einige Topshots aus dem Globe vor Ort getroffen. Die Sauna wurde neu renoviert und ist immer schön aufgewärmt. Schade nur, dass man hier den Aufguss nicht selber machen darf. Mittlerweile bin ich nochmals übers Weekend nach Darmstadt gefahren und kann für mich behaupten, die weite Anreise lohnt sich.

Die Sauna ist für mich ein bisschen klein geraten und leider gibt es keine besondere Rückzugsmöglichkeiten. Die Räumlichkeiten sind ein bisschen verwinkelt wenn man zum Essen oder ins Sexkino gehen will. Ich persönlich bevorzuge den Club Sharks mit seiner grossen Auswahl. Bei einem WG erhält man den gleichen Servicestandard wie im Globe, bei anderen wird dann wieder kein Küssen etc.

Aber die Flops sind bei 50 Euro leicht zu verschmerzen und wenn man dann mal eine WG gefunden hat, welchen den erwarteten Service anbietet und zugleich noch die Chemie stimmt - da verbringt man dann gerne Stunden mit ihr auf dem Zimmer Euro immer sehr günstig. Und wenn man sogar noch Topshots aus der Schweiz vor Ort trifft - das ist fast wie ein Lottogewinn. Ich weiss, hat etwas lange gedauert mit meinem Bericht, aber mir fehlte einfach die Muse.

Nachdem die Tagespläne in den wenigen schweizer Clubs welche an Silvester geöffnet haben und für mich in Frage kämen nur sehr mässig waren beschloss ich nach Darmstadt zur Silvesterparty zu fahren. Einen Kollegen überreden können, zwei weitere unten getroffen. Türöffnung war um Als wir kurz nach Das fängt ja gut an.

Trotzdem gleich an der Bar einen freien Platz gefunden und zugeschaut wie sich der Club rasch füllte. Auch viele Mädels kamen gerade erst an. Geschätzt waren aber am Abend nicht mehr als 50 Girls anwesend. Für heute eindeutig zu wenig. Zu Beginn waren die Damen noch nicht so richtig motiviert und auf Kundenfang.

Wir nutzten dass für ein Abendessen vom heute tollen Buffet, mit leckerem frischen Crepes als Nachspeise. Der Club war jetzt wirklich gut besucht, ich schätze über Gäste anwesend. So voll habe ich das Sharks noch nie erlebt. Wie bei jeder sogenannten Sharks-Party kam auch heute keine Stimmung auf, nichtmal zur Mitternacht.

Das abfischen er Girls ging weiter, sodass ich auch gar keine Lust mehr hatte aufs Zimmer zu gehen. Obwohl doch einige leckere Girls da waren. Aber die Fliesbandnummer mag ich nicht. So ging ich das erste Mal aus dem Sharks ohne Zimmergang.

Und was haben wir gelernt? Nie mehr Silvester feiern im Sharks. Eintritt auch dieses Jahr 65,-- Euro. Zu Beginn waren etwas weniger Gäste als im letzen Jahr, die Damenanzahl ca.

Und es waren viele tolle Damen dabei. Gleich zu Beginn kam ich in Kontakt mit einem anderen Gast und plauderten über diverse Clubs in Deutschland und der Schweiz, so dass die Zeit schnell verran. Nun wurde es aber mal Zeit für das erste Zimmer. Ich hatte öfters Blick und Lächelkontakt mit einem hübschen Girl, doch nur über die Distanz. Sie schien aber nicht zu mir kommen zu wollen.

Tja, hier bin ich nicht bekannt, sonst wüsste sie dass ich erobert werden will. Ich erfuhr später von ihr, dass sie dachte ich hätte kein Interesse an mir. Sie suchte dann den Kontakt zu mir über meinen Gesprächspartner. Wir setzten uns dann auf eines der Sofas. Sie stellte sich mir als Amelie aus Rumänien vor, ca. Nach kurzer Zeit verschwanden wir in einem Zimmer. Leider kein Küssen, doch sonst war sie ein zärtliches und anschmiegsames Girl und bot mir einen tollen Service, auch wenn kein GFS Feeling aufkam.

Aber alleine ihre Optik und Art machte alles wett. Wär auch nochmals ne weitere Sünde wert. Nach einem Rundgang durch den Club setzte ich mich wieder an die Bar für ein Getränk. Ups, neben mir sitzt ja Emilia. Schon oft gesehen und Smalltalk gehalten, doch mehr war nie. Warum eigentlich nicht, hatte sie schon mehrmals auf dem Radar gehabt.

Emilia, kommt aus Kroatien, Alter so Mitte 20, ca. Sie spricht sehr gut deutsch und wir hatten es sehr spassig, auch auf dem Zimmer.

Später im Club staunte ich nicht schlecht. Irgenwie hat sich das männliche Publikum total verändert. Jetzt war wohl die Zeit der jüngeren Generation.

Also noch schnell ne weitere Runde dranhängen. Auf meinen Orientierungsrunden hatte ich als kurzen Kontakt mit einem hübschen Girl welches ich jetzt mal mutig ansprechen wollte.

Leider war sie jetzt besetzt. Ein mir bekanntes Girl schäkerte immer mit 2 Freundinnen rum, ein hübsche blonde und eine hübsche Brünette.

Das wär doch was für nen 3er. Doch diese Girls waren gerade mit ein paar Jünglingen beschäftigt. Naja, ich kann warten. Dann schien aber ein Stammgast zu kommen und schnappte die 2 Girls den Jünglingen weg. Alle hübschen Girls waren nicht mehr auffindbar. Naja, belassen wir es halt bei 2 Runden. Da es es schon 2 Uhr war eigentlich auch ne gute Zeit um ins Hotel zu gehen. Vielleicht schau ich ja nochmals an der Silvesterparty vorbei. Hiess die nicht Tamara? Eine Blonde mit Perüke war kürzlich noch da?

Aber Amanda hiess die glaub ich nicht. Ich hab das auch nur eher zufällig mitgbekommen. Blond und Perüke ist nicht so meine Kragenweite. Über ein Jahr ist es seit meinem Erstbesuch im Sharks her. Aber nicht begeistert vom Service und von der Stimmung. Jetzt ein Dienstag; einige Tage Seminar.

Abendlichen Apero habe ich mal etwas verkürzt. Aus Erfahrung die Dusche quer durch den Saal genommen; hat einfach mehr Platz und funzt auch besser. Zwei Damen kurz zum Aufwärmen? Ich auch rein, dann Whirlpool.

Jetzt war ich parat. In Sachen Line-Up war ich letztes Mal soweit zufrieden. Jetzt mehr als zufrieden. War schon fast wie im Globe. Stimmung fand ich ausgelassener als letztes Mal. Auch das Verhältnis Ladies zu Dreibeinern schien besser als beim letzten Mal. An der Bar einen Espresso und die erste Lady war gleich bei mir. Gegenüber dann eine hübsche Blonde mit langen glatten Haaren.

Schnell tauschten wir Blicke aus, wobei sie sich gleichzeitig mit ihren Kolleginnen unterhielt. Wie pirsche ich mich dezent an, um dann das süsse Lamm zu reissen? Da war sie schon. Nach kurzem Gespräch zogen wir uns auf eine Couch zurück. Sie nimmt einem wirklich den Alltagsstress bis man wirklich nicht anders kann und los muss.

Gleich eine Stunde gebucht. Sie genoss es sichtlich verwöhnt zu werden und habe so ein Zucken und Winden beim ersten Zimmer noch nie erlebt. Gekonnter BJ und dann der Rest des Programms, den ich mir hier mal sparen möchte. Die Stunde ging schnell rum und ich zwang mich dieses Zimmer abzuschliessen; OK, war eigentlich eine der Höhlen und nicht ein Zimmer.

Zimmer fand ich letztes Mal etwas zu steril. Die Höhlen haben noch etwas Spezielles. Gierig wie ich bin hatte ich ein zweites Zimmer nach kurzer Pause angekündigt. Und hier der Unterschied zu dem, was ich aus dem Globe oder Blue Up kenne: Andere Länder, andere Sitten. Auf der anderen Seite war mir das dann auch recht Zierliche Figure und wahrscheinlich 1. Wie sich später herausstellte waren die Augen genauso schwarz. Sie tigerte erstmal an mir vorbei und während sie mit einem anderen Dreibeiner im Gespräch war, tauschten wir Blicke aus Und schwupps, sass Cati, 22, Rumänien, neben mir ich glaub an dem Abend hatte ich magische Kräfte.

Wieder nach einem netten Plausch ging es in die Höhle. Diesmal eine der hinteren, die ich noch nicht gesehen hatte. Diese waren nicht durch einen Vorhang, sondern durch eine Art Perlenvorhand In der Höhle sehr leidenschaftlich und intensiv.

BJ vielleicht noch einen Deut mehr nach meinem Gusto. Das ganze gekrönt mit einer gehörigen Portion Spass, wie ich es gerne habe. Zwei absolut wiederholenswerte Treffer. Jetzt hat mich das Sharks überzeugt.

Im Gespräch habe ich auch noch bestätigt bekommen, dass Sonntags zu viele wegen des günstigeren Eintritts kommen und wenig springen lassen. Klar, dass dies nicht die Stimmung hebt. Nicht als Drohung gemeint: Es wurde mal wieder Zeit für eine kleine Deutschlandtour.

Mit einem Kollegen der schon ein paar Tage in Deutschland unterwegs war im Sharks verabredet. Es wollte wohl jeder nochmals den letzten schönen Tag geniessen, denn es war mächtig was los. Ich nahm an der Bar Platz und kurz darauf entdeckte ich auch den Kollegen. Ein paar Neuigkeiten ausgetauscht und gemeinsam die anwesenden Girls begutachtet. Viele Girls nach meinem Beuteschema anwesend, einige sogar mein extremstes Beuteschema.

Eine davon kam auch zielbewusst auf mich zu. Sie stellte sich als Lori aus Ungarn vor. Wie fast alle ungarischen Frauen spricht auch Lori sehr gut deutsch. Sie erinnerte mich optisch sehr an eine frühere Topfavoritin aus einem CH Club. Wir führten eine kurze Unterhaltung doch ich spürte den Drang jetzt unbedingt mit ihr auf eines der Zimmer verschwinden zu müssen. Beim Küssen hielt sich Lori leider ein bisschen zu sehr zurück, doch trotzdem war sie eine zärtliche Schmusekatze. Das fehlende Knutschen wurde wohl wetgemacht dass sie so meiner ehemaligen Topfavoritin ähnelte.

Zwischendurch bekam ich noch Besuch von Maida und Adela die ich von meinen letzten Besuchen kannte. Ich vertröstete sie auf später da ich gerne die zweite Runde nochmals mit einem neuen Girl verbringen wollte. Ich kam auch noch mit 2 Girls in kurze Gespräche, doch zeigten beide eigentlich kein Interesse für einen Zimmergang. Beide ebenfalls mein absolute Beuteschema. Sehr hübsch, aber dass wissen sie auch selber. Ich sah sie auch später nicht aufs Zimmer zu gehen obwohl sie immer mal von anderen Gästen angesprochen wurden.

Wohl schon zuviel verdient. Auch Moira schaute mal wieder bei mir vorbei. Da die Zeit mittlerweile fortgeschritten war beschloss ich die zweite und letzte Runde mit ihr zu verbringen. Moira ist einfach ein sicherer Wert und bietet wie immer absoluten Topservice. Wirklich klasse Lineup im Sharks, schade nur dass einige Girls es wohl nicht so nötig haben ihre Gäste mit einem Zimmerbesuch glücklich zu machen.

Mal schauen, Ende September Anfang Oktober verbinde ich einen Termin in der Region nochmals mit einem Sharksbesuch und werde es nochmals in Angriff nehmen. Zitat von Der Zauberer. War ca gross, schlank, Brüsste grösse b,. Ist meine Favoritin und möchte nicht um sonnst hingehen. Also das Sharks ist von der Anlage her gut gemacht. Gefällt mir 1 Kommentar Also Wahnsinns Club ohne Frage. Das Ambiente ist mega luxuriös, die Webseite passt super zum Selten in einem so geilem Saunaclub gewesen in den man so abfeiern kann.

War letzten Mittwoch da, da gabs den Eintritt vergünstigt, hab im Forum gelesen, dass es jeden Sehr geiler Schuppen, mit richtig vielen Frauen, ist auch immer gut besucht. Mir gefallen auch die Mottotage die es fast jeden tag gibt, das einzige was ich beanstanden kann i. Als Inhaber kommentieren Der Beitrag wurde zuletzt geändert am Der Saunclub in Darmstadt ist aufjedenfall einen Besuch wert.

Was will man sagen, schöne Mädels, faire Preise, schönes Ambiente und nettes personal. Was mich dann aber schon ein bisschen bemängeln muss ist die Fülle des FKK clubs. Das Verhätlnis zwischen mann und frau war relatiiv in ordnung aber war zu voll in die Saunaa zu gehen, geschweige denn ein Platz im Outdoor-Bereich.

sharks darmstadt porno sofort