Größter schwanz ggg john thomson

größter schwanz ggg john thomson

To all the HP lads and lasses. Please ring for details if you would like to come. Also kommt alle herbei. Wann spielen eigentlich die Engländer wieder und wo? Schöne Bilder aus Emmerich! Wären ja gerne mit dabei gewesen Next time better luck! Bilder von Bösel auf www. Sonst ist hier alles Paletti. Und, alle wieder zu Hause angekommen?? Pepe, alles Gute zum Geburtstag. Wie war das Gefühl das erste Tor vom Deutschen gedrückt zu kriegen?? Hi to all, hope to see some of you at Bosel. Becks-Wikinger - Bin dabei - komme aber wahrscheinlich erst Samstag los Raceledertransen - Alle gesund zurück - hab mich schwarz geärgert , das ich euch Samstag nicht live geshen habe Vielleicht mal kleinen input hier mit allen preinlichkeiten,etc?

Wer ist denn der Typ auf Mauerers Kiste? Der schwarze Ritter von Monthy Python????? Ich werde da sein , wäre schön ein paar von euch Membern dort zu sehen. Sehen uns hoffentlich in Emmerich. Diesmal trinke ich "Einen" mit. Besucht mal unsere Seite der alten Freunde. Bericht über Altena ma lesen.

Wetter wird gut ganz bestimmt - please und am Wochenende ab an den Rhein. Schön so viele von Euch gestern in Essen getroffen zu haben. Nächstesmal trinke ich auch wieder einen mit. Bis bald,mit freundlichen Glück auf,Frank. Juni Hallo liebe Mod- und Sixties Gemeinde. Am Freitag den Karten sind noch in allen Kategorien erhältlich. Nicht verkauft - getauscht!! Schöner Club, kennt Ihr ja evtl. Bitte schön, - gern geschehen! Hast du die Tanzschuhe nicht an die Krankenschwester verkauft?

Gruschi baby, ich hab doch das gute wetter wieder mitgenommen, musse freitachs da sein, wenne sonne scheint Moin Jungs, Klasse wars!! Und dank an meine Saab Crew für das letzte Stück Nachhauseweg.. Wieder mal keiner da! Auch sensemann run oda eier suchen?? Moin Jungs, es schneit seit dem letzten Eintrag ja immer noch. Habt Ihr es absichtlich weiterschneien lassen , weil die Natur ja auch 3 Wochen hinterher hinkt?!

Bitte um dringende Aktualisierung!! Hier schneits ja immer noch!? Keine neuen Termine, schade, war bisher meine favorisierte Infoquelle! Ohhhh Mann - Sonntag Abend und immer noch aufgefeiert! Danke an das Brautpaar für das rauschende Fest! Was machen die eigentlich in das Andreas Pilzzzz - Ich meine einen nackten Mann erinnern zu können ;-. Alles Gute für Euch "Drei". Mit feundlichen Glück auf,Frank Zech. Glückwünsche auch von uns, endlich mal wieder ein Sauerländer als Clubnachwuchs!

Auch von uns nochmal alles Gute für Euch drei! Hoffentlich kommt der nicht nach Marco. April Soul Night im Lübecker Eishaus!!!!! Frag doch mal den J. Hat hier jemand noch mein schwarzes Höschen? Maurer im Puff gelandet? Irgendwer Geschlechtsverkehr mit den InhumanOIds gehabt??? I ch steck mir jetzt erst mal einen Edding in den Arsch! Juni in Wahlwies bei Stockach. Cheers to the good old times!

Schön, dass es euch noch immer gibt - "Idiotologie", wie Tobi so nett sagt. Was ist dieses Jahr mit Holiday in Holland? Mit etwas Verzögerung sind auch unsere Fotos von der Show unter www. Solltest DU doch erkennen! Ich bin es nicht Just like to say a big thankyou to you all for your warm hospitality at a superb hagen custom show weekend. I have only recently recovered! In the city center, 5 min. Party music specialist with DJ's: All rooms with tv, bathroom, wc.

Just beside the Do: Rue Georges Simenon, 2; Liege. Gewinner mit Bildern sind seit gerade im German Scooter Forum verlinkt. Ansonsten gibts Bilder hier noch Bilder von Leuten und Rollern. Neue Bilder auf northsoul. To Borgo and Marion, thanks for coming up on Friday. Had a great laugh. Will see you and the rest of your illustrious club on the rallies when I get back from Iraq in April. Stay safe and keep the faith! Kings 'n' Queens Allniter April, Hamburg Hafenklang, 2 floors - 8 djs!

War wieder ein gutes Wochenende. Komme doch immer wieder gerne zu Euch. Keep the faith,mit freundlichen Glück auf,Frank. War ein sehr schönes Wochenende, dass ihr uns in Altena geboten habt - bitte wiederholt das nächstes Jahr!!! Dann halt ich mir den Sonntag auch frei und besuche das Drahtmuseum.

We have a little write up on our site. I only got to go to the allnighter on Saturday but as usual it was top quality. A big thankyou from Heather and me. Meine Taschen sind gepackt und die Kutsche ist bis zum Dach voll.

In Altena soll auch alles OK sein. So Männer, ich habe meine Hausaufgaben für das Wochenende erledigt. Ich werde gerne 6 kino karten reservieren fur Samstag,wen das hier moglich ist? MFG aus der Inseln. Tach Jungs, Samstag Ist das ein Sexspielzeug? Oder hat das etwa mit einer Geschlechtskrankheit zu tun? Hi all the hidden Power!

Simon cuerden here of the Armed forces Scooter Club, I would like to show a new scooter at your event. Please save me a place, thank you. Freue mich auf die Kinovorstellung und auf das Wochenende sowieso. Wasn das hier fürn Rentnerverein? Morgen brennt die Hütte!

Wieder mal vergessen, die nneue tel. Hoffe, wir sehen uns sa. Hallo Ihr Freunde des gepflegten Umtrunks und der guten Musik! Würden uns sehr freuen, wenn ihr wieder so zahlreich erscheinen würdet!

Für günstige Getränke ist natürlich wieder gesorgt! Nähere Infos gibts auf unserer Webseite www. Wer hat Lust und Zeit mit nach Elba zu fahren? Vorher Pause am Gardasee. Von Mitwoch bis Dienstag ist geplant. Um mit Herrn Worbel zu sprechen: Der lieben Famlie Stromberg nochmal ein dickes Dankeschön für die Übernachtungsmöglichkeit und das gemütliche Neujahrsfrühstück mit euch!

Frohes Neues und alles Gute für allerseits! Viele Grüsse aus dem verschneiten Taunus, wir wünschen allen ein prächtiges ! Danke dir lieber Volki! Wir werden uns wahrscheinlich im Gebäude 9 sehen und können uns dann so richtig ein frohes neues Jahr wünschen. Marc-o und Mela einen guten Rutsch und dem Rest des Clubs natürlich auch!!!!

Kommste auch Sylvester ins Gebäude 9? Frohe Weihnachten, gehabt zu haben ,und einen guten Rutsch in das neue Jahr Wünschen Euch allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr! Mit freundlichen Glück auf,Fam.

Euch plus Anhang ein schönes Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr! Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Möglichkeit sein Hüftgold beim Backdrop-Soulclub in der Weihnachtsausgabe pämieren zu lassen. Matti und Jens werden auch an diesem Abend wiedereinmal alles geben, das Ihr dem Weihnachtsspeck auf der Tanzfläche zu Leibe rückt und einen unvergessen feuchtfröhlichen Abend bekommt.

Da erzählen wir Euch nix neues das man mit northern- modern- und mowtownsoul ne schöne Zeit verbringen kann. Dezember nicht verpennen und ab ins Lagerhaus in Bremen, den Jens und Matti will tattoo your soul!!! Wir lassen die good old times für einen kurzen moment wieder aufleben. Na das klingt doch schonmal verführerisch. Ma sagen, bis später, nech. Mela, Marco und ich fahren zusammen hin.

Endlich mal wieder Leben in der Bude! Kann also gar keine Zickereien geben! Egal wie oft du die von links nach rechts kämmst a la Loriot! Hoffe die Zucht verläuft planmässig ;-. Nicht ohne Grund umschwirrten uns den gesamten Nighter die schärfsten Hasen von Paris ;- - zu Punkt 2: Zumindest musste keiner der beiden sein schütteres bis fehlendes Hauptharr mit einer Mütze bedecken! Die Fotos von der Custom-Show Paris Hallo Frank, auch von mir alles Gute. Ja das Glas ist echt aggressiv in Paris - habe ich damals auch so empfunden;- Habr ihr denn ein paar schöne Bilder mitgebracht?????

Ne, war nichts, ausser das C. Hallo - Lebenszeichen - alle munter zurück????? Lass klappern , Junge! Gespielt wird traditioneller Scooteristsound, geboten werden Bier, Essen, gute Laune und Verlosungen.

In der Schützenhalle Sennelager, Bielefelder Str. Ecke Ortskirche, Paderborn-Sennelager. Sag bitte bescheid, ob Du kommen möchtest: Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde, anbei mal wieder ein paar Termine zum vormerken! Bis dahin bleibt sauber! Alle sind wohl auf. Keep the faith,Fam Zech. Custum-Show der Kelten in Lübeck. Liegt wohl an meinen schlechten portugiesisch Kenntnissen ;- C-A Borgo, was macht meine Knete?

Los zeigen - Du Poporazzi! Nanu wo habt ihr mein Bild her Haste ne idee wo ich einen gepäckträger hinten mit ersatzradhalterung und ggf. Those of you who where wondering about food on the night, sadly there will not be an English Breakfast but a bloody superb Curry with all the sundries. On the night as well there will be a Raffle Tombola , great prizes to be got, we already have a 34 mil Carb, Northern Soul DVD Collection, some exclusive pictures done by mod art in the UK and we will of course have alot more on the night.

There will be a limited edition patch aufnaher for this event, only have been produced so it will be a first come first served basis.

Lastly those of you who know you are goingto attend please e mail us and let us know as soon as possible. Auch von mir Glückwünsche nachträglich in die Hauptstadt des Tiefen Westens Und Sven - ich hätte gerne die Fotzografie von dir aus der Scootering als Aufkleber!!!!!! Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Käthe!! Carsten Fox, Peter Werhand, special guests: Flyer kriegt ihr heute abend.

Dem Schnadeider kann ich nur zustimmen - ich hab schon befürchtet aus der Customshow wird dieses Jahr nix - freu mich umso mehr Alder, seit Ihr kraass Was ist das denn ne Soundcomposition auf der Custom Show Seite Hört sich auf jeden Fall so an, wie wenn auf der Party das Bier alle ist und gleich das Licht angeht Weis nur grad nicht welches Spiel Nichtsdestotrotz, schön das Ihr wieder was auf die Beine stellt, wir werden auf jeden Fall an den Start kommen.

Herzlichen Glückwunsch den Hirschfelds! Die Massagebank und der Bananenshake sind schon prima - wenn Du mich massierst!!! Dat sacht der Richtige! Glückwunsch Zecke - Fährt noch wer samstag zu den Lüticher Glatzen???

Carsten Andre und alle, die es noch so interessiert: Habe leider keine Zeit und darf noch nicht auf Rolletreffen, weil ich gerade so eben also vor drei Wochen noch nen Hirschfeld auf die Welt gebracht habe: Please welcome Leif Erik. Damit wären wir fünf und komplett Liebe Grüsse aus dem Taunus, Zecki In a 3 stars venue with clean toilets and hot showers. Camping or 4 berth rooms also available Sorry all the rooms are now fully booked!

Half price for scooters!!! Cheap prices- everything on site. Free stalls for dealers contact us. Mme Martine Seronveau http: Liebe Freundinnen und Freunde des guten Geschmacks! Ein kleiner Ausgehtipp fürs Wochenende: Weitere Infos gibt es auch unter www. Hier geht auch was!!! Die Preise für Cocktails und Bier sind vollkommen runtauglich.

Es geht auch ohne Kaffee und Kuchen! Statt dessen gibts eine geballte Ladung Niterfeeling auf die Ohren. Die message geht an alle, die Soulparty gerne mal auf dem Wasser feiern Corni and guest Dj.? Beginn Freitag den Herr Fahr "Hut ab". Aber sicher werden wir es tun.

Freue mich schon ,mit freundlichen Glück auf,F. Hallo,keine Customshow,kein Run aber ein kleiner Niter wird ja wohl drin sein!? Komme Euch doch immer gerne besuchen. Sehen wir uns in Unna? Wollte doch mit Maurer noch mal einen trinken.

Mit freundlichen Glück auf ,F. Wenn was davon auftaucht bitte melden: Alles Gute nachträglich langer Namenskollege!!!!!!! Good to see all the crew from Hidden Power at the Cloud 9 Rally this weekend.

Hallo Melanie, das ist ja schön wieder etwas von Dir zu hören - auch wenn es nur ein kleines "na? Hm, gibbs da also doch noch ein paar Überlebende Ich suche ein gewisses "OsterGruschkie"!!! Du bist ma ganz ruhig, Du verprasst ja deine Kohle eh für Klamotten und Haarspray! Borgooo, woher soll ich das wissen, ich fahr nicht nach HiH und finanzier den Engländern das Kettenkarusell für ihre Blagen, das ist doch Abzocke!!!!

Ich bin Schüler, nich Vatreta!! Tu nach Holland fahn! Die Comicfiguren sind der Hit. Hoffe wir sehen uns am 6. Bilda sind raus C. Hoffe Euch alle in Holland zu sehen. Habt eine gute Fahrt und kommt alle heil und gesund an. Freue mich auf nettes Quatschen und das ein oder andere gemeinsame Bierchen.

Bis dahin ,mit freudlichen Glück auf,F. Die Ska-Welt ist heute Laurel Aitken wurde in Kuba geboren. Dort startete er bereits in den 40er Jahren seine Sängerkarriere. Als kleines Special lassen wir die alten Rockbabylon, Underground und Getaway Zeiten wieder aufleben!!!

Also den verstaubten Spielgelkram an den Roller geschraubt, Schuhe poliert und ab geht die Post. Prämierung der schnellsten Fahrer und schönsten Roller!! Wie es halt gewohnt ist Anmeldung für Fahrer der Quartermile, Aussteller der Customshow oder Leute die Teile los werden wollen unter quartermile nordsee-heizer.

Camping or 4 berth rooms also available 70 euros extra for the room for the weekend -contact us! Scooter rally organized by rally goers for rally goers!! Rosi - endlich sind wir mit unserer Hässlichkeit nicht mehr alleine im Netz!

Spätestens bis im August in der Autan-Senke Tach erstmal, ich kann es selbst kaum glauben aber der Adler fliegt nun auch im weltweiten Netz. Schaut mal rein und bis die Tage. Hier noch ein kleiner Tip fürs Wochenende: Juli bis Sonntag Juli Donnerstag 7.

Moin Loide, zum jährigen Bestehen dieses Jahr haben wir uns wieder mal mächtig ins Zeug gelegt und einen "Stundenplan der besonderen Art" erstellt. Borgo, ich erwate auch, dass Du Dich meldest!!! Borgo, ich erwarte das Du dich meldest!!! Meinst du den Spanischen nachbau eines paradebeispiels Italienischen 80ger Jahre Designs? Seit wann interessierst du dich wieder für stark rechtslastige Fahrzeuge? Werde mal in der Garage nachschauen. Ostergruschkie der sich die Nase pudert!!!

Die ham wahrscheinlich alle zuviel im GSF geschmöckert Marco - Da hier gerade ja ausnahmsweise mal technisiert wird - was für eine HD hast du in dieser span. Modkiste mit der eckigen Fly screen??? Dann noch was zu Mark Bratwurst. An stelle der Biene kommt jetzt ne Wurst im Firmenlogo. Soll britische Inkompetenz sybolisieren. Für den Herbst sind noch Seminarplätze frei: Diesmal-korrekte Reklamationsabwicklung und Einführung in die Welt des Zweitaktmotors.

Is klar zu sehn wat dat is: Gruschke mit Zuckerwatte und Marins Fahrmaschine dahinter Schade, das in der Börse nicht nur Roller o. Eine Bitte an den Webmaster: Bitte alle anderen Einträge löschen. Tobi war wohl zu schnell für die Linse - bis jetzt nur ein Bild Hoffe ich finde noch mehr Einen hab ich schon gefunden!!!!

Ich bin dann schon um Marc-o habe die Blöcke da, kann ich mitbringen! Der Maurer kann auch lesen, und ist, man glaubt es kaum, kulturell mehr bewandert als manch anderer. Nimm die billigen Indischen - Optik negativ , Funktion renngeprüft Vielleicht hat LTH die auch als verchromte Dödel dann freut Sven sich aber nicht , da die teilweise abgedreht werden müsse Ich muss nur noch die T5 diese Woche vollenden, dann kann ich den Motor ausbauen und mal vorbeikommen.

Silentgummis vom SCK, oder sind die nichts? Die haben einfach mehr Spürsinn dafür so etwas positiv rüber zu bringen ;- p. So Leute es ist soweit. Die offizielle Page zum Anmelden ist online. Dreht Euren Sound auf und meldet Euch an unter: Ich meinte natürlich auch den Roller, und nicht den Fahrer! Ist vieleicht mehr etwas für die viertel Meile!? Ich denke der auf den Bildern zu sehende " Schräglagenbegrenzer" tut seinen Teil ;- Borgo - dat is die Startnummer - kein Preisschild.

An die Sonne kommt die Reuse erst nach dem Alpentest. Lob und Anerkennung dem Sieger. Furchtlos und dem Wahnsinn nahe Sollte manchem Scooterforum gay zu denken geben. War also richtig, damals Deinen Worten zu folgen und das Lambretta Fahren anzufangen Danke Huber - das hatte ich schon komplett vergessen Habe mit eine ähnliche Rostbeule zugelegt bei der aber weniger Kunststoff verklebt ist Nehme auch rote T5-endlos Projekte in Zahlung Alles Gute zum Geburtstag Stefan wenn auch nachträglich!!

Stefan, ein Prosit auf deinen Geburtstag und das du so bleibst wie du bist! Alles Gute zum Geburtstag bald hast du mich ein! The Men from U. Was ist das für ein Job? Ist das der Typ, der die Fernbedienung für die Glotze bedient , die der Poppe unter der Kanzel stehen hat? Sieh mal lieber zu das die rote Fahne bei der anstehenden Wahl nicht in der schwarzen Gülle untergeht! Die Ankomma braucht einen neuen Namen ;-! Habe die Statistik versaut Schön war es in Hamburg - Freitag anscheinend nicht so sehr?!

Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Adatschler vorn Hauptlager ausgeschlagen Polrad hat Seitenspiel! Dabei wollte ich das schöne Wetter doch nutzen: Wer hat vielleicht noch einen PK 50 Mototr kostengünstig abzugeben? Blech Version zum herrichten! Für Hinweise bedankt sich - Thommy. Engländer ärgern - macht alle mit!!! März Kelten Customshow in Lübeck!!! Wunderbar, Brille und Kappe ham den Maurer zwar provoziert, aber er ist ruhig geblieben.

Du musst auch weg Fährt noch wer zur EuRolambretta? Näxter Versuch - näxtes WE rodeln? Hätte Samstag Zeit - sprecht doch mal heute abend darüber und gebt laut! Alles schön schön in Hagen?

Gibt es noch genug Linsensuppe im Sauerland? Oder müssen wir einen Hilfshubschrauber losschicken???? Peanut Vendor soul-magic - Leipzig The West: Peter Werhand Soul Experience - Neuwied. Ich habe mir jetzt schon einen Wolf gegoogelt Der Junge meinte "House of Living" in der Innenstadt.

Hääää na fällt bei einigen der Groschen?! Ich weiss von nichts! Bei meiner Besuchsfrequenz hab ich ja als letzter Ansprüche zu stellen! Aber der Schuppen ist ja wirklich unwürdig. Was ist denn mit diesem 6otis Schuppen, in dem ich mit Stefan war????

Bin aber gerne für neues offen! Marco dein Smilie ist falsch: Immer noch Journal in Weringhausen: Ist Montag jemand in Wehringhausen diesen super Zug schauen? Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde! Endlich ist es wieder soweit: Zu Gast ab Northern Pearl Allnighter am Soul-Allnighter in Neuwied Samstag 5. Nita Braunschweig war nich so dolle Simon, You got it, mate. The Custom Show was excellent and our club looks forward to supporting all Hidden Powers ventures in the future.

Just a note to the guy who criticized the Hidden Power for not up keeping the web site page updated with pictures and results, well you do have a point and I know that the Hidden Power are unhappy with that problem. It should be noted that the Hidden Power are not an internet scooter club, they are hard core scooterists who can be seen at ALL German scooter runs. So lets log off, put our helmets on and ride safe!

Bin leider nicht seefest und musste mir eden tag durch den kopf gehen lassen. Wer fährt schon Freitag nach München und hat Platz????? Ich dachte Du wärst jetzt Steward auf dem Traumschiff?! Leider ist unser termin noch nicht im kalender. Im ferkulum 9, Köln Südstadt. Ich bin zurück und werde bald neue Bilder über unseren Aussteiger verteilen. Markus, Hut ab, hier ist wieder ein geistiges Nivau erreicht, wo es Freude bereitet, mit Dir im selben Club zu sein.

Da drängt sich gleich die nächste Frage auf Was ist cool und näher an der Wirklichkeit? Darüberhinaus sind wir keine "Inkarnation" , da das ja den Tod vorraussetzen würde, welcher bei uns , im Gegensatz zu Subkulturen deren Anhänger sich wie " Nein , Donny das sind Existentialisten anziehen Schön aufpassen auf den Kölner Twin Tower, nicht das der anfängt, im Frohsinn und vor Jeckenhaftigkeit zu wackeln ;-.

Ich will die Troopers aus Berlin ma auf nem Treffen sehen, hören!!!!!!!! Dort haben wir eine Seite voller Bilder und einem objektiven guten Bericht. Wenn manche Leute sich nur noch durch Bilder gucken und Veranstaltungsberichte lesen an der Rollerszene beteiligen ist das schon arm, ich kann da nur sagen: Na ja denkt dran, nen Kasten Bier is nur wat für "einen" Mann!!!!!!!!

You're website looks very good, it was a pleasure to be on you're. Keep on the good work. So, the reputation of the club is seriously brought into danger by a single member. We should think about consequences. Vaery sad about this.

Ist vielleicht wichtiger als der Bottrop Suff? Und das in meinem Alter! Tony - Nice one! Why should scooterist support a magazine that is send out on such an unregular basis? If you need support on that. Cause we are making scooter evtents from scooterists for scooterists!!!

We know that there are many " Online-scooterists" depending on things happening in reality! But how many of the big custom shows supported by the big organizations in the land of splendid isolation create own bilingual web sites? We give a lot of personal energie, time and money for our events! Anyway the ones responsible will have their smart arses kicked. Now and in future!

Dear Tony, we're sorry, but the webmaster is on holiday. We will add Pictures and results as soon as possible. Dear Hidden Power, Why should the scootering scene support either your next scooter run or your next custom show when you can not even be bothered to add the results of the custom show to your web site? We traveled from the UK to support your event and it looks like you are just another club out to make a quick buck! Auch von uns alles Gute zum Gebutstag!

Na wieder mal n Jahr um Herr Gruschke. Alles Gute zum Geburtstag. Hidden Power Custom show, results and pictures please?

Euch allen ein frohes , gesundes , glückliches jahr ! Ich wünsche nen ordentlichen Rutsch ins neue Jahr mit allem was dazu gehört Hallo in den Pott, ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins !! Hallo Christoph, es werden einige von uns zum tanzen und Biertrinken kommen. Euch allen eine guten Start ins neue Jahr! Wer noch nichts zu tanzen hat der komme doch bitte in die Pelmke Hagen: So denn, weiter so und Cheers!

A very Happy New year to one and all from Leicester ' England. Wir wünschen allen Hidden-Power Members und Rollerfahrern die uns kennen, ein schönes Weihnachtsfest und ein guten Rutsch ins Jahr ! Frohe Weihnachten euch allen! Well Done fellas, good to see all the Top Faces there Rührei in der Allessi-Schüssel Und besonders meinen Clubkollegen, die tatkräftig geplant, gemacht und durchgeführt haben!

Insbesondere Stefan, der durch seine professionelle Vorbereitung , komplizierte Sachen -einfach gemacht hat! Wo wir sind ist vorne! Ach Melly, Eure Gastfreundschaft und die Eiffelstube hat uns doch für alles entschädigt! Ausserdem kommen wir ja wegen Euch und der Party Und so schlimm war es ja auch gar nicht, eher belustigend! Wer ist denn Trosi? Danke Trosi für deinen Sturz ins Düsseldorfer Weihnachtsgetümmel Sorry nochmal an unsere Gäste aus Düsseldorf für die Injurien einiger Veranstalter.

War für Servieten-Insider - kannst du also nicht verstehen ;-. Hallo Frank, ja und zwar: Wann hast Du eigentlich das letzte Mal mit einer Lambretta-Zündung zu tun gehabt? Aber Du hast ja e-starter an Deiner PX.. Zieht euch warm an! Boah - Carsten-Andre kannst du bitte dieses Prologeballer mal ausstellen!

Stefan ich bin dran Sveni - der Sack mit meinen dreckigen Unterhosen ist aber nicht dabei ;-. Grusche tecnicus perfectus est. Sorry für das Versehen - da staunt der Laie und der Fachmann.

Und ich denke da wollte sich auch niemand mit "fremden Federn " schmücken. Habt ihr die Veranstaltung an den VC abgegeben? Oder machen die eine Gegenveranstaltung? Oder schmückt sich da jemand mit fremden Federn? Würde mir auf jeden Fall wieder die tollen Umbauten auf eurer Show gerne ansehen! Bis dann und Glück Auf F. Ich halte das für einen Fake, Paule würde doch zumindest so viel Stil haben eine Vega zu fahren Markus, alten Wemmser, hasse schön gemacht, danke danke, ich bin gerührt.

Noch 2Wochen zur Warm Up Party. Geb dem Dir nicht auf, Homy! Man Stefan - das erkennt man doch an der Flaschenform! Mögen deine Klöten noch lange so dick und harrig bleiben! Innige Küsse aus dem Revier! Gehen Mods eigentlich zum Friseur? Ok ich geh auch zu keinem, hab meinen Haarschneider.

Spass hat man auch ohne Haare! Wir treffen uns zur Zeit jeden Di. Schau doch da mal vorbei!!! Werde mich in Zukunft mal melden! Mod aus En aber erst zugezogen. Wer ist Samstag alles im FZW. Genau scoot-kollegas check da verteilär Das habe ich mich auch gerade gefragt. Aber immer noch besser, als einen blubbernden Harley klang. Wer quält denn da so fürchterlich die Bontempi-Gebläseorgel? Marc-o, ruf mich mal bitte an, ref. Nee Zeltplatz ist nicht alles Stein und Beton.

Aber auf unserer Custom Show Seite findest du immer noch Hotels bzw. Die Kostet auch nicht viel. Hi, wollt ma fragen habt ihr auch für die Zeit Customshow Niter auch nen Zeltplatz oä. Schon klar alles spielt sich mitten von Hagen ab. Mella, ich lach doch Ist ja nix neues, dass man die manische Phase nie übersteht, ohne wieder nen Roller zu kaufen. Geschäftsleute aus dem Mineralölbereich haben hochwertigere Drogen als billigen englischen Fusel!!!!

Du hast doch nichts getrunken, also warum heulst du hier rum? Hät ich fast vergessen! Kommando Marco Brückner Immer vorwärts , niemals zurück! Ich versteh nur Bahnhof! Aber das mit den Haarspangen und so kann uns sicher Marcow erklären Also Männer, erst mal aus dem Zivilisten Blickwinkel heraustreten und nachdenken.

Der, der darum bat, ohne Collars zu kommen ist Soldat. So ist er also auch linguistisch militärisch gefärbt. Nun müsste auch in sauerländer Schulen gelehrt worden sein, Sinnerfassend zu denken. Wieso sollten wir wohl ohne Kragen oder Halsband kommen? Das ist ein end of season do und keine fiese Mod-Veranstaltung. Nun denn, um das aufzuklären: Sinne sind Orden, die an Spangen oberhalb der linken Brusttasche der Uniformjacke getragen werden. In unserem Fall muss man den Sinn übertragen.

Klasse, da hat marco aber leider schon seine 8 jährige Lehre zum arschwackler begonnen, deshalb sei ihm diese Wissenslücke verziehen.

Soldat meint damit, das was wir Kutte nennen. Also in Witten ziehen die Satanisten ja häufiger ihre Stichwaffen blank! Da werde ich den Lucifer-Krummdolch mal zu hause in der Scheide lassen Nee Marco, das mit dem Konservativ dürfte nicht mehr stimmen. Hoffentlich wird bald in unseren Kommunen das blankziehen auch anerkannt. Borgo meinte dann wohl, wir sollen nicht wieder im Fetisch-Outfit mit unseren Club-Halsbändern die mit den Stacheln erscheinen.

Die Engländer sind da ja eher konservativ Hoffe damit zur Aufklärung beigetragen zu haben ;-. Hä, meinte der nicht Cornflakes. Was ist denn mit Collar-Corn????? Ich glaube damit möchte uns Borgo bzw. Freitag bitte keine club-collars. Ich wollt mich hier nochmal für den "Todesstern" bedanken, der Mob hält Abstand. Die Investition hat sich gelohnt.

Marco - Bei Punkt C. Hast du den Preis gesehen. Hört auf, es juckt schon;- vorher brauche ich aber noch: Mehr Zeit, um die Dinger auch alle zu fahren.

Los Marco mach die Sammlung rund!!! Gerne, bin sehr gespannt! Gift-grün hört sich sehr geil an. Am Winterfeldtplatz vor der Kirche, Pallasstr. Das Cafe ist ab 14 Uhr geöffnet. Hallo Ihr lieben Leute, hier haben wir wieder einen kleinen Partyhinweis für alle die , die am Samstag in Köln Lust haben das Tanzbein zu schwingen. Viele nette Menschen, viel Musik und viel gute Laune.

Jetzt falle ich gleich "totmüde" ins Bett.. Tutti gli amici, per favore. Ciao aus Barcelona, A! Wünsche Carsten-Andre nen tollen erfolgreichen Marathon!!! Hab noch ein unglaublich seltenes Zubehörteil für dich!!! Von Serviettenfalttechinker zu Neuorigamist. Johnny Ramone ist leider von uns gegangen - er starb im Alter von 55 Jahren an Krebs: Gott hab ihn seelig. Rock on in heaven!

Hallo Meike, das ist ja eine sehr angenehme Überraschung so schnell wieder von Dir zu hören!!! Sieht man igendwen von Euch beim Abrollern? Ist ja letztes Treffen, dann kommen ja nur noch Nighter und Customshows! Junge, Junge erkennt ihr mich denn wirklich nicht Passt nur leider von der Frisur? Ich bin kein Popper oder Mod könnte bei Heino ja von der Frisur her hinkommen. Mich mit nem umgebauten Homo zu vergleichen?! Ich denk mal Du wolltest ma nen guten Schertz machen Bist du vielleicht Lilo Wanders??

Bin letztes Jahr dagewesen Mit den Valonen ist nicht zu spassen viele auf Stress aus , schön für jeden der sich Boxen will Dann lacht er laut auf und wischt die herumflirrende Ergriffenheit davon: Es ist ja kein Heldentum. Es ist nur eine Frage der Einstellung, okay? Es ist, wie so vieles: Der junge Holly Johnson stirbt damals also haarscharf nicht.

Neulich erschien ihm ein toter Freund. Er wurde nur 31 Jahre alt. In einem kristallklaren Traum begegnete Johnson ihm, während er am Fluss spazieren geht.

Der Freund umarmt ihn und sagt dann nur: Sie ist ein farbenfrohes, dichtes, zugleich behutsames Kompendium, eine Art Autobiografie, und sie erinnert an den unschuldigen, naiven Elektropop der erwähnten Sommerstrände von Brighton, sie erinnert aber in den dramatischeren Stücken auch an Burt Bacharach. So ist das also, wenn das Leben weitergeht. Wie gesagt, es umweht die Jungs von der Penny Lane dieses Energiefeld, es handelt sich dabei um ein Wunder. So aufregend ist das nicht, oder?

Man muss sich das Leben von Holly, 54, und Wolfgang, 70, als hochkultivierte, etwas verschrobene Existenz vorstellen. Wolfgang liebt klassische Musik, vor allem die Zauberflöte, die in jeder erdenklichen Aufnahme von Wert durch das Haus hallt. Wenn nun die Nachbarn rechts und zugleich die Nachbarn links ihre Keller ausbauen, um im obszön teuren London mehr Wohnraum zu schaffen, so machen Wolfgang und Holly das, was Kulturbürger mit grauen Schläfen tun: Sie fragen höflich nach, wie lange noch mit der Beeinträchtigung der Mittagsruhe zu rechnen sei.

Zu Heiligabend wird Wolfgang eine Gans zubereiten, dazu einen Riesling öffnen, auch Holly trinkt dann ein Glas, das einzige in diesem Jahr, und am Morgen des Dezember wird er, für den die Welt im Feuer explodierender Konzertarenen nichts war als eine zu verschlingende Auster, wegen dieses einen Glases Riesling dann mit Kopfschmerzen erwachen: Ich werde wehklagen wie ein lächerlicher, antiker Gott. So ist es jedes Jahr. Es ist unser Ritual.

Ob man ein schönes Lokal wisse, das er am nächsten Abend in Berlin besuchen könne? Er zieht eine Augenbraue hoch. Er wird tatsächlich etwas rot: Der kleine Holly von der Penny Lane ist ein sensibles, aufgewecktes Kerlchen. Du brauchst es mir nicht aufzuschreiben. Zum Abschied sagt er: Dort, in Europa und Amerika, sind zumindest die psychischen Begleitsymptome der Seuche angekommen Angst und Schrecken, befeuert durch Einzelfälle, die es nach den Regeln westlicher Schutzstandards eigentlich nicht geben dürfte: Krankenschwestern, die sich bei der Arbeit anstecken, und das nicht etwa in einem Feldlazarett in Guinea, sondern in modernen Kliniken.

Wahrlich, es ist gespenstisch. Nüchtern betrachtet, verhält sich das Virus ziemlich genau so, wie es nach vier Jahrzehnten Forschung in den Büchern steht. Nicht anders als bei früheren, begrenzten Ausbrüchen im Kongo, Sudan oder in Uganda. Dass es jetzt heute über viele Grenzen hinweg wütet, liegt nicht etwa daran, dass es wie in einem Hollywood-Film mutiert und ansteckender geworden wäre; sondern daran, dass es diesmal schlicht besonders fruchtbaren Boden vorfand.

Die drei westafrikanischen Länder, über deren offene Grenzen hinweg das Virus sich ausgebreitet hat, sind sehr schwache Staaten, von früheren Bürgerkriegen und von Korruption zerfressen. Unter solchen Bedingungen ist das Vertrauen der Menschen in den Staat und dessen Vertreter verständlicherweise begrenzt ebenso wie die Bereitschaft, sich von irgendwelchen dahergelaufenen Fremden davon abbringen zu lassen, die Toten wie eh und je vor der Bestattung zu waschen und zu küssen.

Dieser Hang zu Misstrauen und irrationalem Verhalten ist kein alleiniges Merkmal afrikanischer Gesellschaften: Am Prager Hauptbahnhof etwa wurde diese Woche ein hustender Afrikaner von der Polizei vorsorglich in schwarze Plastikfolie gewickelt. Er kam aus Ghana, wo es bislang keine Ebola-Fälle gab, und war nur erkältet.

Afrikas Probleme sind die Probleme der ganzen Menschheit. Die betroffenen Staaten isolieren, ihre Bewohner stigmatisieren das ist nicht nur unmenschlich, sondern auch kontraproduktiv.

Länder lassen sich nicht virendicht abriegeln. Es muss jetzt darum gehen, mit gemeinsamer Kraft die Epidemie in Westafrika einzudämmen und es gibt Gründe für Zuversicht, dass das im Laufe der kommenden Monate gelingen kann. Die Erkenntnis, dass man sich von den hochansteckenden Leichen von Ebola-Opfern fernhalten muss, ist inzwischen auch in entlegene Dörfer vorgedrungen. Spätestens wenn der akute Ebola-Flächenbrand eingedämmt ist, wird es Zeit zu analysieren, was schiefgelaufen ist und wie man derartige Katastrophen künftig vermeiden kann.

Versagt haben in erster Linie die Gesundheitssysteme der betroffenen Länder, sofern man die miserabel dürftige Krankenversorgung dort überhaupt als Gesundheitssystem bezeichnen mag.

Versagt hat auch die Weltgesundheitsorganisation WHO. Hinzu kam, dass die Organisation in jüngster Zeit von Budgetkürzungen geschwächt war. Eine Lehre aus der Katastrophe muss sein: Die Welt kann es nicht mehr stillschweigend hinnehmen, dass es Länder ohne ein Minimum an medizinischer Grundversorgung gibt.

Zwar liegt es zunächst an den Regierungen dieser souveränen Staaten selbst, Erlöse etwa aus dem Export von Rohstoffen, die es zum Beispiel in Sierra Leone und Liberia nicht zu knapp gibt, in die eigene Entwicklung zu lenken. Doch zugleich muss die internationale Gemeinschaft sich ihrer Verantwortung stellen. Etatkürzungen bei der WHO werden sich die Verantwortlichen künftig gründlicher überlegen müssen. Denn eines illustriert diese Seuche so klar wie kaum eine andere Katastrophe zuvor: Der Glaube, die Unterentwicklung in einigen Teile der Welt gehe die Menschen im Westen nichts an, ist so naiv wie gefährlich.

In eben dem Land, in dem vor gut zwanzig Jahren die Flüchtlingsheime brannten und das alte Asylgrundrecht billig beerdigt wurde, in eben diesem Land wächst eine anrührende Solidarität mit Flüchtlingen. Deutschland hat sich offenbar gewandelt.

Die Menschen sehen tagtäglich die grausigen Bilder aus Syrien und dem Nordirak, sie sehen die entsetzlichen Bilder aus Lampedusa und dem Mittelmeer. Das Elend der Flüchtlinge ist so nahe gerückt und es fasst so viele Deutsche ans Herz.

Und weil das so ist, fassen sie sich an den Kopf, dass eines des reichsten Länder der Erde und eine der besten Bürokratien der Welt nicht in der Lage sein soll, sich um zwei-, dreihunderttausend Flüchtlinge gut und fürsorglich zu kümmern.

Viele Bürgermeister und Landräte sehen sich bei ihrer Flüchtlingspolitik getragen von einer warmherzigen Bevölkerung und sie haben selbst Anteil daran; sie wimmeln nicht ab, sie werben für Aufnahme.

Bischöfe öffnen Klöster und leer stehende Tagungshäuser. Und die Flüchtlingsinitiativen, die so viele Jahre wenig Unterstützung hatten, spüren eine Welle der Solidarität. Das ist nicht Flüchtlingspolitik, das ist Anti-Flüchtlingspolitik.

Auch der Bundesinnenminister sollte sich davon lösen. Die alten bräsigen Formeln und die Abschreckungsarien sind ausgesungen und sinnlos Es gibt, es gäbe so viel Vernünftiges zu tun: Leerstehende Fabrikgebäude und Geschäftsräume müssen bewohnbar gemacht, und die Flüchtlinge müssen dort gut betreut werden. Zur Integration gehört, dass die Leute bald arbeiten und in eigene Wohnungen dürfen. Die gesetzlichen Regelungen dafür sind noch immer ungenügend. Die Flüchtlinge aus den unsichersten Herkunftsstaaten sollten nicht durch lange Asylverfahren geschickt werden; sie brauchen schnell eine Aufenthaltserlaubnis.

Und dann sollte das elende Asylbewerberleistungsgesetz, das eher ein Leistungsverweigerungsgesetz ist, abgeschafft und die Flüchtlinge in die Sozialhilfe und die gesetzliche Krankenversicherung eingegliedert werden. Und Privatleute, die Flüchtlinge aufnehmen oder für sie bürgen, sähen sich nicht mehr unabsehbaren Risiken ausgesetzt. Das gilt auch für die Innenminister. Vermessen anzunehmen, dass sich die Damen und Herren plötzlich die Hand geben und den Frieden ausrufen.

Der Frieden in der Ostukraine wurde bereits verkündet am 5. September auf der Grundlage des sogenannten Memorandums von Minsk. Während die Ukraine ihren Teil zur Umsetzung beitrug, Sonderrechte für den Osten per Gesetz festlegte, eigene Wahlen im Donbass zugestand und immer wieder den Tausch von militärischen Stellungen anbot, bleibt die andere Seite ihren Anteil schuldig.

Weder sind die schweren Waffen nachweislich abgezogen noch hat Russland seine Truppen von der Grenze weg beordert. Die Verhandlungen für einen Gaslieferungsvertrag gestalten sich zäh. Putin ignoriert all dies und kapriziert sich zumindest öffentlich darauf, die Deutungsgeschichte des Konflikts zu diskutieren: Was eigentlich geschah auf dem Maidan?

Welche finsteren Absichten des Westens stecken hinter dem Assoziierungsabkommen? Wer ist der Aggressor in diesem Spiel? Auf die russische Verwicklung angesprochen gibt der Präsident die immer gleiche Antwort: Er habe keinen Einfluss auf die Separatisten. Aber wer die kalte Jahreszeit auf dem Sofa verbringt, verpasst doch eins: Und beim Balzen geht es ums Ganze, Paare bleiben ein Leben lang zusammen. Habichte wurden lange gejagt, weil sie Fasane, Brieftauben oder Kaninchen erbeuten, Tiere also, auf die auch mancher Jäger oder Züchter Anspruch erhebt.

Seit steht der Vogel in Europa unter Schutz, mittlerweile haben sich die Bestände erholt. Selbst in Berlin leben etwa Brutpaare. Indes werden Habichte weiter illegal geschossen, vergiftet, gefangen oder als Jungvögel aus dem Nest geholt, um in der Falknerei eingesetzt zu werden.

Es ist Putin, der mit dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko die Details von Minsk festgelegt hat; es ist Putin, der mit der deutschen Bundeskanzlerin Merkel nicht nur Geschichtsdebatten über die Ukraine führt.

In Mailand wurde ernsthaft gerungen. Wer Putin also den Verhandlungswillen abspricht, der irrt. Aber der Präsident lebt und denkt in zwei Welten: Nein, der Westen hat den Unfrieden gestiftet. Nein, die Rechtsextremen in der Ukraine sind das Übel. Das russische Bild des Konfliktes ist fertig gemalt.

In der zweiten Welt ist der Realist Putin unterwegs, der hinter dem dicken Propaganda-Anstrich durchaus Gesichtsblässe zeigt. Natürlich schmerzen die Sanktionen und natürlich muss die russische Führung merken, dass sie durch ihr Verhalten die Ukrainer nur noch mehr in die Arme des Westens treibt. Die Wahlen am Oktober werden es belegen. Die Investoren und auch die Regierungen in aller Welt haben ihr Urteil längst gesprochen.

Putin hat also allen Anlass, sich zu bewegen. Ohne die Sanktionen lässt sich das Abkommen von Minsk nicht durchsetzen.

Gewiss ist aber auch dies: Das Abkommen bleibt in der letzten, ultimativen Konsequenz unscharf die Machtfrage im Donbass ist nicht entschieden. Bleibt die Region am Ende unter der Kontrolle Kiews oder wird Moskau ein weiteres Transnistrien in seiner Peripherie etablieren und nach Bedarf Unfrieden stiften können?

Der Präsident hat sie in Mailand indirekt gegeben. Genauso, wie viele der Meinung sind, die Finanzwirtschaft müsse stärker besteuert werden.

Die Frage aber, die das Finanzamt Frankfurt zu klären hatte, war keine moralische, sondern eine steuerrechtliche: Dienen die Proteste von Attac auch der Allgemeinheit?

Nein, sagte die Finanzbehörde und erkannte Attac den Status der Gemeinnützigkeit ab. Zudem ist die Gemeinnützigkeit von jeher ein Streitpunkt zwischen Finanzämtern und eher politisch motivierten Vereinigungen wie auch Stiftungen. So drastisch wie im Fall Attac haben die Steuerbehörden aber bisher nur selten reagiert. Deshalb zu vermuten, die Globalisierungskritiker sollen auf diesem Wege mundtot gemacht werden, ist überzogen.

Nur weil einem die Proteste von Attac politisch nützig erscheinen, müssen sie nicht schon gemeinnützig sein. Darauf haben sich Washington und Ankara geeinigt. Es ist kaum zu erwarten, dass die Syrer dann nur gegen die IS-Extremisten kämpfen werden. Sie dürften auch die Truppen des Diktators Baschar al-assad angreifen, sollten sie dazu Gelegenheit finden.

Diese Zone müssten Kampfflugzeuge schützen. Der IS kämpft noch nicht mit Jets, auch wenn er angeblich bereits Piloten trainiert. Das Ganze würde sich also gegen Assad richten. Der hat dies verstanden und droht im Fall des Falles der Allianz schon mit Krieg.

Das ist auch besser so, weil die Türkei in einer solchen Zone wohl mit den Kurden aneinandergeraten würde. Kurdische Kämpfer will Ankara nicht trainieren. Sie stehen in der Türkei noch unter Terrorverdacht, trotz aller Friedensgespräche. Ankaras Politik ist voller Widersprüche. Irgendwann, ist zu hoffen, ist der IS besiegt. Die Kurden aber werden bleiben. Ankara sollte sich dies klarmachen. Hilft die Türkei den Kurden, hilft sie sich selbst.

Und eingekocht hat die jährige Österreicherin in ihrem Leben viele. Erst Berlin, wo sie mehrere Restaurants hat. Dann die Zuschauer der Fernsehshows, in denen sie den Kochlöffel schwingt, oder die Leute, die sie bei Veranstaltungen über gesunde Ernährung aufklärt.

Nicht zu vergessen die Beschäftigten des Bundespräsidenten. Die Kantine im Bundespräsidialamt wird von Sarah Wiener betrieben. Doch an dieser Stelle hat es sich wohl ausgekocht. Der sah zum Beispiel, weil die Kantine nicht wirtschaftlich zu betreiben sei, einen Gewinnzuschlag von Euro im Monat vor. Das dürfe nicht sein, Dezember wird der Auftrag neu ausgeschrieben.

Sarah Wiener, die rührige Köchin, wird das nicht stören. Die Kantine macht nur einen winzigen Teil ihrer Geschäftstätigkeit aus. Sondern auch ein Cateringunternehmen, Kochkurse, Kochbücher und eine Stiftung, die sich dafür einsetzt, dass Kinder aus der Stadt zu Bauernhöfen fahren können. In den Medien präsent zu sein gehört ebenfalls dazu. Sarah Wiener kochte an der Seite von Johannes B.

Kerner fürs Fernsehen, in der Serie Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener reist sie durch verschiedene Regionen und lässt sich in deren Spezialitäten unterweisen. In der Serie lebten die Teilnehmer, als wäre es Sarah Wiener gab die resolute Mamsell, die versuchte, auf dem Feuer mehrgängige Menüs zu zaubern, Hühnchenschlachten inklusive.

Den Sinn für Öffentlichkeit bekam sie in die Wiege gelegt. Dort schälte die Tochter Kartoffeln, zum Kochen kam sie eher zufällig. Im kulinarischen Niemandsland, das die Hauptstadt sehr lange war, hatte sie es mit ihrer soliden Hausmannskost, in der sich Wiener Elemente wie Gulaschsuppe oder Topfenstrudel finden, allerdings auch nicht besonders schwer. Das hat sich geändert, vor allem im Catering- Geschäft wird die Konkurrenz immer härter; umsatzstarke Firmen wie Kofler oder Käfer dominieren den Markt.

Während Sarah Wieners Ruf als Unternehmerin unbestritten sein dürfte, gehen die Meinungen über ihre Kochkünste auseinander. Die einen mögen die Gerichte, die man unprätentiös nennen kann. Die anderen halten ihr vor, dass sie gar keine Köchin sei. So bezeichnete die Frankfurter Allgemeine sie als Geschäftsfrau, die sich mit Essbarem befasst.

Wiener selbst sagte in einem Interview dazu, kochen könne sie von allem, was ich nicht kann, noch am besten. Was ja schon wieder charmant ist. Die Deutschen werden sich vermutlich auch weiterhin von Sarah Wiener einkochen lassen. Cornelius Pollmer, Kamenzer Str. JosefKelnberger, Rotebühlplatz 33, Stuttgart, Tel. JürgenMaukner verantwortlich , Anzeigenaufnahme: Hüter, ist die Nacht bald hin?

Die simultane Dringlichkeit der Konflikte zwischen der Ukraine und Russland, in Syrien und im Irak, bis vor Kurzem zwischen Gaza und Israel, die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der Heimaten vernichtet oder verschoben werden, und die unheimliche Entgrenzung der Gewalt, das verfolgen wir, von morgens bis nachts und möchten nurmehr, dass es heller werde.

Wir schauen zu, wie Zivilisten in der Ostukraine an der Bruchlinie Europas zerrieben werden. Wir schauen zu, wie junge Studenten in Hongkong bewusstlos geknüppelt werden, während sie für Bürgerechte demonstrieren, wir schauen zu, wie junge Journalisten, muslimische oder jüdische oder katholische, gefoltert und getötet werden.

Und unsere eigene passive Zeugenschaft wird fraglich. Wie lange wollen wir so zusehen? Wie lange können wir zusehen? Wer sind wir, die wir, unbewusst oder bewusst das Leid auch noch hierarchisieren, die wir unterscheiden und werten, je nach eigener religiöser Zugehörigkeit, kultureller oder ethnischer Prägung, je nach Hautfarbe oder Geschlecht, dann noch manche Gewalt erschütternder als andere empfinden.

Weil uns die einen näher sind als die anderen. Die amerikanische Autorin Susan Sontag glaubte einst noch, dass das Betrachten des Leids der anderen die Zuschauer mitunter mit einer gewissen Erleichterung erfüllen könnte.

Manchmal fühlt sich das an wie eine Zumutung. Es ist eine, die wir aushalten müssen sein, bedeutete die Gnade, verschont zu sein von jenem Leid. In dieser Hinsicht konnte sich im Leid der anderen auch das eigene Glück spiegeln.

Ich bin nicht sicher, woran das liegt. Wer kann die Erzählungen der versklavten, vergewaltigten jungen Mädchen aus Syrien und dem Irak hören, ohne sich zu befragen, was der Aufstieg des IS mit der westlichen Intervention und all den verlogenen Versprechungen von nation building und Demokratie zu tun hat? Wer kann die Bilder von gefolterten Zivilisten in orangefarbener Kleidung anschauen, ohne sich zu befragen, was das mit Abu Ghraib und Guantanamo zu tun hat?

Wer kann den Bericht von Amnesty International über die Verbrechen der irakischen Regierung oder ihrer Vertrauten an der sunnitischen Bevölkerung lesen etwas, das bei dem Fokus auf den IS gern überlesen wird und sich nicht fragen, wer diese sektiererische Gewalt zu lange geduldet hat?

Es gibt keine Unschuld des Nicht-Wissens mehr. Wir können selten behaupten, von einer noch so entlegenen Krise nichts gewusst zu haben. Wir erfahren von Kriegsverbrechen oder Völkermord nicht nachträglich, sondern zeitgleich.

Gewiss, es gibt nach wie vor Kontroversen um gültige Beweise, nach wie vor wird gelogen, um ein eindeutiges Urteil über Täter und Tat hinauszuzögern. Gewiss, auch abzüglich aller propagandistischen Manöver bleiben manche Situationen unübersichtlich und unentwirrbar. Gewiss, manche Konflikte beschädigen alle Seiten, lassen die Gegner mit der Zeit grausam ununterscheidbar wirken. Aber Krieg und Gewalt lassen sich nicht mehr auf Abstand halten. Sie rücken uns auf den Leib. Wir sind dauernd unbeteiligt beteiligt.

Das ist der ethische Preis des politisch-medialen Versprechens der einen Welt. Manchmal fürchte ich, er ist zu hoch. Manchmal, wenn die Nacht noch lang ist, empfinde ich dieses unbeteiligt Beteiligtsein als eine moralische Zumutung. Weil es mich überfordert.

Auf keinen dieser Konflikte. Und dabei kenne ich einige dieser Regionen recht gut. Und dabei wünschte ich nichts lieber, als dass ich den Freundinnen dort, die mir lustige s schicken, um mich aufzuheitern, helfen könnte. Aber ich habe keine Handlungsanweisungen. Schon gar keine militärischen. Aus einem politischen und moralischen Dilemma hilft keine Abkürzung des Denkens. Ein gutes Gewissen ist manchmal allein der voreilige Vorzug einer bequemen Position.

Er zählet unsere Tränen in der Zeit der Not, nicht wegzuschauen, nicht aufzugeben, den Schmerz und Kummer jeder einzelnen zu zählen.

Nichts zu nichtig, zu häufig, zu gering zu nehmen. Das klingt so tröstlich wie unmöglich, aber: Nur so kann es heller werden. Carolin Emcke ist Publizistin und Philosophin. Ihre Kolumne erscheint jeden Samstag an dieser Stelle. Die Times merkt dazu an: Es ist vielleicht nicht ganz so, als würden sie ihre Panzer auf unserem Rasen parken und mit ihren Handtüchern die besten Plätze am Pool reservieren. Aber dennoch, als Zeichen teutonischer Entschlossenheit sucht es seinesgleichen: Direkt neben dem Eingang zum Lesesaal, mitten auf dem Great Court des Britischen Museums, steht ein schwarzer VW-Käfer von Bescheiden und unbedrohlich, aber zugleich höchst effizient und ungemein erfolgreich der Wagen steht als Sinnbild für die Wiedergeburt Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Ausstellung bietet unzählige Gegengifte gegen all die Stereotypen, welche die Boulevardblätter über Europas mächtigste Nation verbreiten, findet die Times, kritisiert allerdings: Das liege zwar in der Natur der Sache, wenn man Geschichte anhand von Objekten erzähle, es sei aber problematisch, von deutscher Geschichte zu sprechen, ohne Bach, Beethoven oder Wagner zu erwähnen.

Auch der Evening Standard ist nicht ganz vom Konzept der Ausstellung überzeugt: Im Radio und zweifellos auch in dem begleitenden Buch, das bald erscheint funktioniert die Idee hervorragend. Als Ausstellung funktioniert sie obwohl einige wirkliche Schmuckstücke dabei sind nicht so gut. Zudem sei im Radio der Holocaust als eine Art Phantom stets präsent und könne jederzeit angemessen dargestellt und in die Erzählung geflochten werden. In der Ausstellung ist dafür zu wenig Platz. Wie die Nazi-Zeit in die Ausstellung eingebaut wurde, hat die meisten Blätter interessiert.

Während der Guardian sich einer Wertung enthält, ist der Daily Telegraph explizit unbeeindruckt. Es gibt kein Narrativ, das sie umfassen kann. Dazu schreibt der Telegraph: Wenn sie im Radio vorgelesen werden, mögen diese Worte ihre Wirkung erzielen. Wenn man sie auf einer nackten Wand liest, wirken sie auf erbärmliche Weise scheinheilig und sogar ein bisschen ungehörig.

DieFinancial Times lobt hingegen das unheilvolle Heraufbeschwören der Nazi- Zeit und sieht den bemerkenswertesten Teil der Ausstellung im Versuch zu zeigen, wie die Nation mit dem Unsagbaren umgeht. Die Zeitung kommt zu dem Schluss: Vielleicht liegt hierin das wahre deutsche,wunder nach dem Zweiten Weltkrieg: Für viele Menschen ist die Pflege ihrer Angehörigen kaum zu stemmen. Die Regierung will nun den Familien helfen, Pflege und Beruf besser zu verbinden.

Frau Schwesig, wie geht es Ihren Eltern? Meine Eltern sind einerseits noch jung, meine Mutter 60, mein Vater 62 Jahre alt.

Allerdings kann mein Vater, der viele Jahre schwer auf Baustellen gearbeitet hat, kaum noch laufen. Da fragen wir uns schon, wie geht es weiter, wenn es meinem Vater noch schlechter geht. Käme es für Sie infrage, Ihre Eltern eines Tages zu pflegen? Ich möchte für meine Eltern da sein, erst recht, wenn es schwierig wird. Es geht da ja nicht nur um die medizinische Pflege, sondern auch um die Sorgearbeit. Dass man Zeit miteinander verbringt. Ich finde, ein Mix aus privater Pflege und professionellen Angeboten wie Tagespflege und ambulanten Pflegediensten wäre das Richtige.

Sie sind eine typische Vertreterin der Sandwich-Generation. Spüren Sie diesen Druck von beiden Seiten? Ich erlebe persönlich, was die Sandwich- Generation erlebt. Dass man sich Kinder wünscht, dass beide Partner im Beruf gefordert sind, und sich aber gleichzeitig die Frage stellt, wie man sich um seine Eltern kümmern kann.

Das trifft vor allem die Frauen. Er ist derjenige, der die Arbeitszeit reduziert hat, damit ich das Ministeramt ausfüllen kann.

Das ist nicht überall so üblich. Meist sind es die Frauen, die das bewältigen müssen. Für die Frauen ist das eine massive Doppelbelastung viele werden selbst krank aufgrund der hohen Anforderungen.

Darum ist es wichtig, dass wir uns Gedanken machen, wie wir auch diese Generation entlasten können. Manuela Schwesig Familienministerin Manuela Schwesig. Mit einer Auszeit vom Job. Ist das denn der richtige Weg? Immer weniger Menschen können und wollen selbst ihre Eltern pflegen. Braucht es nicht eher Angebote, damit ich weiter arbeiten und trotzdem für meine Eltern da sein kann? Mit der Pflegereform wird ja gerade das Angebot von Kurzzeitpflege und Tagespflege ausgebaut.

Das ist die Möglichkeit, dass die Eltern für eine Zeit in einer Einrichtung betreut werden, wenn man berufstätig ist. Die Familien brauchen aber noch weitere Unterstützung. Stellen Sie sich vor, der Vater hat einen Schlaganfall. Die Familie steht plötzlich vor der Frage: Künftig besteht für die Angehörigen die Möglichkeit, bis zu zehn Tage aus dem Job auszusteigen, um akut eine Lösung zu finden.

Neu ist, dass diese zehn Tage finanziell unterstützt werden. Das ermöglicht allen unabhängig vom Einkommen sich zu kümmern. Das ist für mich eine Gerechtigkeitsfrage. Wir lassen die Familie nicht alleine. Das ist sicher hilfreich. Aber Sie ermöglichen auch, dass Arbeitnehmer über zwei Jahre ihre Arbeit auf 15 Stunden reduzieren und später wieder aufstocken dürfen.

Ist das der richtige Anreiz? Wer Angehörige pflegt, wird häufiger krank und hat ein erhöhtes Armutsrisiko. Weil das eben bedeutet, raus aus dem Job, weniger Geld, weniger Rente. Die Unternehmen verlieren ihre Fachkräfte. Es geht darum, die überschaubaren Auszeiten zu unterstützen. Denn auf ein Arbeitsleben gerechnet sind es doch nur kurze Zeiten, die man mal mehr für seine Kinder braucht oder eben, um die Pflege der Eltern zu begleiten oder zu organisieren Darin sind höhere Leistungen vorgesehen: Sie steigen generell um vier Prozent, was zum Beispiel in vollstationärer Pflege bei Stufe eins Euro bringt.

Das sind 41 Euro mehr. Um die zusätzlichen Ausgaben zu finanzieren steigt der Beitragssatz von 2,05 Prozent Kinderlose: Demenzkranke erhalten erstmals Zugang zu allen ambulanten Leistungen. Zu Hause Gepflegte sollen leichter vorübergehend in einem Heim untergebracht oder von ambulanten Diensten betreut werden können. Tagesund Nachtpflege kann ungekürzt neben Geld- und Sachleistungen beansprucht werden.

Der Anspruch auf Betreuung durch Helfer in der ambulanten Pflege wird ausgeweitet. Bis zu 40 Prozent der ambulanten Pflegesachleistung können künftig dafür eingesetzt werden.

Die Zahl zusätzlicher Betreuungskräfte in Heimen soll von auf bis zu steigen. Vom Jahr an sollen damit die Beiträge stabilisiert werden, wenn die Zahl der Betroffenen stark steigt. Die Pflege kann auch mal sieben oder acht Jahre dauern. Durchschnittlich sind Menschen etwa 3,5 Jahre pflegebedürftig. Die Rückkehrgarantie in den Job gilt für zwei Jahre, sie soll eine Unterstützung sein.

Es ist möglich, dass sich mehrere Familienmitglieder die Pflege teilen: Auch, um längere Pflegephasen abzudecken, um für den Angehörigen da zu sein. Das ist die Antwort für die Frauen. Es kann nicht sein, dass die Tochter alleine sieben Jahre pflegt und damit wieder alles bei der Frau liegt.

Schöne Idee, de facto sind es aber meistens die Frauen, die pflegen. Das Gesetz zielt jedenfalls darauf ab, dass mehrere Angehörige sich gemeinsam kümmern. Das müssen nicht nur die Kinder sein. Der Angehörigenbegriff ist weit wir haben nun weitere Lücken geschlossen: Künftig ist es möglich, eine Pflegeauszeit zu nehmen, wenn der Stiefvater oder die Stiefmutter, Schwager oder Schwägerin pflegebedürftig sind. Die neuen Regelungen gelten auch für homosexuelle Paare, die nicht verheiratet sind.

Oder ist es vor allem billig für die Pflegeversicherung? Die Kassen haben ja deutlich geringere Kosten, wenn die Familie einspringt. Der Wunsch vieler Menschen ist es, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu bleiben.

Ich finde es deshalb wichtig, dass professionelle Pflege und Pflege durch die Familie unterstützt wird. Wem das Geld in der Pflegezeit knapp wird, der soll künftig ein zinsloses Darlehen beantragen können.

Aber auch das muss man ja später wieder zurückzahlen. Ist das eine Regel für Besserverdiener? Nein, das Darlehen soll helfen, den Verdienstausfall abzupuffern. Das nutzt gerade denen, die sich einen kompletten Verdienstausfall nicht leisten können. Und für die Pflegenden kann es in dieser Zeit ja auch Pflegegeld geben. Haben Sie schon mal über eine Art Elterngeld für die Pflege nachgedacht, also einen Verdienstausgleich für eine längere Zeit? Die SPD hatte das in den Koalitionsverhandlungen vorgeschlagen.

Aber das war nicht durchsetzbar. Wir haben uns dann mit der Union auf den Lohnersatz und das Darlehen geeinigt. Könnten Sie sich einen Lohnausgleich für pflegende Angehörige vorstellen? Mir liegt als Ministerin erst mal am Herzen, dass dieses Gesetz ankommt.

Dann schauen wir uns an, wie es weiterentwickelt werden muss. Wichtig ist, dass wir endlich anfangen, die Familien besser zu unterstützen. Der Kremlchef zeigt sich zu echten Zugeständnissen nicht bereit Nach stundenlanger Warterei doch noch an einem Tisch: Wladimir Putin und Angela Merkel. Nicht zum ersten Mal muss Angela Merkel auf den russischen Präsidenten warten. Aufschlussreich ist die Verspätung trotzdem. Während Putin sich erst Stunden nach der Zeit von den serbischen Freunden und der Jahr-Feier des sowjetischen Sieges in Belgrad trennen mag, wartet Europa, ob es in Mailand einen Durchbruch oder doch wenigstens einen Schritt in Richtung Frieden in der Ukraine geben kann.

Der Europa-Asien- Gipfel bietet den Rahmen, der dafür gefüllt werden müsste. Der Mann hat es nicht eilig. Unter diesem Vorzeichen steht dann auch das Treffen mit Merkel. Sie will Zusagen, er weicht aus. Im Kern geht es darum, ob die Ukraine, von der Krim abgesehen, in ihren Grenzen bestehen bleiben wird. Der im September in Minsk ausgehandelte Waffenstillstand ist keiner, und von den Separatisten in den von ihnen kontrollierten Gebieten für November angesetzte Lokalwahlen könnten die Teilung zementieren.

Das wollen Merkel und die anderen Europäer verhindern. Die Wahlen sollen nach ukrainischem Recht stattfinden. Diese Region, die sich mit russischer Rückendeckung faktisch von der Republik Moldau abgespalten hat, ist zur Chiffre geworden für das, was ein eingefrorener Konflikt genannt wird ein Konflikt, in dem zwar nicht mehr geschossen wird, der aber auch nicht zu lösen ist. Beim Gespräch im Park Hyatt versichert Putin einmal mehr, dass er das nicht wolle und dass er die territoriale Unversehrtheit der Ukraine achte womit er freilich nicht die Krim meint.

Zweieinhalb Stunden dauert das Gespräch mit Merkel. Zweieinhalb Stunden, in denen wieder einmal Welten aufeinandertreffen. Es ist so, dass wir über die Historie dieses Konfliktes sehr unterschiedliche Auffassungen haben, wird Merkel später sagen.

Immer wieder rezitiert Putin in Mailand jene Darstellung, die er bereits in russische Geschichtsbücher hat schreiben lassen: Im Februar habe in Kiew ein Staatsstreich stattgefunden.

Darin, nicht in Russland, sei die Ursache allen Übels zu finden. Das Abkommen von Minsk wird nicht umgesetzt. Insbesondere gelingt es nicht, entlang der vereinbarten Waffenstillstandslinie für Ruhe zu sorgen. Die Separatisten halten Stellungen, die sie verlassen müssten. Die ukrainische Armee ist deshalb nicht bereit, den Flughafen von Donezk aufzugeben.

Das Ergebnis sind Tote, jeden Tag aufs Neue. Putin zieht sich gerne darauf zurück, dass er auf die Separatisten am Ort keinen Einfluss habe.

Hier hat Russland eine Offenheit gezeigt und ist gegebenenfalls auch bereit, sich an solchen Missionen zu beteiligen, wird Merkel berichten.

Wirklich wichtig ist Putin in Mailand offenkundig ein anderer Punkt. Ausführlich legt er, sogar mithilfe von Stift und Papier, Merkel die Gefahren für die Gasversorgung Europas im Winter dar, warnt davor, dass die Ukraine Transitgas anzapfen werde. Man werde, das hatte Putin auch schon in Belgrad gesagt, wie die Gaslieferungen konsequent um die jeweils gestohlene Menge kürzen.

Doch das ist Zweckoptimismus. Am Freitagabend sitzen Putin und Poroschenko dann noch zu einem bilateralen Gespräch zusammen, um über den Konflikt zu beraten. Sie könne keinerlei Durchbruch bis jetzt erkennen, hatte Merkel vor der Presse zuvor zugegeben, lediglich in einigen Detailfragen durchaus Annäherungen. Die zentrale Frage aber sei, ob die territoriale Integrität der Ukraine wirklich geachtet wird. Sowohl technische Probleme als auch rechtliche Bedenken machen es fraglich, ob deutsche Soldaten sich daran beteiligen können, die Grenze zu Russland mit Drohnen zu überwachen.

Hinzu kommen weitere Probleme. Angesichts der Sicherheitslage ist von dem Erfordernis einer Mandatierung durch den Deutschen Bundestag bei einer Unterstützung mit bewaffneten deutschen Kräften auszugehen. Was das bedeutet, wird im nächsten Satz ausgeführt: Hierzu müsste das bisherige Verfassungsverständnis der Bundesregierung weiterentwickelt werden was einerseits gut begründbar sei, andererseits aber ein verfassungsrechtliches Risiko aufwirft.

Hintergrund der Bedenken ist die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, nach der Auslandseinsätze der Bundeswehr nur möglich sind, wenn sich die Bundesrepublik, wie vom Grundgesetz vorgesehen, in ein System gegenseitiger kollektiver Sicherheit einordnet.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte vor zwei Wochen den Verteidigungsfachleuten der Bundestagsfraktionen die Möglichkeit zweier neuer Auslandsmissionen der Bundeswehr in Aussicht gestellt: Neben der Möglichkeit einer Ausbildungsmission, mit der man den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützen könnte, kündigte die Ministerin auch eine potenzielle Mission in der Ostukraine an.

Angesichts der Schwierigkeiten bei diesem Vorhaben kommt nun Kritik von den Grünen. Mit ihrem überhasteten und dilettantischen Vorgehen konterkariert Frau von der Leyen eine grundsätzlich sinnvolle Mission, sagt deren Verteidigungspolitikerin Agnieszka Brugger.

Ihre Parteifreundin Katja Keul geht noch weiter: Wir Parlamentarier fühlen uns hinters Licht geführt. Das Verteidigungsministerium bestätigte am Freitag, dass die für den Einsatz vorgesehenen Drohnen vom Typ Luna nicht mehr sicher zu steuern sind, wenn es kälter als minus 19 Grad wird.

Die Bild-Zeitung hatte das gemeldet und darauf verwiesen, dass es im ukrainischen Winter in Flughöhen von bis Metern deutlich kälter wird. Das Ministerium versuchte, die Auswirkung dieser Einschränkung auf den Einsatz zu relativieren: Es müsse im Einzelfall entschieden werden, ob die Drohnen fliegen könnten. Auch die Drohnen, die unsere Partner dort einsetzen würden, unterlägen vergleichbaren Einschränkungen, sagte ein Sprecher. Seit habe man die Luna in mehr als Flügen eingesetzt, etwa über Mazedonien, Kosovo und Afghanistan, im Winter, im Sommer, also unter unterschiedlichen Bedingungen.

Mit der Abschiebung von Erhan A. Die Behörde begründet ihren Schritt damit, dass Attac seinem Bildungsauftrag nicht ausreichend nachkomme und stattdessen zu sehr politisch agiere. Die Organisation sorgt sich nun um die Einnahmen, da Spenden nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden können machten Spenden und Mitgliedsbeiträge gut 1,4 Millionen Euro aus.

Attac hat Einspruch gegen die Aberkennung eingelegt. Die Sparpolitik müsse korrigiert werden, sagte er der Süddeutschen Zeitung und erklärte auf die Frage, ob die Truppe finanziell besser ausgestattet werden müsse: Das war ein Weg, den wir alle gemeinsam gegangen sind. Eine Einbeziehung in die bestehenden Heimkinderfonds sei nicht vorgesehen. September und der in Kürze endenden Anmeldefrist beim Fonds West Schwierig wird es, wenn man ihren Versprechen nicht mehr glaubt, oder sie sicherheitshalber gar keine mehr geben.

Am Tag darauf sollte es eine gute Nachricht zu dem Bauprojekt geben, das dem Sozialdemokraten und der Stadt zur schweren Last wurde, weil nichts voran, aber viel schiefging.

Für den Hauptstadtflughafen wollte Hartmut Mehdorn, Chef der Flughafengesellschaft, endlich einen Termin für die oft verschobene Eröffnung nennen. So kündigte er es im Sommer an. Freilich wollte er sich nur festlegen, wenn er den Termin halten könnte. Jetzt wurde das Versprechen abgesagt. Mehdorn wird keinen Termin nennen.

Man hört, die Arbeiten an der Brandschutzanlage ziehen sich hin. Es gehe darum, dass der Flughafen Fortschritte mache. Ein unverlässlicher Termin wäre kein Fortschritt, sagte der Senatssprecher.

Man verspricht lieber nichts mehr. Eine Lösung hat keiner der drei Kandidaten. Nun wird diskutiert, ob weniger Politiker und dafür mehr technischer und planerischer Sachverstand in den Aufsichtsrat soll. Das könnte ein kleiner Neuanfang sein.

An diesem Samstag wird die Suche nach dem neuen Regierenden Bürgermeister vielleicht beendet, mindestens eine Vorentscheidung fallen. Manche Genossen erwarten, dass einer der drei Konkurrenten so klar vorn liegen wird, dass keine Stichwahl nötig ist.

Im Senat soll der selbstbewusste Finanzsenator Müller oft ausgebremst haben. Und die Erwartung geht in Richtung Müller. Schwer vorstellbar erschien, dass die SPD einen zum ersten Mann Berlins wählen würde, den sie nicht mal mehr als Vorsitzenden wollte. Von ihm seien zu wenig Impulse gekommen, wurde damals kritisiert, er sei nur treuer Gehilfe Wowereits gewesen.

Jetzt gilt Müller als Favorit, bei Umfragen unter den Berlinern liegt er klar vorn. Müllers Stellung als Favorit könnte mit Eigenschaften zu tun haben, die bisher als seine Makel galten: Sie sollen als Antwort auf ein weit verbreitetes Gefühl dienen das Gefühl, nicht gut regiert zu werden. Er hat intern den Ruf eines harten Arbeiters. Er war das drollige, inzwischen verschrammte Maskottchen Berlins geworden, schon immer und immer noch da, als Führungsfigur abhandengekommen.

Immer öfter ist die Rede von einer Sehnsucht nach Zuverlässigkeit. Müller verspricht einen neuen Stil der Politik, der von Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit geprägt ist.

Er bekannte sich zu Wowereit, sprach von 13 guten Jahren, und setzte sich doch ab. Beim Glamour- Faktor gibt es bei mir noch Luft nach oben, erzählte er auf dem Mitgliederforum. Neulich sei er mal wieder mit dem Klaus, also Wowereit, unterwegs gewesen.

Innerhalb von zehn Minuten habe der wieder alle Models geküsst. Würde ich doch auch gern machen, sagte Müller. Aber als dieser Klaus den Models dann gesagt habe: Michael Müller, 49, betrieb eine Druckerei, bevor er Senator für Stadtentwicklung wurde. Und es ist nicht gut so Viele Berliner haben das Gefühl, schlecht regiert zu werden, ihr Bürgermeister Klaus Wowereit ist als Führungsfigur abhandengekommen.

An diesem Samstag könnte sich entscheiden, wer der Nachfolger wird. Doch was für einen Typen braucht die Stadt? Berlin unterliegt ständigen Veränderungen. Doch davon profitieren längst nicht alle. Da hatten die Genossen auch bei Müller mal was zu lachen. Es wurde geschrieben, dass er mit dem fehlenden Glamour kokettiere. Er habe einfach keinen Glamour.

Die Botschaft dahinter ist, dass Berlin Glamour reichlich hat, und nun er für das andere und die anderen sorgen werde. Genossinnen und Genossen, ihr kennt mich. Das erinnerte an den wichtigsten Satz aus dem letzten Wahlkampf von Angela Merkel: Müller sprach davon, dass er 49 Jahre Berliner ist, also sein ganzes Leben, und die Sorgen derer kenne, die sich von den vielen Veränderungen überfordert fühlten.

Seine Kontrahenten haben versucht, Müller zu stellen. Der Sohn eines Einwanderers aus dem Westjordanland hat viel Sympathie gewonnen. Seine Konkurrenten spürten, dass der Berliner Muslim die spannendste Geschichte zu erzählen hatte und international Aufmerksamkeit erweckte. Müller lobt, Saleh sei ein hervorragender Fraktionsvorsitzender. Das soll er auch möglichst lange bleiben.

Tatsächlich hat Saleh die Zeit auf seiner Seite. Für den jüngsten Kandidaten wird es nicht die einzige Chance auf höhere Weihen sein. War er nicht immer dabei, trägt er nicht Verantwortung für Versäumnisse? Vorbei sind die Zeiten, in denen Berlin auch wegen günstiger Mieten attraktiv war. Wohnungen fallen in Müllers Ressort, er verteidigte sich, es entstünden viele neue Wohnungen. Das sind vor allem private Investoren, die meist viel zu teure Wohnungen bauen.

Müller habe zu wenig für den sozialen Wohnungsbau getan. Der Senator kündigte an, sich für ein Umwandlungsverbot von Miet- in Eigentumswohnungen einzusetzen: Ich werde alles tun, das durchzusetzen. Immerhin, das kostet den Senat nichts. Die Bundeshauptstadt ist weiter hoch verschuldet, mit Euro je Einwohner. Berlins Wirtschaft wächst, lag beim Bruttoinlandsprodukt im Ländervergleich vorn. Kann es sich deshalb mehr leisten? Das würde 1,5 Milliarden Euro kosten, entgegnete Müller: Ich verspreche nicht allen alles.

Auch Saleh warnte vor einer Abkehr vom Konsolidierungskurs. In solchen Momenten haben die drei auch mal gestritten. Ansonsten blieb es ein verdruckster Wettbewerb, ohne die leidenschaftliche Rivalität, die in Amerika die Primaries zu emotionalen Ereignissen werden lässt.

Anhänger von Saleh kamen in roten T-Shirts, auf denen sie sich zu ihm bekannten. Schon das fanden manche Genossen zu viel, beinahe aggressiv. Diese Woche erinnerte die Partei alle Genossen noch einmal, bitte abzustimmen.

Bis Montag hatten sich erst beteiligt, weniger als die Hälfte. Nicht viel für die Zukunft einer Metropole mit 3,5 Millionen Einwohnern. München Der Zeuge sei windig, halbseiden, ein Krimineller, der mit mehreren Morden in Verbindung gebracht werde. Verhandelt wird nicht nur dessen gewaltsamer Tod, sondern viel mehr: Erst nach dem Beitritt Kroatiens zur EU waren die beiden Angeklagten nach Deutschland ausgeliefert worden, nach massivem politischen Druck.

DPA ersten Prozesstag gelungen sein: Aus diesem gehe hervor, dass der BND einem wichtigen Zeugen geldwerte Vorteile in Aussicht gestellt habe, wenn er aussage. Das Dokument sei von diesem Zeugen unterschrieben. Zwei von ihnen sind tot, der eine wurde erschossen, der andere kam unter mysteriösen Umständen ums Lebens. Und der dritte lebt unbehelligt in Schweden. Beide haben in früheren Aussagen bestritten, mit diesem oder anderen Morden in Verbindung zu stehen.

Vor Gericht werden sie schweigen. Flüchtlingspolitik ist eine nationale Aufgabe Berlin Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich darauf verständigt, die Asylverfahren zu beschleunigen, um so für eine erste Entlastung insbesondere in den Erst-Aufnahmestellen zu sorgen. Über eine gerechtere Lastenverteilung soll in der kommenden Woche bei einem Treffen von Kanzleramtschef Peter Altmaier mit den Chefs der Staatskanzleien entschieden werden.

Über ihre Anträge soll möglichst schnell entschieden und ihre Rückführung entsprechend bald und koordiniert organisiert werden. Gleichzeitig sollen die Anerkennungsverfahren bei jenen, die sehr wahrscheinlich als Flüchtlinge oder Asylbewerber anerkannt werden, massiv verkürzt werden. Wenn möglich, soll dies in beiden Fällen schon in den Erstaufnahmestellen geschehen. Das würde die Zahl derer, die für längere Zeit untergebracht werden müssen, verringern und allen Beteiligten früher Gewissheit über ihre Zukunft geben.

Bislang dauern Verfahren im Durchschnitt sieben Monate. Schon im Haushalt wurden zusätzliche Stellen bewilligt. Mindestens ebenso viele sollen noch einmal dazukommen. Auch ihre Zahl ist zuletzt massiv gestiegen. Die Länder wollen sich damit aber nicht begnügen. Sie forderten den Bund bei ihrem Treffen am Freitag in Potsdam auf, er müsse künftig die Kosten für Asylverfahren komplett übernehmen, die länger als drei Monate dauern. Datenschutz Spiros Simitis wird Simitis, junger deutschgriechischer Rechtsprofessor in Frankfurt, hat diesen Leuchtturm betrieben und gewartet.

Das alles begann zu einer Zeit, als die Computer noch riesige Kästen waren und mit Lochstreifen programmiert und befehligt wurden. Ihm war schnell klar, dass Datenschutz nicht nur Privatsphäre schützt, sondern zugleich die Demokratie. Die Vermittlung dieser Erkenntnis an Regierungen ist freilich auch ihm bis heute nicht recht geglückt. Der bewusste Verzicht auf zugängliche Informationen sei, so sagt er, eine Grundvoraussetzung demokratischer Gesellschaften. Datenschutz war ein juristisches Wunderkind: Er hat ihn weltweit entwickelt und geprägt.

Er gehört in drei sehr verschiedenen Rechtsgebieten zu den internationalen Koryphäen: Im Arbeitsrecht hat er die Unternehmens-Mitbestimmung geformt; das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil zur Mitbestimmung wesentliche Teile eines Simitis-Gutachtens übernommen.

Im Familienrecht hat Simitis schon vor vierzig Jahren die Bedeutung des Kindeswohls erkannt; vielleicht hatte das auch mit häuslichen Gesprächen zu tun: Seine Frau, Psychoanalytikerin, hat zusammen mit Anna Freud gearbeitet.

Simitis gehört zu den wenigen Professoren, die Diskussionen beeinflussen, indem sie diese auslösen. Er ist ein politischer Professor, der sich aber parteipolitisch nie hat vereinnahmen lassen. Er hat in so vielen Gremien und Beraterstäben mitgearbeitet, dass man ihn sich als gehetzten Menschen vorstellt; das Gegenteil ist richtig. Er ist ein geduldiger Moderator und einer, der sich fürsorglich um seine wissenschaftlichen Schüler kümmert dazu ein herzlicher Charmeur.

Simitistisch nennen seine Mitarbeiter die Art, etwas Kritisches durch die Blume zu sagen. Aber auch so einer hat Grenzen: Genauso begeistert wie über Datenschutz kann Simitis übrigens über die Qualität griechischen Olivenöls reden.

Darauf lässt er so wenig kommen wie auf seinen Bruder Konstantin, der bis griechischer Ministerpräsident war. Schmiedel begründete das Umschwenken damit, dass die Enquetekommission, die sich im Landtag mit den NSU-Morden beschäftigt, in keiner guten Verfassung sei und eine Pause brauche.

Die Kommission hatte sich in Streitereien verstrickt. Kernpunkt der Gespräche war die Achtung der territorialen Integrität der Ukraine. Prorussische Separatisten planen, eigene Wahlen in den von ihnen kontrollierten Gebieten in der Ostukraine abzuhalten. Oktober hatte Putin angekündigt, Soldaten von der ukrainischen Grenze abzuziehen.

Bereits im Mai hatte Russland trotz einer vergleichbaren Ankündigung seine Truppen nicht zurückgezogen.

Oktober in einem Leipziger Krankenhaus gestorben. Der Mann hatte sich in Liberia mit dem Virus infiziert und war zur Behandlung nach Deutschland geflogen worden. Es war der erste Ebola-Todesfall in Deutschland. Oktober wurde bekannt, dass sich eine Krankenschwester in Texas mit dem Virus infiziert hat. Laut Weltgesundheitsorganisation sind in Westafrika mindestens Menschen an dem Erreger erkrankt und von ihnen gestorben.

Um die Seuche zu bekämpfen, stellte die Bundesregierung am Oktober weitere 84,7 Millionen Euro bereit.

...

Party treff bremen cockring richtige größe



größter schwanz ggg john thomson

.


Post orgasmus spritz dildos


Ausserdem wo gibts nen String in meiner Grösse???? Och Schaaaaaade, habe mir erst gerade bei Orion ein Latex Krankenschwesterkostüm bestellt. Na gut,dann halt nur Erotic Act. Als Sani habe wir dich nicht gebucht. Brüderchen Ja,wir sprachen darüber. Wir werden in Bösel nochmal schnakken ob allg.

Interesse daran besteht in Zukunft gemeinsam was auf die Beine zu stellen. Desweiteren werden Rob und ich den Cocktail " Nasty Neckbreacker " reaktivieren!!!!! Dann hoffe ich ja mal das du wieder tolle Posen hergibst, damit ich schöne Fotos machen kann: Mit Super Model meinte ich natürlich mich!!!

Was ist mit Bildern von der nächtlichen Seifen-Aktion??? Schön das mich hier jemand als "Super Model" bezeichnet!! Ahne ja schon wer es war Also ich hatte Spass!!!

Bis die Tage euer Tellerwäscher!!! Auch ein paar sehr nette Bilderchen vom Treffen unter www. Thanks for a great weekend, top location, top company. Klasse Wochenende, vielen Dank! Hat mich gefreut mal wieder so viele bekannte Gesichter zu sehen. War ein echt gutes Treffen.

Danke für ein saugeiles Wochenende, hoffe wir sehen uns bald im Norden! Von Mir auch ein dickes Lob an die Organisatoren!!!

All' meine Erwartungen wurden vollends erfüllt! Freue mich nun auf das nächste Event!!! Great weekend, great company, great venue, hopefully the same next year, cheers ted. Hut ab ein echt schönes WE. Tausend dank für ein wunderschönes Wochenende Angenehme Atmosphäre, gute Organisation Vielen Dank für die Info mit dem Clubabend!

Hatte dann auch noch gecheckt das ich es verplant hatte!!! THX Bis Freitag dann!!! Bis jetzt kommen wir zu sechst! Hoffen wir auf trockenes Wetter! Und der Oberpolier ist auch da, also den Piss pflegen und studentenmässiges Arbeitsverhalten oder rumsaufen könnt ihr vergessen!!

Und ein Megaphon brauch ich nicht das wisst ihr ja!!! Danke an Tobi und Stefan für gestern Abend!!! Hiermit ernenne ich euch zu meiner rechten und linken Hand!! Wer am Freitag Abend nicht wenigstens eine Blase vom arbeiten vorweisen der darf dann die Sprungschanze in den Teich mit dem Rad als erster testen!!!

Na ja ein abgebrochener Fingernagel tuts auch!!! Freu mich euch alle zu sehen!!!! Verstehe ich das nu richtig das am Mittwoch heute auch Treffen in Witten klimbim ist? Würden auch gerne kommen! Hat Dich Deine Schnitte sitzen lassen. Wenn er bis dato noch nicht vergammelt ist. Ich fahr direkt Donnerstag nach der Arbeit von Bochum aus - also ich bin natürlich nicht der Fahr , sondern Markus - Aufschlagzeit - geschätzte MEZ - hochmotiviert- leicht erektiv - hoffe Randy hat Medikamente dabei Andy kommt Donnerstag um ca.

Bin auch in Hagen. Bin morgen nicht in Hagen - werde aber vorher mit dem Maurer sprechen über alles , was ich gerade noch mache.

Reise Donnerstag direkt nach der Arbeit von Bochum gegen Werde auch da sein und alles mitbringen, was ich zu verteilen hab und was vielleicht schon Donnerstag zum Platz muss. Bin Dienstag in Hagen. Ja wat denn nu? Markus hat ja vollkommen recht!

Jetzt Mittwoch ist nicht der letzte Mittwoch im Monat, daher also morgen Hagen!? So müsste es sein! Hi, Fährt jemand mit dem Roller am Samstag Und wenn, dann als Teilnehmer oder als Zuschauer? Mai "2 Men From L. Hotels gibt es hier. Über welchen Fachhändler kann man die Rollerairbags bestellen.

Hallo zusammen, wollte mal hören ob morgen der Clubabend statt findet!? Hallo Ihr, ich will zu euch aber meine neue freundin ist leider kein Zelttyp;- Habt ihr ein Hotelzimmer in der nähe? Sendet bitte die Nummer an meine Mailadresse. Ich geb dir gleich Genossen!! Da hab ich ja richtig Glück gehabt!

Wir haben doch wichtigeres zu tun zur Zeit!! Oder muss ich erst wieder Reden schwingen!! Habe schon ne polnische Subkolonne an der Hand! Die sind mobil,also keine Gnade auch für die auswärts wohnenden!

Spitzhackenstiele können die eh erst ab drei Promille richtig gut bedienen!! Ich sprech da aus Erfahrung da ist man nämlich nicht mehr zurechnungsfähig,macht sich gut bei Frau Salesch!!

Das kann nur bei den schon aktiven ,suchenden Skeletors gewesen sein. Auf den alten Fotos sieht es jedenfalls so aus. Zwischen Anfang und Ende befanden wir uns am Rande aller Galaxien auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, was sich am anderen Ende eines alles verschlingenden scharzen Loches befindet.

Die Antwort Sprockhövel befriedigte uns nicht, wir beendeten unsere Zeitreise und gründeten einen Rolleclub, der alles je dagewesene in den Schatten stellen sollte. Fortan beschäftigte uns die Frage, wieviel Pils man wohl trinken und vor allem wieviele Würstchen man auf einmal essen könne, wenn die Währung der realen Welt sich im Verhältis 1: Die Antwort erhielten wir im Mai in Recklinghausen, die Nachwirkungen des alles verschlingenden scharzen Loches verhinderten jedoch dass wir uns an sie noch erinnern können.

Dies muss die sinnfreie Erklärung für ein noch sinnfreieres Dasein sein. Alteingessene wie den SKeletors? Wo wart Ihr den da? Czech - für Schalker gibt es schon einen Münster-Aufkleber, und Mitglieder aus Essen haben wir nicht im Club, da solltest du vielleicht mal bei den Scooterboys Gelsenkirchen oder anderen alteingesessenen Clubs im Revier anfragen Ich würd wohl welche nehmen Wie iss denn mal so mit Westfalen,Ruhrpott,Essen oder Schalke?

Die Beiträge von Stefan vorgestern und sunny the dancer gestern krieg ich nicht mehr aktiviert, die sind sowas von spam!

Sowas macht doch keiner? Unser Gästebuch hat neuerdings einen Spamfilter, so dass leider die meisten Beiträge rausgefiltert werden. Ich hoffe, dass ich den Filter in Kürze irgendwie deaktiviert bekomme.

Oder schreibt halt nicht so viel Blödsinn Ravy-Davy - Please call again my Answer-maschine-thing has eaten half of your number. Hi, ein kleiner Warm Up für mich, damit ich bestens gerüstet bin für die Parties im Sauerland!

Hagener Roller-Aufkleber können bestellt werden! Es können Hagen-Roller-Aufkleber bestellt werden! Hallo Toby, auch von uns alle Liebe, Gesundheit und bla bla. Alles Liebe zum Geburtstag, Tobi- wir wünschen alles Gute und vor allem, dass die Bahn immer ein Ruhrgebietsticket inklusive lauschigem Schlafabteil für dich bereit hält ;-. Pfui Winki, in fremden Seiten wildern und versuchen abzuwerben.

Wie was wo wat is dat dann???? Ausserdem wo gibt es sonst die leckersten Grillappen und andere Spezialitäten von mir mit Liebe und nüchtern zubereitet!!?? Also wer was auf die Gabel will und genug dafür verbürg ich mich lecker Bierchen schlucken kann verbringt jawohl Pfingsten bei uns im Sauerland!!! Das Thema war eher: Angewandte Sozialkompetenz - Komunikationsformen für Einsteiger ud Fortgeschrittene. Habe ich was verpasst? Das ist doch mein Spezialgebiet.

Und was bedeuten bzw. Aber das Treffen war schon Geil: CU und haltet mich auf dem laufenden. Arnold, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Bei nächster Gelegenheit würde ich mich natürlich freuen mit Dir das ei8ne oder auch andere einige Bierchen zu trinken. Maurer ,Du schuldest mir dann noch eine Bratwurst. Sehen uns dann wohl Pfingsten. Solltest du ja wissen - du bist die Maus! Tanzmaus für an der Stange ist gebuchtFür alle Routies Soll keiner sagen, er hätte es nicht gewusst Bin gerade mal wieder im Netz.

Freu mich schon auf das Treffen. Hi, hoffe alle Vorbereitungen für den Sauerland Run laufen auf hochtouren! Maurer hatte Dir ne e-mail geschickt, aber noch keine Antwort bekommen - bist im Urlaub?

Greetings to all ktf Sunny the Dancer. Jo hi ersmal ich hab auszufall eure page gefunden! Ich hab auch ein Roller Club. Wir suchen noch eine. Ich hab auf der Sauerland-Seite mal 'n Routenplaner verlinkt.

Für Stefan natürlich auch alles, alles Gute nachträglich von Sexy-Bongo!!! Nochmals dito aus Hagen. Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute! Wieso kramst Du es immer wieder hervor??? Gemeinsam Biertrinken war doch die Ansage!!!? Hier kommt noch einer: Habe viel von Euch gehört und dachte schau mal rein. Im lästern seid Ihr echt nicht schlecht.

Ich sage immer erst mal an die Eigene Nase fassen. Schöne Seite und der Platz vom Run schaut gut aus. Na ihr geilen Rammler!! Dann lasst euch mal Schön die Eier anmalen!! Wer weiss wo ein gutes Feuer ist am Sonntag???

Ich werde wie auch in den Jahren zuvor in meine Hütte fahren und dort die Saison eröffnen. Strapaziert Eure Leber nicht zusehr ;-. Wie so trägt der Esel Turnschuhe? Ausserdem hat er auch Autogramme verteilt. Alda , Alda - was für ein Hammerwochende!

Na Leute alles Klar? Auf unserer Homepage steht leider fälschlicherweise der Sobald ich aus dem Urlaub bin, wird das aber korrigiert! Auch von Heike und mir Alles Gute - telefonisch geht da wohl nix - mögen die Strähnen noch ein paar Tage halten! Wenn nicht, steh ich Dir ,auf jeden Fall mit Kappenkauf-beratung zur Seite! Na ja , egal - jedem sein Bier - Hauptsache der Roller rollt Wird auf jeden Fall, ein spannendes Ende der Saison!

Viel Glück und vie-iel Segen Alles Gute zum Geburtstag, Marco! Nehmt doch einfach den Hörer mit auf'n Lokus, dann kann man Euch wenigstens tel. Wir steigen eh ab. Und den Arbeiterverein gibts schon lange nicht mehr.

Die Börse hat uns ruiniert,der Fan darf kaufen und die Bonzen werden noch reicher. Wir steigen ab und das ist auch gut so. Der richtige , echte Markus: Klimbim hat morgen auf!!!!!!

Ich bin morgen chakern-komme dann nach. Klimbim hat morgen geschlossen - ruf mal durch Käthe. Nur , wenne de Lange Shnuckel mit de Bose Blick auck koomt Klimbim, morgen, langer Tisch!?

Und was passiert da , in der 3. Nachspielminute beim Stand von 2: Kurani , der nur seinen duseligen Schädel, dazwischen hätte halten müssen , aber sich schon zu den Fans zum Feiern umgedreht hatte!

Unglaublich ein Punkt hätte den Schlackern zum Sieg und zur Meisterschaft gefehlt. Wieder nur "Meister Der Herzen " und das gegen einen Verein der kaum je eine schlechtere Rückrunde gespielt hat - Aber es kommt noch schlimmer , auf Grund des negativen Images als Verlierermannschaft und der Ausschreitungen nach dem Spiel, kündigt Putin den Vertrag, und der Millionen-Sprudel versiegt - harte Zeiten brechen an auf Schalke - Slomka hin oder her Schmerzt noch heute und Bayern hätte auch noch 1Stunde spielen dürfen.

Hoffe auch das Schalke die Bayern putzt Schalke muss auf jeden Fall deutscher Meister werden. Unterkunft für das WE ist gebucht! Wegen der Hand am Pillemann! Hallo, super Seite - Ihr habt mir bei meinen ersten Problemen mit der Zündung weitergeholfen. Die Ohm Werte kann man echt gebrauchen!!! Nur Funken hab ich jetzt trotz gewechselter Erregerspule immer noch keinen. Naja ich werde nicht aufgeben. Hat von Euch vieleicht noch einer ne Idee?

Ohmwerte der Zündspule und Ankerplatte sind meiner Meinung nach in Ordnung. Komm ich in die Küche seh ich schon den Alessiplastikschrott! Schrott und Mod reimt sich doch! Sieht aber um Längen besser als der Gruschke!! Zieht euch alle warm an!! Longestfingermechaniker - der riot geht langsam los - ich hab mal etwas oil ins fire gegossen - mal schauen , wo das hinfährt Moin auch, wollte nur mal kurz anmerken das unsere Seite nun nach 3 Jahren rumdoktorn tatsächlich wieder online ist.

Desweiteren freu ich mir schon n Knopf anne Backe wegen dem Sauerland Treffen und nebenbei hoffe ich den ein oder anderen am Wat schraubste denn da schönes zusammen? Bin zwar immer noch im Internetrollerfahrerforum gemeldet, aber was long-range-iges sähe an meiner 2-rädrigen Else auch ganz nett aus.

Tuste das noch mal irgendwo kund oder muss ich hier jetzt öfter rumnölen? Juchuuuu,ich bin kein Fragezeichen mehr,obwohl ich gezeichnet eher aussehe wie " Orang Utan Klaus ". Ich trage doch schon seit Monaten keine Gesichtsbehaarung mehr,und die Fellsocken sehen aus wie die Chaps vom Ötzi ;- DA hat der Tobi wohl das Frühmittelalter mit der Altsteinzeit verwechselt.

Gut gemacht , du bist ja richtig kreativ. In Liebe,Euer " Randy Andy ". Na das sieht doch mal echt vielversprechend aus! Vor allem der schöne, blaue Himmel!!! Käthe wie immer gut. Toga-Party , bei der die Veranstalter knappe Togen und Fackeln tragen , da geht ein Brandmelder schon mal schnell los - so gesehen dürfte für HPler kein Verhaftungsrisiko bestehen Morgen bitte schon um 13 Uhr Treffen!!

Markus, Hass richtig gelesen mit den Tanks. Hab prototypen jetzt beim Alu-lasercut und biege magga und die Stutzen beim Dreher. Niko kriegt jetzt erst mal ne Hausbrauerei und nen Totalumbau vom Gasthof Toiletten auch neu -. Und dann kommt die Polizei nimmt alle vom HP mit.

Die werden dann in der Zelle von den anderen Mitgefangenen mal so richtig durchgepoppt. Und das brennt dann auch. Was ist das für eine Geschichte? Und was ist aus dem Job als Sparkassenfiflialleiter, den ich dir vermittelt habe , geworden???

Fackelmänner - ist der Laden auch feuertechnisch abgenommen? Wegen der Fackeln und so - oder dürfen da nur Feuerwehrmänner kommen? Auch hier nochmal ein herzliches Dankeschön an Pepe, Knopp, Maurer und Toby für die top Fahrt nach Antwerpen und die wirkliche 1A Umsorgung die ihr mir entgegengebracht habt! Das hätte nicht jeder gemacht. Ihr habt alle was gut bei mir. Hey,hey,hey kommt Ihr nach Paderborn? Schön lecker Bierchen trinken! Hasse wirklich schön hingekriegt.

Bräuchte dann aber wohl etwas modellspezifische Unterstützung, sowie Schweisser, Lackierer und einen Verchromer natürlich Knopp, sach bescheid, ich hol dich ab! Käthe, Bock auf ne GL Baustelle? Langer Tisch im Tempel der Lüste ist schon gebucht Markus kommst du auch? Sveni - die Lenkerklemme verrostet seit letztem Monat , ich bring die dann mit - Ich hoffe du denkst an den Stift für mein kleines Loch!

August auf eine musikalische Reise der absoluten Extra Klasse. In diesem Jahr fahren wir auf " Der Hanseat " Das bedeutet: Sonntag gibt es einen Soulbrunch mit DJs und Verkaufsständen. Alle Details unter www. Ach ja Hagau Logohn Tätä. Bin für Times New Roman! Kein Wunder das da man austritt. Völlig falsch, versuchs bei den Fackeln!

Zech, Du Fotze was ist mit der Page!! Idiot , mag sein. Wer bist denn Du , der sich mit fremden Pseudonymen schmückt?! Fehlt es Dir an Persönlichkeit?! Oder habe ich das gar selber geschrieben und es ganz vergessen , da ich an Alzheimer Shizophrenie leide. Also wie ihr seht , es darf wieder gepöbelt werden. Ich berufe mich auf Eintrag Nr. CU ego arnoldus gaudia semper ago.

Ja , schön , wurde ja auch Zeit. Noch mehr prostituieren , geht von meiner Seite aus nicht!? Ich will nicht mehr. Wann werde ich endlich befördert. Ich find Eure Aufnahmerituale echt komisch. Soo und jetzt petze ich alles meiner Mamma. Na Mädels und Jungs alles wieder klar. Es bleibt alles beim Alten. Freue mich Euch bald alle wiederzusehen. Mit freundlichen Glück auf,Frank. Endlich wieder virtuelles pöbeln und Randalle!!!!!!! Nicht vergessen Mädels - Mittwoch ist Clubabene im Bim Merkt Euch diese Gesichter!

Ich freue mich so. Ich fahr erst Samstag Nachmittag, wer noch? Wer fährt Freitag schon nach Marl?? I would need to borrow this vehicle for a non-commercial photo shoot, the scooter should be in the nearer vicinity of Cologne, Germany. It doesn't have to be in pristine shape, nor does it really have to run. I would need it soon!

Maybe you know someone, who knows someone Send me an email: Da bin ich schon in den Niederlanden und werde meinen behaarten Affengeilen Körper in der Sonne grillen. Also BBQ ohne mich. To all the HP lads and lasses. Please ring for details if you would like to come. Also kommt alle herbei. Wann spielen eigentlich die Engländer wieder und wo? Schöne Bilder aus Emmerich! Wären ja gerne mit dabei gewesen Next time better luck! Bilder von Bösel auf www.

Sonst ist hier alles Paletti. Und, alle wieder zu Hause angekommen?? Pepe, alles Gute zum Geburtstag. Wie war das Gefühl das erste Tor vom Deutschen gedrückt zu kriegen?? Hi to all, hope to see some of you at Bosel. Becks-Wikinger - Bin dabei - komme aber wahrscheinlich erst Samstag los Raceledertransen - Alle gesund zurück - hab mich schwarz geärgert , das ich euch Samstag nicht live geshen habe Vielleicht mal kleinen input hier mit allen preinlichkeiten,etc? Wer ist denn der Typ auf Mauerers Kiste?

Der schwarze Ritter von Monthy Python????? Ich werde da sein , wäre schön ein paar von euch Membern dort zu sehen. Sehen uns hoffentlich in Emmerich. Diesmal trinke ich "Einen" mit. Besucht mal unsere Seite der alten Freunde. Bericht über Altena ma lesen. Wetter wird gut ganz bestimmt - please und am Wochenende ab an den Rhein. Schön so viele von Euch gestern in Essen getroffen zu haben.

Nächstesmal trinke ich auch wieder einen mit. Bis bald,mit freundlichen Glück auf,Frank. Juni Hallo liebe Mod- und Sixties Gemeinde. Am Freitag den Karten sind noch in allen Kategorien erhältlich. Nicht verkauft - getauscht!! Schöner Club, kennt Ihr ja evtl. Bitte schön, - gern geschehen! Hast du die Tanzschuhe nicht an die Krankenschwester verkauft? Gruschi baby, ich hab doch das gute wetter wieder mitgenommen, musse freitachs da sein, wenne sonne scheint Moin Jungs, Klasse wars!! Und dank an meine Saab Crew für das letzte Stück Nachhauseweg..

Wieder mal keiner da! Auch sensemann run oda eier suchen?? Moin Jungs, es schneit seit dem letzten Eintrag ja immer noch. Habt Ihr es absichtlich weiterschneien lassen , weil die Natur ja auch 3 Wochen hinterher hinkt?! Bitte um dringende Aktualisierung!!

Hier schneits ja immer noch!? Keine neuen Termine, schade, war bisher meine favorisierte Infoquelle! Ohhhh Mann - Sonntag Abend und immer noch aufgefeiert! Danke an das Brautpaar für das rauschende Fest! Was machen die eigentlich in das Andreas Pilzzzz - Ich meine einen nackten Mann erinnern zu können ;-.

Alles Gute für Euch "Drei". Mit feundlichen Glück auf,Frank Zech. Glückwünsche auch von uns, endlich mal wieder ein Sauerländer als Clubnachwuchs! Auch von uns nochmal alles Gute für Euch drei! Hoffentlich kommt der nicht nach Marco. April Soul Night im Lübecker Eishaus!!!!! Frag doch mal den J. Hat hier jemand noch mein schwarzes Höschen? Maurer im Puff gelandet? Irgendwer Geschlechtsverkehr mit den InhumanOIds gehabt???

I ch steck mir jetzt erst mal einen Edding in den Arsch! Juni in Wahlwies bei Stockach. Cheers to the good old times! Schön, dass es euch noch immer gibt - "Idiotologie", wie Tobi so nett sagt. Was ist dieses Jahr mit Holiday in Holland? Mit etwas Verzögerung sind auch unsere Fotos von der Show unter www. Solltest DU doch erkennen! Ich bin es nicht Just like to say a big thankyou to you all for your warm hospitality at a superb hagen custom show weekend.

I have only recently recovered! In the city center, 5 min. Party music specialist with DJ's: All rooms with tv, bathroom, wc. Just beside the Do: Rue Georges Simenon, 2; Liege.

Gewinner mit Bildern sind seit gerade im German Scooter Forum verlinkt. Ansonsten gibts Bilder hier noch Bilder von Leuten und Rollern. Neue Bilder auf northsoul. To Borgo and Marion, thanks for coming up on Friday. Had a great laugh. Will see you and the rest of your illustrious club on the rallies when I get back from Iraq in April. Stay safe and keep the faith! Kings 'n' Queens Allniter April, Hamburg Hafenklang, 2 floors - 8 djs! War wieder ein gutes Wochenende.

Komme doch immer wieder gerne zu Euch. Keep the faith,mit freundlichen Glück auf,Frank. War ein sehr schönes Wochenende, dass ihr uns in Altena geboten habt - bitte wiederholt das nächstes Jahr!!! Dann halt ich mir den Sonntag auch frei und besuche das Drahtmuseum. We have a little write up on our site. I only got to go to the allnighter on Saturday but as usual it was top quality. A big thankyou from Heather and me. Meine Taschen sind gepackt und die Kutsche ist bis zum Dach voll.

In Altena soll auch alles OK sein. So Männer, ich habe meine Hausaufgaben für das Wochenende erledigt. Ich werde gerne 6 kino karten reservieren fur Samstag,wen das hier moglich ist? MFG aus der Inseln. Tach Jungs, Samstag Ist das ein Sexspielzeug?

Oder hat das etwa mit einer Geschlechtskrankheit zu tun? Hi all the hidden Power! Simon cuerden here of the Armed forces Scooter Club, I would like to show a new scooter at your event. Please save me a place, thank you. Freue mich auf die Kinovorstellung und auf das Wochenende sowieso. Wasn das hier fürn Rentnerverein? Morgen brennt die Hütte! Wieder mal vergessen, die nneue tel. Hoffe, wir sehen uns sa. Hallo Ihr Freunde des gepflegten Umtrunks und der guten Musik!

Würden uns sehr freuen, wenn ihr wieder so zahlreich erscheinen würdet! Für günstige Getränke ist natürlich wieder gesorgt! Nähere Infos gibts auf unserer Webseite www. Wer hat Lust und Zeit mit nach Elba zu fahren?

Vorher Pause am Gardasee. Von Mitwoch bis Dienstag ist geplant. Um mit Herrn Worbel zu sprechen: Der lieben Famlie Stromberg nochmal ein dickes Dankeschön für die Übernachtungsmöglichkeit und das gemütliche Neujahrsfrühstück mit euch!

Frohes Neues und alles Gute für allerseits! Viele Grüsse aus dem verschneiten Taunus, wir wünschen allen ein prächtiges ! Danke dir lieber Volki! Wir werden uns wahrscheinlich im Gebäude 9 sehen und können uns dann so richtig ein frohes neues Jahr wünschen.

Marc-o und Mela einen guten Rutsch und dem Rest des Clubs natürlich auch!!!! Kommste auch Sylvester ins Gebäude 9?

Frohe Weihnachten, gehabt zu haben ,und einen guten Rutsch in das neue Jahr Wünschen Euch allen einen Guten Rutsch ins neue Jahr! Mit freundlichen Glück auf,Fam. Euch plus Anhang ein schönes Weihnachten und guten Rutsch ins neue Jahr! Wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Möglichkeit sein Hüftgold beim Backdrop-Soulclub in der Weihnachtsausgabe pämieren zu lassen. Matti und Jens werden auch an diesem Abend wiedereinmal alles geben, das Ihr dem Weihnachtsspeck auf der Tanzfläche zu Leibe rückt und einen unvergessen feuchtfröhlichen Abend bekommt.

Da erzählen wir Euch nix neues das man mit northern- modern- und mowtownsoul ne schöne Zeit verbringen kann. Dezember nicht verpennen und ab ins Lagerhaus in Bremen, den Jens und Matti will tattoo your soul!!!

Wir lassen die good old times für einen kurzen moment wieder aufleben. Na das klingt doch schonmal verführerisch.

Ma sagen, bis später, nech. Mela, Marco und ich fahren zusammen hin. Endlich mal wieder Leben in der Bude! Kann also gar keine Zickereien geben! Egal wie oft du die von links nach rechts kämmst a la Loriot! Hoffe die Zucht verläuft planmässig ;-. Nicht ohne Grund umschwirrten uns den gesamten Nighter die schärfsten Hasen von Paris ;- - zu Punkt 2: Zumindest musste keiner der beiden sein schütteres bis fehlendes Hauptharr mit einer Mütze bedecken!

Die Fotos von der Custom-Show Paris Hallo Frank, auch von mir alles Gute. Ja das Glas ist echt aggressiv in Paris - habe ich damals auch so empfunden;- Habr ihr denn ein paar schöne Bilder mitgebracht????? Ne, war nichts, ausser das C. Hallo - Lebenszeichen - alle munter zurück????? Lass klappern , Junge! Gespielt wird traditioneller Scooteristsound, geboten werden Bier, Essen, gute Laune und Verlosungen. In der Schützenhalle Sennelager, Bielefelder Str.

Ecke Ortskirche, Paderborn-Sennelager. Sag bitte bescheid, ob Du kommen möchtest: Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde, anbei mal wieder ein paar Termine zum vormerken! Bis dahin bleibt sauber! Alle sind wohl auf. Keep the faith,Fam Zech. Custum-Show der Kelten in Lübeck. Liegt wohl an meinen schlechten portugiesisch Kenntnissen ;- C-A Borgo, was macht meine Knete?

Los zeigen - Du Poporazzi! Nanu wo habt ihr mein Bild her Haste ne idee wo ich einen gepäckträger hinten mit ersatzradhalterung und ggf. Those of you who where wondering about food on the night, sadly there will not be an English Breakfast but a bloody superb Curry with all the sundries.

On the night as well there will be a Raffle Tombola , great prizes to be got, we already have a 34 mil Carb, Northern Soul DVD Collection, some exclusive pictures done by mod art in the UK and we will of course have alot more on the night. There will be a limited edition patch aufnaher for this event, only have been produced so it will be a first come first served basis. Lastly those of you who know you are goingto attend please e mail us and let us know as soon as possible.

Auch von mir Glückwünsche nachträglich in die Hauptstadt des Tiefen Westens Und Sven - ich hätte gerne die Fotzografie von dir aus der Scootering als Aufkleber!!!!!! Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Käthe!! Carsten Fox, Peter Werhand, special guests: Flyer kriegt ihr heute abend. Dem Schnadeider kann ich nur zustimmen - ich hab schon befürchtet aus der Customshow wird dieses Jahr nix - freu mich umso mehr Alder, seit Ihr kraass Was ist das denn ne Soundcomposition auf der Custom Show Seite Hört sich auf jeden Fall so an, wie wenn auf der Party das Bier alle ist und gleich das Licht angeht Weis nur grad nicht welches Spiel Nichtsdestotrotz, schön das Ihr wieder was auf die Beine stellt, wir werden auf jeden Fall an den Start kommen.

Herzlichen Glückwunsch den Hirschfelds! Die Massagebank und der Bananenshake sind schon prima - wenn Du mich massierst!!! Dat sacht der Richtige! Glückwunsch Zecke - Fährt noch wer samstag zu den Lüticher Glatzen??? Carsten Andre und alle, die es noch so interessiert: Habe leider keine Zeit und darf noch nicht auf Rolletreffen, weil ich gerade so eben also vor drei Wochen noch nen Hirschfeld auf die Welt gebracht habe: Please welcome Leif Erik.

Damit wären wir fünf und komplett Liebe Grüsse aus dem Taunus, Zecki In a 3 stars venue with clean toilets and hot showers.

Camping or 4 berth rooms also available Sorry all the rooms are now fully booked! Half price for scooters!!! Cheap prices- everything on site. Free stalls for dealers contact us. Mme Martine Seronveau http: Liebe Freundinnen und Freunde des guten Geschmacks!

Ein kleiner Ausgehtipp fürs Wochenende: Weitere Infos gibt es auch unter www. Hier geht auch was!!! Die Preise für Cocktails und Bier sind vollkommen runtauglich.

Es geht auch ohne Kaffee und Kuchen! Statt dessen gibts eine geballte Ladung Niterfeeling auf die Ohren. Die message geht an alle, die Soulparty gerne mal auf dem Wasser feiern Corni and guest Dj.? Beginn Freitag den Herr Fahr "Hut ab". Aber sicher werden wir es tun. Freue mich schon ,mit freundlichen Glück auf,F.

Hallo,keine Customshow,kein Run aber ein kleiner Niter wird ja wohl drin sein!? Komme Euch doch immer gerne besuchen. Sehen wir uns in Unna? Wollte doch mit Maurer noch mal einen trinken. Mit freundlichen Glück auf ,F.

Wenn was davon auftaucht bitte melden: Alles Gute nachträglich langer Namenskollege!!!!!!! Good to see all the crew from Hidden Power at the Cloud 9 Rally this weekend.

Hallo Melanie, das ist ja schön wieder etwas von Dir zu hören - auch wenn es nur ein kleines "na? Hm, gibbs da also doch noch ein paar Überlebende Ich suche ein gewisses "OsterGruschkie"!!! Du bist ma ganz ruhig, Du verprasst ja deine Kohle eh für Klamotten und Haarspray!

Borgooo, woher soll ich das wissen, ich fahr nicht nach HiH und finanzier den Engländern das Kettenkarusell für ihre Blagen, das ist doch Abzocke!!!! Ich bin Schüler, nich Vatreta!! Tu nach Holland fahn! Die Comicfiguren sind der Hit. Hoffe wir sehen uns am 6. Bilda sind raus C.

Hoffe Euch alle in Holland zu sehen. Habt eine gute Fahrt und kommt alle heil und gesund an. Freue mich auf nettes Quatschen und das ein oder andere gemeinsame Bierchen.

Bis dahin ,mit freudlichen Glück auf,F. Die Ska-Welt ist heute Laurel Aitken wurde in Kuba geboren. Dort startete er bereits in den 40er Jahren seine Sängerkarriere. Als kleines Special lassen wir die alten Rockbabylon, Underground und Getaway Zeiten wieder aufleben!!!

Also den verstaubten Spielgelkram an den Roller geschraubt, Schuhe poliert und ab geht die Post. Prämierung der schnellsten Fahrer und schönsten Roller!! Wie es halt gewohnt ist Anmeldung für Fahrer der Quartermile, Aussteller der Customshow oder Leute die Teile los werden wollen unter quartermile nordsee-heizer. Camping or 4 berth rooms also available 70 euros extra for the room for the weekend -contact us!

Scooter rally organized by rally goers for rally goers!! Rosi - endlich sind wir mit unserer Hässlichkeit nicht mehr alleine im Netz! Spätestens bis im August in der Autan-Senke Tach erstmal, ich kann es selbst kaum glauben aber der Adler fliegt nun auch im weltweiten Netz. Schaut mal rein und bis die Tage. Hier noch ein kleiner Tip fürs Wochenende: Juli bis Sonntag Juli Donnerstag 7.

Moin Loide, zum jährigen Bestehen dieses Jahr haben wir uns wieder mal mächtig ins Zeug gelegt und einen "Stundenplan der besonderen Art" erstellt. Borgo, ich erwate auch, dass Du Dich meldest!!! Borgo, ich erwarte das Du dich meldest!!!

Meinst du den Spanischen nachbau eines paradebeispiels Italienischen 80ger Jahre Designs? Was soll man sagen? Peinlicherweise sagt man nichts. Dann lacht er laut auf und wischt die herumflirrende Ergriffenheit davon: Es ist ja kein Heldentum. Es ist nur eine Frage der Einstellung, okay? Es ist, wie so vieles: Der junge Holly Johnson stirbt damals also haarscharf nicht.

Neulich erschien ihm ein toter Freund. Er wurde nur 31 Jahre alt. In einem kristallklaren Traum begegnete Johnson ihm, während er am Fluss spazieren geht. Der Freund umarmt ihn und sagt dann nur: Sie ist ein farbenfrohes, dichtes, zugleich behutsames Kompendium, eine Art Autobiografie, und sie erinnert an den unschuldigen, naiven Elektropop der erwähnten Sommerstrände von Brighton, sie erinnert aber in den dramatischeren Stücken auch an Burt Bacharach.

So ist das also, wenn das Leben weitergeht. Wie gesagt, es umweht die Jungs von der Penny Lane dieses Energiefeld, es handelt sich dabei um ein Wunder. So aufregend ist das nicht, oder? Man muss sich das Leben von Holly, 54, und Wolfgang, 70, als hochkultivierte, etwas verschrobene Existenz vorstellen. Wolfgang liebt klassische Musik, vor allem die Zauberflöte, die in jeder erdenklichen Aufnahme von Wert durch das Haus hallt.

Wenn nun die Nachbarn rechts und zugleich die Nachbarn links ihre Keller ausbauen, um im obszön teuren London mehr Wohnraum zu schaffen, so machen Wolfgang und Holly das, was Kulturbürger mit grauen Schläfen tun: Sie fragen höflich nach, wie lange noch mit der Beeinträchtigung der Mittagsruhe zu rechnen sei.

Zu Heiligabend wird Wolfgang eine Gans zubereiten, dazu einen Riesling öffnen, auch Holly trinkt dann ein Glas, das einzige in diesem Jahr, und am Morgen des Dezember wird er, für den die Welt im Feuer explodierender Konzertarenen nichts war als eine zu verschlingende Auster, wegen dieses einen Glases Riesling dann mit Kopfschmerzen erwachen: Ich werde wehklagen wie ein lächerlicher, antiker Gott.

So ist es jedes Jahr. Es ist unser Ritual. Ob man ein schönes Lokal wisse, das er am nächsten Abend in Berlin besuchen könne? Er zieht eine Augenbraue hoch. Er wird tatsächlich etwas rot: Der kleine Holly von der Penny Lane ist ein sensibles, aufgewecktes Kerlchen. Du brauchst es mir nicht aufzuschreiben. Zum Abschied sagt er: Dort, in Europa und Amerika, sind zumindest die psychischen Begleitsymptome der Seuche angekommen Angst und Schrecken, befeuert durch Einzelfälle, die es nach den Regeln westlicher Schutzstandards eigentlich nicht geben dürfte: Krankenschwestern, die sich bei der Arbeit anstecken, und das nicht etwa in einem Feldlazarett in Guinea, sondern in modernen Kliniken.

Wahrlich, es ist gespenstisch. Nüchtern betrachtet, verhält sich das Virus ziemlich genau so, wie es nach vier Jahrzehnten Forschung in den Büchern steht.

Nicht anders als bei früheren, begrenzten Ausbrüchen im Kongo, Sudan oder in Uganda. Dass es jetzt heute über viele Grenzen hinweg wütet, liegt nicht etwa daran, dass es wie in einem Hollywood-Film mutiert und ansteckender geworden wäre; sondern daran, dass es diesmal schlicht besonders fruchtbaren Boden vorfand. Die drei westafrikanischen Länder, über deren offene Grenzen hinweg das Virus sich ausgebreitet hat, sind sehr schwache Staaten, von früheren Bürgerkriegen und von Korruption zerfressen.

Unter solchen Bedingungen ist das Vertrauen der Menschen in den Staat und dessen Vertreter verständlicherweise begrenzt ebenso wie die Bereitschaft, sich von irgendwelchen dahergelaufenen Fremden davon abbringen zu lassen, die Toten wie eh und je vor der Bestattung zu waschen und zu küssen. Dieser Hang zu Misstrauen und irrationalem Verhalten ist kein alleiniges Merkmal afrikanischer Gesellschaften: Am Prager Hauptbahnhof etwa wurde diese Woche ein hustender Afrikaner von der Polizei vorsorglich in schwarze Plastikfolie gewickelt.

Er kam aus Ghana, wo es bislang keine Ebola-Fälle gab, und war nur erkältet. Afrikas Probleme sind die Probleme der ganzen Menschheit. Die betroffenen Staaten isolieren, ihre Bewohner stigmatisieren das ist nicht nur unmenschlich, sondern auch kontraproduktiv. Länder lassen sich nicht virendicht abriegeln. Es muss jetzt darum gehen, mit gemeinsamer Kraft die Epidemie in Westafrika einzudämmen und es gibt Gründe für Zuversicht, dass das im Laufe der kommenden Monate gelingen kann.

Die Erkenntnis, dass man sich von den hochansteckenden Leichen von Ebola-Opfern fernhalten muss, ist inzwischen auch in entlegene Dörfer vorgedrungen. Spätestens wenn der akute Ebola-Flächenbrand eingedämmt ist, wird es Zeit zu analysieren, was schiefgelaufen ist und wie man derartige Katastrophen künftig vermeiden kann.

Versagt haben in erster Linie die Gesundheitssysteme der betroffenen Länder, sofern man die miserabel dürftige Krankenversorgung dort überhaupt als Gesundheitssystem bezeichnen mag. Versagt hat auch die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Hinzu kam, dass die Organisation in jüngster Zeit von Budgetkürzungen geschwächt war. Eine Lehre aus der Katastrophe muss sein: Die Welt kann es nicht mehr stillschweigend hinnehmen, dass es Länder ohne ein Minimum an medizinischer Grundversorgung gibt. Zwar liegt es zunächst an den Regierungen dieser souveränen Staaten selbst, Erlöse etwa aus dem Export von Rohstoffen, die es zum Beispiel in Sierra Leone und Liberia nicht zu knapp gibt, in die eigene Entwicklung zu lenken.

Doch zugleich muss die internationale Gemeinschaft sich ihrer Verantwortung stellen. Etatkürzungen bei der WHO werden sich die Verantwortlichen künftig gründlicher überlegen müssen. Denn eines illustriert diese Seuche so klar wie kaum eine andere Katastrophe zuvor: Der Glaube, die Unterentwicklung in einigen Teile der Welt gehe die Menschen im Westen nichts an, ist so naiv wie gefährlich.

In eben dem Land, in dem vor gut zwanzig Jahren die Flüchtlingsheime brannten und das alte Asylgrundrecht billig beerdigt wurde, in eben diesem Land wächst eine anrührende Solidarität mit Flüchtlingen.

Deutschland hat sich offenbar gewandelt. Die Menschen sehen tagtäglich die grausigen Bilder aus Syrien und dem Nordirak, sie sehen die entsetzlichen Bilder aus Lampedusa und dem Mittelmeer.

Das Elend der Flüchtlinge ist so nahe gerückt und es fasst so viele Deutsche ans Herz. Und weil das so ist, fassen sie sich an den Kopf, dass eines des reichsten Länder der Erde und eine der besten Bürokratien der Welt nicht in der Lage sein soll, sich um zwei-, dreihunderttausend Flüchtlinge gut und fürsorglich zu kümmern.

Viele Bürgermeister und Landräte sehen sich bei ihrer Flüchtlingspolitik getragen von einer warmherzigen Bevölkerung und sie haben selbst Anteil daran; sie wimmeln nicht ab, sie werben für Aufnahme. Bischöfe öffnen Klöster und leer stehende Tagungshäuser. Und die Flüchtlingsinitiativen, die so viele Jahre wenig Unterstützung hatten, spüren eine Welle der Solidarität.

Das ist nicht Flüchtlingspolitik, das ist Anti-Flüchtlingspolitik. Auch der Bundesinnenminister sollte sich davon lösen. Die alten bräsigen Formeln und die Abschreckungsarien sind ausgesungen und sinnlos Es gibt, es gäbe so viel Vernünftiges zu tun: Leerstehende Fabrikgebäude und Geschäftsräume müssen bewohnbar gemacht, und die Flüchtlinge müssen dort gut betreut werden. Zur Integration gehört, dass die Leute bald arbeiten und in eigene Wohnungen dürfen.

Die gesetzlichen Regelungen dafür sind noch immer ungenügend. Die Flüchtlinge aus den unsichersten Herkunftsstaaten sollten nicht durch lange Asylverfahren geschickt werden; sie brauchen schnell eine Aufenthaltserlaubnis. Und dann sollte das elende Asylbewerberleistungsgesetz, das eher ein Leistungsverweigerungsgesetz ist, abgeschafft und die Flüchtlinge in die Sozialhilfe und die gesetzliche Krankenversicherung eingegliedert werden.

Und Privatleute, die Flüchtlinge aufnehmen oder für sie bürgen, sähen sich nicht mehr unabsehbaren Risiken ausgesetzt. Das gilt auch für die Innenminister. Vermessen anzunehmen, dass sich die Damen und Herren plötzlich die Hand geben und den Frieden ausrufen.

Der Frieden in der Ostukraine wurde bereits verkündet am 5. September auf der Grundlage des sogenannten Memorandums von Minsk. Während die Ukraine ihren Teil zur Umsetzung beitrug, Sonderrechte für den Osten per Gesetz festlegte, eigene Wahlen im Donbass zugestand und immer wieder den Tausch von militärischen Stellungen anbot, bleibt die andere Seite ihren Anteil schuldig.

Weder sind die schweren Waffen nachweislich abgezogen noch hat Russland seine Truppen von der Grenze weg beordert. Die Verhandlungen für einen Gaslieferungsvertrag gestalten sich zäh. Putin ignoriert all dies und kapriziert sich zumindest öffentlich darauf, die Deutungsgeschichte des Konflikts zu diskutieren: Was eigentlich geschah auf dem Maidan? Welche finsteren Absichten des Westens stecken hinter dem Assoziierungsabkommen?

Wer ist der Aggressor in diesem Spiel? Auf die russische Verwicklung angesprochen gibt der Präsident die immer gleiche Antwort: Er habe keinen Einfluss auf die Separatisten. Aber wer die kalte Jahreszeit auf dem Sofa verbringt, verpasst doch eins: Und beim Balzen geht es ums Ganze, Paare bleiben ein Leben lang zusammen. Habichte wurden lange gejagt, weil sie Fasane, Brieftauben oder Kaninchen erbeuten, Tiere also, auf die auch mancher Jäger oder Züchter Anspruch erhebt.

Seit steht der Vogel in Europa unter Schutz, mittlerweile haben sich die Bestände erholt. Selbst in Berlin leben etwa Brutpaare. Indes werden Habichte weiter illegal geschossen, vergiftet, gefangen oder als Jungvögel aus dem Nest geholt, um in der Falknerei eingesetzt zu werden.

Es ist Putin, der mit dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko die Details von Minsk festgelegt hat; es ist Putin, der mit der deutschen Bundeskanzlerin Merkel nicht nur Geschichtsdebatten über die Ukraine führt.

In Mailand wurde ernsthaft gerungen. Wer Putin also den Verhandlungswillen abspricht, der irrt. Aber der Präsident lebt und denkt in zwei Welten: Nein, der Westen hat den Unfrieden gestiftet. Nein, die Rechtsextremen in der Ukraine sind das Übel. Das russische Bild des Konfliktes ist fertig gemalt. In der zweiten Welt ist der Realist Putin unterwegs, der hinter dem dicken Propaganda-Anstrich durchaus Gesichtsblässe zeigt.

Natürlich schmerzen die Sanktionen und natürlich muss die russische Führung merken, dass sie durch ihr Verhalten die Ukrainer nur noch mehr in die Arme des Westens treibt. Die Wahlen am Oktober werden es belegen. Die Investoren und auch die Regierungen in aller Welt haben ihr Urteil längst gesprochen. Putin hat also allen Anlass, sich zu bewegen. Ohne die Sanktionen lässt sich das Abkommen von Minsk nicht durchsetzen. Gewiss ist aber auch dies: Das Abkommen bleibt in der letzten, ultimativen Konsequenz unscharf die Machtfrage im Donbass ist nicht entschieden.

Bleibt die Region am Ende unter der Kontrolle Kiews oder wird Moskau ein weiteres Transnistrien in seiner Peripherie etablieren und nach Bedarf Unfrieden stiften können? Der Präsident hat sie in Mailand indirekt gegeben. Genauso, wie viele der Meinung sind, die Finanzwirtschaft müsse stärker besteuert werden. Die Frage aber, die das Finanzamt Frankfurt zu klären hatte, war keine moralische, sondern eine steuerrechtliche: Dienen die Proteste von Attac auch der Allgemeinheit?

Nein, sagte die Finanzbehörde und erkannte Attac den Status der Gemeinnützigkeit ab. Zudem ist die Gemeinnützigkeit von jeher ein Streitpunkt zwischen Finanzämtern und eher politisch motivierten Vereinigungen wie auch Stiftungen.

So drastisch wie im Fall Attac haben die Steuerbehörden aber bisher nur selten reagiert. Deshalb zu vermuten, die Globalisierungskritiker sollen auf diesem Wege mundtot gemacht werden, ist überzogen. Nur weil einem die Proteste von Attac politisch nützig erscheinen, müssen sie nicht schon gemeinnützig sein. Darauf haben sich Washington und Ankara geeinigt. Es ist kaum zu erwarten, dass die Syrer dann nur gegen die IS-Extremisten kämpfen werden.

Sie dürften auch die Truppen des Diktators Baschar al-assad angreifen, sollten sie dazu Gelegenheit finden. Diese Zone müssten Kampfflugzeuge schützen. Der IS kämpft noch nicht mit Jets, auch wenn er angeblich bereits Piloten trainiert. Das Ganze würde sich also gegen Assad richten. Der hat dies verstanden und droht im Fall des Falles der Allianz schon mit Krieg. Das ist auch besser so, weil die Türkei in einer solchen Zone wohl mit den Kurden aneinandergeraten würde.

Kurdische Kämpfer will Ankara nicht trainieren. Sie stehen in der Türkei noch unter Terrorverdacht, trotz aller Friedensgespräche. Ankaras Politik ist voller Widersprüche. Irgendwann, ist zu hoffen, ist der IS besiegt. Die Kurden aber werden bleiben. Ankara sollte sich dies klarmachen. Hilft die Türkei den Kurden, hilft sie sich selbst. Und eingekocht hat die jährige Österreicherin in ihrem Leben viele.

Erst Berlin, wo sie mehrere Restaurants hat. Dann die Zuschauer der Fernsehshows, in denen sie den Kochlöffel schwingt, oder die Leute, die sie bei Veranstaltungen über gesunde Ernährung aufklärt. Nicht zu vergessen die Beschäftigten des Bundespräsidenten. Die Kantine im Bundespräsidialamt wird von Sarah Wiener betrieben. Doch an dieser Stelle hat es sich wohl ausgekocht. Der sah zum Beispiel, weil die Kantine nicht wirtschaftlich zu betreiben sei, einen Gewinnzuschlag von Euro im Monat vor.

Das dürfe nicht sein, Dezember wird der Auftrag neu ausgeschrieben. Sarah Wiener, die rührige Köchin, wird das nicht stören. Die Kantine macht nur einen winzigen Teil ihrer Geschäftstätigkeit aus. Sondern auch ein Cateringunternehmen, Kochkurse, Kochbücher und eine Stiftung, die sich dafür einsetzt, dass Kinder aus der Stadt zu Bauernhöfen fahren können.

In den Medien präsent zu sein gehört ebenfalls dazu. Sarah Wiener kochte an der Seite von Johannes B.

Kerner fürs Fernsehen, in der Serie Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener reist sie durch verschiedene Regionen und lässt sich in deren Spezialitäten unterweisen.

In der Serie lebten die Teilnehmer, als wäre es Sarah Wiener gab die resolute Mamsell, die versuchte, auf dem Feuer mehrgängige Menüs zu zaubern, Hühnchenschlachten inklusive. Den Sinn für Öffentlichkeit bekam sie in die Wiege gelegt. Dort schälte die Tochter Kartoffeln, zum Kochen kam sie eher zufällig. Im kulinarischen Niemandsland, das die Hauptstadt sehr lange war, hatte sie es mit ihrer soliden Hausmannskost, in der sich Wiener Elemente wie Gulaschsuppe oder Topfenstrudel finden, allerdings auch nicht besonders schwer.

Das hat sich geändert, vor allem im Catering- Geschäft wird die Konkurrenz immer härter; umsatzstarke Firmen wie Kofler oder Käfer dominieren den Markt.

Während Sarah Wieners Ruf als Unternehmerin unbestritten sein dürfte, gehen die Meinungen über ihre Kochkünste auseinander. Die einen mögen die Gerichte, die man unprätentiös nennen kann.

Die anderen halten ihr vor, dass sie gar keine Köchin sei. So bezeichnete die Frankfurter Allgemeine sie als Geschäftsfrau, die sich mit Essbarem befasst. Wiener selbst sagte in einem Interview dazu, kochen könne sie von allem, was ich nicht kann, noch am besten. Was ja schon wieder charmant ist. Die Deutschen werden sich vermutlich auch weiterhin von Sarah Wiener einkochen lassen.

Cornelius Pollmer, Kamenzer Str. JosefKelnberger, Rotebühlplatz 33, Stuttgart, Tel. JürgenMaukner verantwortlich , Anzeigenaufnahme: Hüter, ist die Nacht bald hin? Die simultane Dringlichkeit der Konflikte zwischen der Ukraine und Russland, in Syrien und im Irak, bis vor Kurzem zwischen Gaza und Israel, die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der Heimaten vernichtet oder verschoben werden, und die unheimliche Entgrenzung der Gewalt, das verfolgen wir, von morgens bis nachts und möchten nurmehr, dass es heller werde.

Wir schauen zu, wie Zivilisten in der Ostukraine an der Bruchlinie Europas zerrieben werden. Wir schauen zu, wie junge Studenten in Hongkong bewusstlos geknüppelt werden, während sie für Bürgerechte demonstrieren, wir schauen zu, wie junge Journalisten, muslimische oder jüdische oder katholische, gefoltert und getötet werden.

Und unsere eigene passive Zeugenschaft wird fraglich. Wie lange wollen wir so zusehen? Wie lange können wir zusehen? Wer sind wir, die wir, unbewusst oder bewusst das Leid auch noch hierarchisieren, die wir unterscheiden und werten, je nach eigener religiöser Zugehörigkeit, kultureller oder ethnischer Prägung, je nach Hautfarbe oder Geschlecht, dann noch manche Gewalt erschütternder als andere empfinden.

Weil uns die einen näher sind als die anderen. Die amerikanische Autorin Susan Sontag glaubte einst noch, dass das Betrachten des Leids der anderen die Zuschauer mitunter mit einer gewissen Erleichterung erfüllen könnte. Manchmal fühlt sich das an wie eine Zumutung. Es ist eine, die wir aushalten müssen sein, bedeutete die Gnade, verschont zu sein von jenem Leid. In dieser Hinsicht konnte sich im Leid der anderen auch das eigene Glück spiegeln.

Ich bin nicht sicher, woran das liegt. Wer kann die Erzählungen der versklavten, vergewaltigten jungen Mädchen aus Syrien und dem Irak hören, ohne sich zu befragen, was der Aufstieg des IS mit der westlichen Intervention und all den verlogenen Versprechungen von nation building und Demokratie zu tun hat?

Wer kann die Bilder von gefolterten Zivilisten in orangefarbener Kleidung anschauen, ohne sich zu befragen, was das mit Abu Ghraib und Guantanamo zu tun hat? Wer kann den Bericht von Amnesty International über die Verbrechen der irakischen Regierung oder ihrer Vertrauten an der sunnitischen Bevölkerung lesen etwas, das bei dem Fokus auf den IS gern überlesen wird und sich nicht fragen, wer diese sektiererische Gewalt zu lange geduldet hat?

Es gibt keine Unschuld des Nicht-Wissens mehr. Wir können selten behaupten, von einer noch so entlegenen Krise nichts gewusst zu haben. Wir erfahren von Kriegsverbrechen oder Völkermord nicht nachträglich, sondern zeitgleich. Gewiss, es gibt nach wie vor Kontroversen um gültige Beweise, nach wie vor wird gelogen, um ein eindeutiges Urteil über Täter und Tat hinauszuzögern.

Gewiss, auch abzüglich aller propagandistischen Manöver bleiben manche Situationen unübersichtlich und unentwirrbar. Gewiss, manche Konflikte beschädigen alle Seiten, lassen die Gegner mit der Zeit grausam ununterscheidbar wirken.

Aber Krieg und Gewalt lassen sich nicht mehr auf Abstand halten. Sie rücken uns auf den Leib. Wir sind dauernd unbeteiligt beteiligt. Das ist der ethische Preis des politisch-medialen Versprechens der einen Welt.

Manchmal fürchte ich, er ist zu hoch. Manchmal, wenn die Nacht noch lang ist, empfinde ich dieses unbeteiligt Beteiligtsein als eine moralische Zumutung.

Weil es mich überfordert. Auf keinen dieser Konflikte. Und dabei kenne ich einige dieser Regionen recht gut. Und dabei wünschte ich nichts lieber, als dass ich den Freundinnen dort, die mir lustige s schicken, um mich aufzuheitern, helfen könnte. Aber ich habe keine Handlungsanweisungen. Schon gar keine militärischen. Aus einem politischen und moralischen Dilemma hilft keine Abkürzung des Denkens.

Ein gutes Gewissen ist manchmal allein der voreilige Vorzug einer bequemen Position. Er zählet unsere Tränen in der Zeit der Not, nicht wegzuschauen, nicht aufzugeben, den Schmerz und Kummer jeder einzelnen zu zählen. Nichts zu nichtig, zu häufig, zu gering zu nehmen. Das klingt so tröstlich wie unmöglich, aber: Nur so kann es heller werden. Carolin Emcke ist Publizistin und Philosophin. Ihre Kolumne erscheint jeden Samstag an dieser Stelle. Die Times merkt dazu an: Es ist vielleicht nicht ganz so, als würden sie ihre Panzer auf unserem Rasen parken und mit ihren Handtüchern die besten Plätze am Pool reservieren.

Aber dennoch, als Zeichen teutonischer Entschlossenheit sucht es seinesgleichen: Direkt neben dem Eingang zum Lesesaal, mitten auf dem Great Court des Britischen Museums, steht ein schwarzer VW-Käfer von Bescheiden und unbedrohlich, aber zugleich höchst effizient und ungemein erfolgreich der Wagen steht als Sinnbild für die Wiedergeburt Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Ausstellung bietet unzählige Gegengifte gegen all die Stereotypen, welche die Boulevardblätter über Europas mächtigste Nation verbreiten, findet die Times, kritisiert allerdings: Das liege zwar in der Natur der Sache, wenn man Geschichte anhand von Objekten erzähle, es sei aber problematisch, von deutscher Geschichte zu sprechen, ohne Bach, Beethoven oder Wagner zu erwähnen.

Auch der Evening Standard ist nicht ganz vom Konzept der Ausstellung überzeugt: Im Radio und zweifellos auch in dem begleitenden Buch, das bald erscheint funktioniert die Idee hervorragend.

Als Ausstellung funktioniert sie obwohl einige wirkliche Schmuckstücke dabei sind nicht so gut. Zudem sei im Radio der Holocaust als eine Art Phantom stets präsent und könne jederzeit angemessen dargestellt und in die Erzählung geflochten werden. In der Ausstellung ist dafür zu wenig Platz. Wie die Nazi-Zeit in die Ausstellung eingebaut wurde, hat die meisten Blätter interessiert. Während der Guardian sich einer Wertung enthält, ist der Daily Telegraph explizit unbeeindruckt. Es gibt kein Narrativ, das sie umfassen kann.

Dazu schreibt der Telegraph: Wenn sie im Radio vorgelesen werden, mögen diese Worte ihre Wirkung erzielen. Wenn man sie auf einer nackten Wand liest, wirken sie auf erbärmliche Weise scheinheilig und sogar ein bisschen ungehörig. DieFinancial Times lobt hingegen das unheilvolle Heraufbeschwören der Nazi- Zeit und sieht den bemerkenswertesten Teil der Ausstellung im Versuch zu zeigen, wie die Nation mit dem Unsagbaren umgeht. Die Zeitung kommt zu dem Schluss: Vielleicht liegt hierin das wahre deutsche,wunder nach dem Zweiten Weltkrieg: Für viele Menschen ist die Pflege ihrer Angehörigen kaum zu stemmen.

Die Regierung will nun den Familien helfen, Pflege und Beruf besser zu verbinden. Frau Schwesig, wie geht es Ihren Eltern? Meine Eltern sind einerseits noch jung, meine Mutter 60, mein Vater 62 Jahre alt.

Allerdings kann mein Vater, der viele Jahre schwer auf Baustellen gearbeitet hat, kaum noch laufen. Da fragen wir uns schon, wie geht es weiter, wenn es meinem Vater noch schlechter geht.

Käme es für Sie infrage, Ihre Eltern eines Tages zu pflegen? Ich möchte für meine Eltern da sein, erst recht, wenn es schwierig wird. Es geht da ja nicht nur um die medizinische Pflege, sondern auch um die Sorgearbeit. Dass man Zeit miteinander verbringt. Ich finde, ein Mix aus privater Pflege und professionellen Angeboten wie Tagespflege und ambulanten Pflegediensten wäre das Richtige. Sie sind eine typische Vertreterin der Sandwich-Generation.

Spüren Sie diesen Druck von beiden Seiten? Ich erlebe persönlich, was die Sandwich- Generation erlebt. Dass man sich Kinder wünscht, dass beide Partner im Beruf gefordert sind, und sich aber gleichzeitig die Frage stellt, wie man sich um seine Eltern kümmern kann.

Das trifft vor allem die Frauen. Er ist derjenige, der die Arbeitszeit reduziert hat, damit ich das Ministeramt ausfüllen kann. Das ist nicht überall so üblich. Meist sind es die Frauen, die das bewältigen müssen. Für die Frauen ist das eine massive Doppelbelastung viele werden selbst krank aufgrund der hohen Anforderungen. Darum ist es wichtig, dass wir uns Gedanken machen, wie wir auch diese Generation entlasten können. Manuela Schwesig Familienministerin Manuela Schwesig. Mit einer Auszeit vom Job.

Ist das denn der richtige Weg? Immer weniger Menschen können und wollen selbst ihre Eltern pflegen. Braucht es nicht eher Angebote, damit ich weiter arbeiten und trotzdem für meine Eltern da sein kann? Mit der Pflegereform wird ja gerade das Angebot von Kurzzeitpflege und Tagespflege ausgebaut.

Das ist die Möglichkeit, dass die Eltern für eine Zeit in einer Einrichtung betreut werden, wenn man berufstätig ist. Die Familien brauchen aber noch weitere Unterstützung. Stellen Sie sich vor, der Vater hat einen Schlaganfall. Die Familie steht plötzlich vor der Frage: Künftig besteht für die Angehörigen die Möglichkeit, bis zu zehn Tage aus dem Job auszusteigen, um akut eine Lösung zu finden. Neu ist, dass diese zehn Tage finanziell unterstützt werden. Das ermöglicht allen unabhängig vom Einkommen sich zu kümmern.

Das ist für mich eine Gerechtigkeitsfrage. Wir lassen die Familie nicht alleine. Das ist sicher hilfreich. Aber Sie ermöglichen auch, dass Arbeitnehmer über zwei Jahre ihre Arbeit auf 15 Stunden reduzieren und später wieder aufstocken dürfen. Ist das der richtige Anreiz? Wer Angehörige pflegt, wird häufiger krank und hat ein erhöhtes Armutsrisiko.

Weil das eben bedeutet, raus aus dem Job, weniger Geld, weniger Rente. Die Unternehmen verlieren ihre Fachkräfte. Es geht darum, die überschaubaren Auszeiten zu unterstützen. Denn auf ein Arbeitsleben gerechnet sind es doch nur kurze Zeiten, die man mal mehr für seine Kinder braucht oder eben, um die Pflege der Eltern zu begleiten oder zu organisieren Darin sind höhere Leistungen vorgesehen: Sie steigen generell um vier Prozent, was zum Beispiel in vollstationärer Pflege bei Stufe eins Euro bringt.

Das sind 41 Euro mehr. Um die zusätzlichen Ausgaben zu finanzieren steigt der Beitragssatz von 2,05 Prozent Kinderlose: Demenzkranke erhalten erstmals Zugang zu allen ambulanten Leistungen.

Zu Hause Gepflegte sollen leichter vorübergehend in einem Heim untergebracht oder von ambulanten Diensten betreut werden können.

Tagesund Nachtpflege kann ungekürzt neben Geld- und Sachleistungen beansprucht werden. Der Anspruch auf Betreuung durch Helfer in der ambulanten Pflege wird ausgeweitet.

Bis zu 40 Prozent der ambulanten Pflegesachleistung können künftig dafür eingesetzt werden. Die Zahl zusätzlicher Betreuungskräfte in Heimen soll von auf bis zu steigen.

Vom Jahr an sollen damit die Beiträge stabilisiert werden, wenn die Zahl der Betroffenen stark steigt. Die Pflege kann auch mal sieben oder acht Jahre dauern. Durchschnittlich sind Menschen etwa 3,5 Jahre pflegebedürftig.

Die Rückkehrgarantie in den Job gilt für zwei Jahre, sie soll eine Unterstützung sein. Es ist möglich, dass sich mehrere Familienmitglieder die Pflege teilen: Auch, um längere Pflegephasen abzudecken, um für den Angehörigen da zu sein. Das ist die Antwort für die Frauen. Es kann nicht sein, dass die Tochter alleine sieben Jahre pflegt und damit wieder alles bei der Frau liegt.

Schöne Idee, de facto sind es aber meistens die Frauen, die pflegen. Das Gesetz zielt jedenfalls darauf ab, dass mehrere Angehörige sich gemeinsam kümmern. Das müssen nicht nur die Kinder sein. Der Angehörigenbegriff ist weit wir haben nun weitere Lücken geschlossen: Künftig ist es möglich, eine Pflegeauszeit zu nehmen, wenn der Stiefvater oder die Stiefmutter, Schwager oder Schwägerin pflegebedürftig sind.

Die neuen Regelungen gelten auch für homosexuelle Paare, die nicht verheiratet sind. Oder ist es vor allem billig für die Pflegeversicherung? Die Kassen haben ja deutlich geringere Kosten, wenn die Familie einspringt. Der Wunsch vieler Menschen ist es, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Ich finde es deshalb wichtig, dass professionelle Pflege und Pflege durch die Familie unterstützt wird. Wem das Geld in der Pflegezeit knapp wird, der soll künftig ein zinsloses Darlehen beantragen können.

Aber auch das muss man ja später wieder zurückzahlen. Ist das eine Regel für Besserverdiener? Nein, das Darlehen soll helfen, den Verdienstausfall abzupuffern. Das nutzt gerade denen, die sich einen kompletten Verdienstausfall nicht leisten können. Und für die Pflegenden kann es in dieser Zeit ja auch Pflegegeld geben. Haben Sie schon mal über eine Art Elterngeld für die Pflege nachgedacht, also einen Verdienstausgleich für eine längere Zeit?

Die SPD hatte das in den Koalitionsverhandlungen vorgeschlagen. Aber das war nicht durchsetzbar. Wir haben uns dann mit der Union auf den Lohnersatz und das Darlehen geeinigt.

Könnten Sie sich einen Lohnausgleich für pflegende Angehörige vorstellen? Mir liegt als Ministerin erst mal am Herzen, dass dieses Gesetz ankommt. Dann schauen wir uns an, wie es weiterentwickelt werden muss. Wichtig ist, dass wir endlich anfangen, die Familien besser zu unterstützen. Der Kremlchef zeigt sich zu echten Zugeständnissen nicht bereit Nach stundenlanger Warterei doch noch an einem Tisch: Wladimir Putin und Angela Merkel. Nicht zum ersten Mal muss Angela Merkel auf den russischen Präsidenten warten.

Aufschlussreich ist die Verspätung trotzdem. Während Putin sich erst Stunden nach der Zeit von den serbischen Freunden und der Jahr-Feier des sowjetischen Sieges in Belgrad trennen mag, wartet Europa, ob es in Mailand einen Durchbruch oder doch wenigstens einen Schritt in Richtung Frieden in der Ukraine geben kann. Der Europa-Asien- Gipfel bietet den Rahmen, der dafür gefüllt werden müsste. Der Mann hat es nicht eilig. Unter diesem Vorzeichen steht dann auch das Treffen mit Merkel.

Sie will Zusagen, er weicht aus. Im Kern geht es darum, ob die Ukraine, von der Krim abgesehen, in ihren Grenzen bestehen bleiben wird. Der im September in Minsk ausgehandelte Waffenstillstand ist keiner, und von den Separatisten in den von ihnen kontrollierten Gebieten für November angesetzte Lokalwahlen könnten die Teilung zementieren.

Das wollen Merkel und die anderen Europäer verhindern. Die Wahlen sollen nach ukrainischem Recht stattfinden. Diese Region, die sich mit russischer Rückendeckung faktisch von der Republik Moldau abgespalten hat, ist zur Chiffre geworden für das, was ein eingefrorener Konflikt genannt wird ein Konflikt, in dem zwar nicht mehr geschossen wird, der aber auch nicht zu lösen ist.

Beim Gespräch im Park Hyatt versichert Putin einmal mehr, dass er das nicht wolle und dass er die territoriale Unversehrtheit der Ukraine achte womit er freilich nicht die Krim meint. Zweieinhalb Stunden dauert das Gespräch mit Merkel.

Zweieinhalb Stunden, in denen wieder einmal Welten aufeinandertreffen. Es ist so, dass wir über die Historie dieses Konfliktes sehr unterschiedliche Auffassungen haben, wird Merkel später sagen. Immer wieder rezitiert Putin in Mailand jene Darstellung, die er bereits in russische Geschichtsbücher hat schreiben lassen: Im Februar habe in Kiew ein Staatsstreich stattgefunden. Darin, nicht in Russland, sei die Ursache allen Übels zu finden.

Das Abkommen von Minsk wird nicht umgesetzt. Insbesondere gelingt es nicht, entlang der vereinbarten Waffenstillstandslinie für Ruhe zu sorgen. Die Separatisten halten Stellungen, die sie verlassen müssten. Die ukrainische Armee ist deshalb nicht bereit, den Flughafen von Donezk aufzugeben. Das Ergebnis sind Tote, jeden Tag aufs Neue. Putin zieht sich gerne darauf zurück, dass er auf die Separatisten am Ort keinen Einfluss habe.

Hier hat Russland eine Offenheit gezeigt und ist gegebenenfalls auch bereit, sich an solchen Missionen zu beteiligen, wird Merkel berichten. Wirklich wichtig ist Putin in Mailand offenkundig ein anderer Punkt.

Ausführlich legt er, sogar mithilfe von Stift und Papier, Merkel die Gefahren für die Gasversorgung Europas im Winter dar, warnt davor, dass die Ukraine Transitgas anzapfen werde.

Man werde, das hatte Putin auch schon in Belgrad gesagt, wie die Gaslieferungen konsequent um die jeweils gestohlene Menge kürzen. Doch das ist Zweckoptimismus. Am Freitagabend sitzen Putin und Poroschenko dann noch zu einem bilateralen Gespräch zusammen, um über den Konflikt zu beraten. Sie könne keinerlei Durchbruch bis jetzt erkennen, hatte Merkel vor der Presse zuvor zugegeben, lediglich in einigen Detailfragen durchaus Annäherungen.

Die zentrale Frage aber sei, ob die territoriale Integrität der Ukraine wirklich geachtet wird. Sowohl technische Probleme als auch rechtliche Bedenken machen es fraglich, ob deutsche Soldaten sich daran beteiligen können, die Grenze zu Russland mit Drohnen zu überwachen. Hinzu kommen weitere Probleme. Angesichts der Sicherheitslage ist von dem Erfordernis einer Mandatierung durch den Deutschen Bundestag bei einer Unterstützung mit bewaffneten deutschen Kräften auszugehen.

Was das bedeutet, wird im nächsten Satz ausgeführt: Hierzu müsste das bisherige Verfassungsverständnis der Bundesregierung weiterentwickelt werden was einerseits gut begründbar sei, andererseits aber ein verfassungsrechtliches Risiko aufwirft. Hintergrund der Bedenken ist die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, nach der Auslandseinsätze der Bundeswehr nur möglich sind, wenn sich die Bundesrepublik, wie vom Grundgesetz vorgesehen, in ein System gegenseitiger kollektiver Sicherheit einordnet.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte vor zwei Wochen den Verteidigungsfachleuten der Bundestagsfraktionen die Möglichkeit zweier neuer Auslandsmissionen der Bundeswehr in Aussicht gestellt: Neben der Möglichkeit einer Ausbildungsmission, mit der man den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützen könnte, kündigte die Ministerin auch eine potenzielle Mission in der Ostukraine an.

Angesichts der Schwierigkeiten bei diesem Vorhaben kommt nun Kritik von den Grünen. Mit ihrem überhasteten und dilettantischen Vorgehen konterkariert Frau von der Leyen eine grundsätzlich sinnvolle Mission, sagt deren Verteidigungspolitikerin Agnieszka Brugger.

Ihre Parteifreundin Katja Keul geht noch weiter: Wir Parlamentarier fühlen uns hinters Licht geführt. Das Verteidigungsministerium bestätigte am Freitag, dass die für den Einsatz vorgesehenen Drohnen vom Typ Luna nicht mehr sicher zu steuern sind, wenn es kälter als minus 19 Grad wird.

Die Bild-Zeitung hatte das gemeldet und darauf verwiesen, dass es im ukrainischen Winter in Flughöhen von bis Metern deutlich kälter wird. Das Ministerium versuchte, die Auswirkung dieser Einschränkung auf den Einsatz zu relativieren: Es müsse im Einzelfall entschieden werden, ob die Drohnen fliegen könnten. Auch die Drohnen, die unsere Partner dort einsetzen würden, unterlägen vergleichbaren Einschränkungen, sagte ein Sprecher.

Seit habe man die Luna in mehr als Flügen eingesetzt, etwa über Mazedonien, Kosovo und Afghanistan, im Winter, im Sommer, also unter unterschiedlichen Bedingungen. Mit der Abschiebung von Erhan A. Die Behörde begründet ihren Schritt damit, dass Attac seinem Bildungsauftrag nicht ausreichend nachkomme und stattdessen zu sehr politisch agiere. Die Organisation sorgt sich nun um die Einnahmen, da Spenden nicht mehr von der Steuer abgesetzt werden können machten Spenden und Mitgliedsbeiträge gut 1,4 Millionen Euro aus.

Attac hat Einspruch gegen die Aberkennung eingelegt. Die Sparpolitik müsse korrigiert werden, sagte er der Süddeutschen Zeitung und erklärte auf die Frage, ob die Truppe finanziell besser ausgestattet werden müsse: Das war ein Weg, den wir alle gemeinsam gegangen sind.

Eine Einbeziehung in die bestehenden Heimkinderfonds sei nicht vorgesehen. September und der in Kürze endenden Anmeldefrist beim Fonds West Schwierig wird es, wenn man ihren Versprechen nicht mehr glaubt, oder sie sicherheitshalber gar keine mehr geben. Am Tag darauf sollte es eine gute Nachricht zu dem Bauprojekt geben, das dem Sozialdemokraten und der Stadt zur schweren Last wurde, weil nichts voran, aber viel schiefging.

Für den Hauptstadtflughafen wollte Hartmut Mehdorn, Chef der Flughafengesellschaft, endlich einen Termin für die oft verschobene Eröffnung nennen. So kündigte er es im Sommer an. Freilich wollte er sich nur festlegen, wenn er den Termin halten könnte. Jetzt wurde das Versprechen abgesagt. Mehdorn wird keinen Termin nennen. Man hört, die Arbeiten an der Brandschutzanlage ziehen sich hin.

Es gehe darum, dass der Flughafen Fortschritte mache. Ein unverlässlicher Termin wäre kein Fortschritt, sagte der Senatssprecher. Man verspricht lieber nichts mehr.

Eine Lösung hat keiner der drei Kandidaten. Nun wird diskutiert, ob weniger Politiker und dafür mehr technischer und planerischer Sachverstand in den Aufsichtsrat soll. Das könnte ein kleiner Neuanfang sein. An diesem Samstag wird die Suche nach dem neuen Regierenden Bürgermeister vielleicht beendet, mindestens eine Vorentscheidung fallen. Manche Genossen erwarten, dass einer der drei Konkurrenten so klar vorn liegen wird, dass keine Stichwahl nötig ist.

Im Senat soll der selbstbewusste Finanzsenator Müller oft ausgebremst haben. Und die Erwartung geht in Richtung Müller. Schwer vorstellbar erschien, dass die SPD einen zum ersten Mann Berlins wählen würde, den sie nicht mal mehr als Vorsitzenden wollte.

Von ihm seien zu wenig Impulse gekommen, wurde damals kritisiert, er sei nur treuer Gehilfe Wowereits gewesen. Jetzt gilt Müller als Favorit, bei Umfragen unter den Berlinern liegt er klar vorn. Müllers Stellung als Favorit könnte mit Eigenschaften zu tun haben, die bisher als seine Makel galten: Sie sollen als Antwort auf ein weit verbreitetes Gefühl dienen das Gefühl, nicht gut regiert zu werden.

Er hat intern den Ruf eines harten Arbeiters. Er war das drollige, inzwischen verschrammte Maskottchen Berlins geworden, schon immer und immer noch da, als Führungsfigur abhandengekommen. Immer öfter ist die Rede von einer Sehnsucht nach Zuverlässigkeit.

Müller verspricht einen neuen Stil der Politik, der von Ernsthaftigkeit und Sachlichkeit geprägt ist. Er bekannte sich zu Wowereit, sprach von 13 guten Jahren, und setzte sich doch ab. Beim Glamour- Faktor gibt es bei mir noch Luft nach oben, erzählte er auf dem Mitgliederforum. Neulich sei er mal wieder mit dem Klaus, also Wowereit, unterwegs gewesen.

Innerhalb von zehn Minuten habe der wieder alle Models geküsst. Würde ich doch auch gern machen, sagte Müller. Aber als dieser Klaus den Models dann gesagt habe: Michael Müller, 49, betrieb eine Druckerei, bevor er Senator für Stadtentwicklung wurde.

Und es ist nicht gut so Viele Berliner haben das Gefühl, schlecht regiert zu werden, ihr Bürgermeister Klaus Wowereit ist als Führungsfigur abhandengekommen. An diesem Samstag könnte sich entscheiden, wer der Nachfolger wird.

Doch was für einen Typen braucht die Stadt? Berlin unterliegt ständigen Veränderungen. Doch davon profitieren längst nicht alle. Da hatten die Genossen auch bei Müller mal was zu lachen. Es wurde geschrieben, dass er mit dem fehlenden Glamour kokettiere. Er habe einfach keinen Glamour. Die Botschaft dahinter ist, dass Berlin Glamour reichlich hat, und nun er für das andere und die anderen sorgen werde. Genossinnen und Genossen, ihr kennt mich.

Das erinnerte an den wichtigsten Satz aus dem letzten Wahlkampf von Angela Merkel: Müller sprach davon, dass er 49 Jahre Berliner ist, also sein ganzes Leben, und die Sorgen derer kenne, die sich von den vielen Veränderungen überfordert fühlten.

Seine Kontrahenten haben versucht, Müller zu stellen. Der Sohn eines Einwanderers aus dem Westjordanland hat viel Sympathie gewonnen. Seine Konkurrenten spürten, dass der Berliner Muslim die spannendste Geschichte zu erzählen hatte und international Aufmerksamkeit erweckte.

Müller lobt, Saleh sei ein hervorragender Fraktionsvorsitzender. Das soll er auch möglichst lange bleiben. Tatsächlich hat Saleh die Zeit auf seiner Seite.

Für den jüngsten Kandidaten wird es nicht die einzige Chance auf höhere Weihen sein. War er nicht immer dabei, trägt er nicht Verantwortung für Versäumnisse? Vorbei sind die Zeiten, in denen Berlin auch wegen günstiger Mieten attraktiv war. Wohnungen fallen in Müllers Ressort, er verteidigte sich, es entstünden viele neue Wohnungen.

Das sind vor allem private Investoren, die meist viel zu teure Wohnungen bauen. Müller habe zu wenig für den sozialen Wohnungsbau getan. Der Senator kündigte an, sich für ein Umwandlungsverbot von Miet- in Eigentumswohnungen einzusetzen: Ich werde alles tun, das durchzusetzen. Immerhin, das kostet den Senat nichts. Die Bundeshauptstadt ist weiter hoch verschuldet, mit Euro je Einwohner. Berlins Wirtschaft wächst, lag beim Bruttoinlandsprodukt im Ländervergleich vorn. Kann es sich deshalb mehr leisten?

Das würde 1,5 Milliarden Euro kosten, entgegnete Müller: Ich verspreche nicht allen alles. Auch Saleh warnte vor einer Abkehr vom Konsolidierungskurs.

In solchen Momenten haben die drei auch mal gestritten. Ansonsten blieb es ein verdruckster Wettbewerb, ohne die leidenschaftliche Rivalität, die in Amerika die Primaries zu emotionalen Ereignissen werden lässt. Anhänger von Saleh kamen in roten T-Shirts, auf denen sie sich zu ihm bekannten. Schon das fanden manche Genossen zu viel, beinahe aggressiv. Diese Woche erinnerte die Partei alle Genossen noch einmal, bitte abzustimmen. Bis Montag hatten sich erst beteiligt, weniger als die Hälfte.

Nicht viel für die Zukunft einer Metropole mit 3,5 Millionen Einwohnern. München Der Zeuge sei windig, halbseiden, ein Krimineller, der mit mehreren Morden in Verbindung gebracht werde.

Verhandelt wird nicht nur dessen gewaltsamer Tod, sondern viel mehr: Erst nach dem Beitritt Kroatiens zur EU waren die beiden Angeklagten nach Deutschland ausgeliefert worden, nach massivem politischen Druck. DPA ersten Prozesstag gelungen sein: Aus diesem gehe hervor, dass der BND einem wichtigen Zeugen geldwerte Vorteile in Aussicht gestellt habe, wenn er aussage.

Das Dokument sei von diesem Zeugen unterschrieben. Zwei von ihnen sind tot, der eine wurde erschossen, der andere kam unter mysteriösen Umständen ums Lebens. Und der dritte lebt unbehelligt in Schweden. Beide haben in früheren Aussagen bestritten, mit diesem oder anderen Morden in Verbindung zu stehen. Vor Gericht werden sie schweigen.

Flüchtlingspolitik ist eine nationale Aufgabe Berlin Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich darauf verständigt, die Asylverfahren zu beschleunigen, um so für eine erste Entlastung insbesondere in den Erst-Aufnahmestellen zu sorgen.

Über eine gerechtere Lastenverteilung soll in der kommenden Woche bei einem Treffen von Kanzleramtschef Peter Altmaier mit den Chefs der Staatskanzleien entschieden werden. Über ihre Anträge soll möglichst schnell entschieden und ihre Rückführung entsprechend bald und koordiniert organisiert werden.

Gleichzeitig sollen die Anerkennungsverfahren bei jenen, die sehr wahrscheinlich als Flüchtlinge oder Asylbewerber anerkannt werden, massiv verkürzt werden. Wenn möglich, soll dies in beiden Fällen schon in den Erstaufnahmestellen geschehen.

Das würde die Zahl derer, die für längere Zeit untergebracht werden müssen, verringern und allen Beteiligten früher Gewissheit über ihre Zukunft geben. Bislang dauern Verfahren im Durchschnitt sieben Monate. Schon im Haushalt wurden zusätzliche Stellen bewilligt. Mindestens ebenso viele sollen noch einmal dazukommen. Auch ihre Zahl ist zuletzt massiv gestiegen. Die Länder wollen sich damit aber nicht begnügen. Sie forderten den Bund bei ihrem Treffen am Freitag in Potsdam auf, er müsse künftig die Kosten für Asylverfahren komplett übernehmen, die länger als drei Monate dauern.

Datenschutz Spiros Simitis wird Simitis, junger deutschgriechischer Rechtsprofessor in Frankfurt, hat diesen Leuchtturm betrieben und gewartet. Das alles begann zu einer Zeit, als die Computer noch riesige Kästen waren und mit Lochstreifen programmiert und befehligt wurden. Ihm war schnell klar, dass Datenschutz nicht nur Privatsphäre schützt, sondern zugleich die Demokratie. Die Vermittlung dieser Erkenntnis an Regierungen ist freilich auch ihm bis heute nicht recht geglückt.

Der bewusste Verzicht auf zugängliche Informationen sei, so sagt er, eine Grundvoraussetzung demokratischer Gesellschaften.

Datenschutz war ein juristisches Wunderkind: Er hat ihn weltweit entwickelt und geprägt. Er gehört in drei sehr verschiedenen Rechtsgebieten zu den internationalen Koryphäen: Im Arbeitsrecht hat er die Unternehmens-Mitbestimmung geformt; das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil zur Mitbestimmung wesentliche Teile eines Simitis-Gutachtens übernommen.

Im Familienrecht hat Simitis schon vor vierzig Jahren die Bedeutung des Kindeswohls erkannt; vielleicht hatte das auch mit häuslichen Gesprächen zu tun: Seine Frau, Psychoanalytikerin, hat zusammen mit Anna Freud gearbeitet. Simitis gehört zu den wenigen Professoren, die Diskussionen beeinflussen, indem sie diese auslösen.

Er ist ein politischer Professor, der sich aber parteipolitisch nie hat vereinnahmen lassen. Er hat in so vielen Gremien und Beraterstäben mitgearbeitet, dass man ihn sich als gehetzten Menschen vorstellt; das Gegenteil ist richtig.

Er ist ein geduldiger Moderator und einer, der sich fürsorglich um seine wissenschaftlichen Schüler kümmert dazu ein herzlicher Charmeur. Simitistisch nennen seine Mitarbeiter die Art, etwas Kritisches durch die Blume zu sagen. Aber auch so einer hat Grenzen: Genauso begeistert wie über Datenschutz kann Simitis übrigens über die Qualität griechischen Olivenöls reden. Darauf lässt er so wenig kommen wie auf seinen Bruder Konstantin, der bis griechischer Ministerpräsident war.

Schmiedel begründete das Umschwenken damit, dass die Enquetekommission, die sich im Landtag mit den NSU-Morden beschäftigt, in keiner guten Verfassung sei und eine Pause brauche. Die Kommission hatte sich in Streitereien verstrickt. Kernpunkt der Gespräche war die Achtung der territorialen Integrität der Ukraine.

Prorussische Separatisten planen, eigene Wahlen in den von ihnen kontrollierten Gebieten in der Ostukraine abzuhalten. Oktober hatte Putin angekündigt, Soldaten von der ukrainischen Grenze abzuziehen. Bereits im Mai hatte Russland trotz einer vergleichbaren Ankündigung seine Truppen nicht zurückgezogen. Oktober in einem Leipziger Krankenhaus gestorben.

Der Mann hatte sich in Liberia mit dem Virus infiziert und war zur Behandlung nach Deutschland geflogen worden. Es war der erste Ebola-Todesfall in Deutschland. Oktober wurde bekannt, dass sich eine Krankenschwester in Texas mit dem Virus infiziert hat.

Laut Weltgesundheitsorganisation sind in Westafrika mindestens Menschen an dem Erreger erkrankt und von ihnen gestorben.

größter schwanz ggg john thomson