Finger in die muschi scharmhaare richtig rasieren

finger in die muschi scharmhaare richtig rasieren

..

Sexdates seriös erotische geschischten

Es gibt eine winzige Hautfalte, die den Kitzler bedeckt, wenn die Frau noch nicht vollständig erregt ist. Diese Falte ist eine Verlängerung der inneren Schamlippen und kann sehr empfindlich auf Berührungen reagieren. Sie ist sozusagen die Vorhaut der Klitoriseichel. Wenn Ihre Partnerin noch nicht so erregt ist, dass sich die Haut von selbst zurückgezogen hat, lohnt es sich, damit zu spielen. Um den geheimnisvollen G-Punkt zu finden, verwenden die meisten Männer folgende Technik: Sie führen einen Finger in die Vagina ein und krümmen ihn zur Bauchdecke, sodass sie die obere Scheidenwand erreichen.

Dort sollten Sie einen rauen Fleck ertasten. Aber was, wenn diese Technik nicht funktioniert? Geben sie nicht so schnell auf! Der G-Punkt liegt nämlich nicht immer in der Mitte der oberen Scheidenwand. Er kann sich auch weiter rechts oder links befinden.

Dabei ist Voraussetzung, dass die Partnerin schon erregt ist. Denn dann schwillt die kleine raue Fläche etwas an. Ist die Partnerin nicht erregt, endet die Suche meist erfolglos. Von der Klitoris bis zum G-Punkt. Das regt den Blutfluss an und beschleunigt ihre Erregung auf sanfte Art und Weise.

Viele Damen empfinden diese Technik als sehr einfühlsam. Wenn sie sich zuerst den weniger empfindlichen Regionen hingeben, kann das die Erregung der Dame extrem steigern.

Widerstehen Sie dem Reiz, sofort ihren Kitzler zu berühren. Heizen Sie die Partnerin stattdessen zuerst an, sodass sie diese Berührung kaum erwarten kann.

Das ist auch die häufigste Methode, mit der die Damen sich bei der Selbstbefriedigung selbst verwöhnen. Bei sexueller Erregung zieht sich der Muttermund etwas zurück.

Aber nicht soweit, dass Sie ihn nicht mit dem Finger erreichen könnten. Um die Zervix zu ertasten, führen Sie einen Finger soweit in die Vagina ein, bis sie Widerstand spüren. Dort angekommen, können Sie sanft massieren. Weil einige Frauen dort sehr empfindlich sind, sollten Sie genau auf die Reaktion Ihrer Partnerin achten.

Zuerst noch einmal etwas Anatomie-Unterricht: Über der Vagina liegt der Venushügel. Er wird auch "Mons pubis" genannt. Dort sitzen normalerweise Fettgewebe und Schamhaare. Wenn Sie mit dem Venushügel spielen, stimulieren Sie indirekt die Clit. Wenn die Partnerin gewöhnlich auf dem Rücken liegt, während Sie sie streicheln, hockt sie dieses Mal, kniet auf allen Vieren oder lehnt an einer Wand.

Vielleicht haben Sie schon bemerkt, dass schnelles Hinein- und Hinausgleiten in die Vagina den Damen nicht zu höchsten Gefühlen verhilft. Doch wenn Sie die Technik etwas abwandeln, ändert sich das drastisch. Da die meisten Nervenenden im vorderen Drittel der Vagina liegen, ist sie dort besonders empfindlich. Führen Sie zwei oder drei Finger ein und verweilen Sie länger als sonst im Scheideneingang. Winzige Bewegungen reichen aus, um Sie zu erregen.

Als wenn Sie Klavier spielen würden, tippen Sie dabei sanft mit dem Fingern. Später können Sie auch die Clit sanft antippen. Rhythmische, kleine Bewegungen sind die einfachste Methode, um bei Frauen die Vorfreude auf den Orgasmus anzuheizen. Dieser Tipp lehnt sich an die Reiterstellung an.

Die Hand legen Sie an ihren Po. Dann bewegen Sie ihren Arm, sodass ihre Vulva daran reibt. Finden Sie einen Rhythmus, der der Partnerin gefällt. Warum nur eine Hand verwenden, wenn Sie der Dame mit zweien noch mehr Freude bereiten können?

Mit der anderen Hand stimulieren Sie ihre Klitoris. So haben Sie nicht nur einen besseren Zugang zu ihren Hotspots, die Dame fühlt sich auch sehr freizügig — das kann sie ordentlich erregen.

Am liebsten würden Sie sie gleich ganz nackt sehen. Doch es kann die weibliche Erregung intensivieren, wenn Sie die Dame zuerst über dem Höschen streicheln. Ideal eignet sich ein glatter Satinslip. Doch dann schieben Sie es nur zur Seite und setzen die Handarbeit fort. Der Reiz des Verbotenen turnt sie an. Eine Frau beim Masturbieren zu beobachten, ist der beste Weg, um zu lernen, was sie erregt. Kann man die rothaarige auf dem ersten Bild kennenlernen. Kennst du sie beim Namen oder ist das nur ein unwillkürlich ausgesuchtes Bild?

Wie man gut aussieht. Hier kann man eine geile junge Asiatin sehen, die ihre Nacktbilder zeigt und auf dem Bild hier sieht man, dass sie ein sehr schönes knappes Höschen trägt.

Ich lass mich als Fickstute gerne mal durchficken und Sperma schmeckt mir richtig lecker. Eine Muschi rasiert man prinzipell wie einen Hund. Erst mit einem elektrischen Langhaarschneider und anschliessend mit einem Nassrasierer fun tiere. S W , views.

Freundin fingern - So fingert man richtig! Wie kann das denn sein? Wie rasiert man sich die Schamhaare?




finger in die muschi scharmhaare richtig rasieren

Ich genoss es, Karin dabei zu beobachten, ihre Brueste hingen trotz ihrer Groesse nicht im geringsten. Sie bueckte sich, um ihre Sachen in ihre Tasche zu tun, dabei hatte ich einen guten Einblick auf ihren Hintern und ihre stark behaarte Muschi. Wir legten uns auf die Decke und ich cremte meinen Koerper mit Sonnenoel ein. Dadurch bekam meine gebraeunte Haut einen glaenzenden Film, was sehr erotisch aussah.

Ich bot Karin an, sie ebenfalls einzureiben. Ich nahm die Flasche und verteilte etwas davon auf ihren Schultern. Mit kreisenden Bewegungen massierte ich das oel entlang ihres Rueckens und ihrer Taille zu den Beinen und wieder hinauf zu den Innenseiten ihrer Schenkel.

Ich liess etwas oel auf ihre Pobacken traeufeln und begann, jede einzeln besonders intensiv zu bearbeiten. Ein Teil lief entlang ihres Schlitzes, was mir die Gelegenheit gab, mit dem Zeigefinger von ihrer Pussy bis zum Poloch zu fahren. Karin tat einen Seufzer und oeffnete ihre Beine etwas, so dass ich noch mehrmals dort entlangstrich. Sie drehte sich um und legte sich auf den Ruecken, damit ich ihre Vorderseite auch eincremen konnte.

Ihre festen Brueste standen mit harten Nippeln nach oben und warteten schon darauf, von meinen Haenden bearbeitet zu werden. Ich knetete sie und rollte ihre Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger. Anhand ihres schneller werdenden Atmens konnte ich annehmen, dass ihr das gefiel. Ich bewegte mich weiter nach unten entlang ihres Bauchs zu ihrem Venushuegel, der von dichtem schwarzen Haar umgeben war.

Nun war mir klar, warum sie sich lieber nackt sonnte, denn im Bikinihoeschen wuerden ihre Schamhaare aus allen Seiten herausquillen. Sie oeffnete ihre Beine noch weiter und ich fuhr mit meinem Mittelfinger durch ihre Spalte. Dabei bemerkte ich, dass ihre Schamlippen bereits von ihrem eigenen Saft feucht waren. Immer und immer wieder strich ich entlang ihrer Labien und umkreiste ihren herausragenden Kitzler, der beachtlich an Groesse zugenommen hatte.

Sie begann, ihr Becken zu bewegen und leise zu stoehnen. Als ich meinen Zeigefinger in ihr Loch steckte und darin herumruehrte, streckte sie ihren ganzen Koerper und mit einem langen Seufzer kam sie zum Orgasmus.

Ich beugte mich zu ihrem Gesicht, gab ihr einen Kuss auf den Mund und sagte: Ihr war es wohl etwas peinlich, sich einer Frau so hinzugeben, da sie vorher noch keine sexuelle Erfahrung mit dem eigenen Geschlecht gemacht hatte.

Ich beruhigte sie und sagte: Fuer mich war es auch das erste Mal, denn ich konnte nicht widerstehen, Deinen schoenen Koerper ueberall zu beruehren. Beim Sex unterscheidet man — und Frau natürlich auch — zwischen dem vaginalen und klitoralen Orgasmus. Laut Studien ist die klitorale Befriedigung durch Stimulierung des Kitzlers weitaus häufiger verbreitet als die durch das Eindringen des Penis.

Wenn es im wahrsten Sinne des Wortes richtig gut läuft, dann läuft es wirklich richtig gut: Selbst wenn die Existenz dieses Phänomens — ähnlich des Nachweises des G-Punkts — immer noch wissenschaftlich angezweifelt wird, ist es in der Praxis eine feine Sache.

Beweise hin oder her, wir finden's gut! Was ist eine normale Vagina, wie sähe das perfekte Bild einer schönen Vagina aus? Die eine hat schmale Lippen, die andere riskiert eine dicke Lippe und die Dritte lässt sie sich aufspritzen. Wir reden noch vom Mund; im Gesicht. Etwas weiter unten sieht es nicht viel anders aus: Auch hier begegnen wir einer ausgesprochenen Vielfalt, der mittlerweile sogar mit operativen Eingriffen nachgeholfen wird.

Individuell und einzigartig, das bezieht sich auf jedes Detail unseres Körpers. Eine Vagina ist dann schön, wenn wir uns nicht nur mit ihr abfinden, sondern uns so wohl mit ihr fühlen, dass sie bei unserem Gegenüber oder beim Masturbieren ungezähmte Begierde weckt. Dass wir das Verlangen haben, sie zu berühren und begehrt zu werden: Beim Oralverkehr, mit dem Finger, vom männlichen Geschlecht und während der Selbstbefriedigung — und das ganz ohne einem angeblichen Muschi-Schönheitsideal entsprechen zu wollen.

Viele Frauen sind jedoch wesentlich weniger angetan von ihrem eigenen Geschlechtsorgan. Dabei ist es eines der kostbarsten Geschenke unseres Körpers, dem sogar ein eigener "Vagina-Tag" gewidmet wurde. Wie Paula Lamberts Gesprächspartner Agie zu diesem Selbstbewusstsein kam und welche Richtung sie am Scheideweg gegangen ist, erfahrt ihr hier.

..







Interrracial sex transe gesucht